Aktuelle Themen

Fett weg ohne OP mit Ultraschall

Thema: 

Abnehmen mit Ultraschall – Fett reduzieren ohne OP und ohne Sport mit einer Ultraschall-Lipolyse ist eine schmerzfreie, alternative Methode zur Fettabsaugung in der Plastischen Chirurgie. Dabei wird zwischen Heimanwendungen und Anwendungen begleitet von Fachpersonal oder Ärzten unterschieden.

Ultraschall Fett weg Behandlung

Die fachlich betreute Ultraschall Kavitation wird von einigen Praxen und Kosmetik Studios angeboten. Dabei ist das Angebot auch nicht allein auf die Behandlung mit Ultraschall begrenzt, sondern oft auch mit zusätzlichen Leistungen wie Ernährungsberatung, Massagen und Lymphdrainage kombiniert.

Zuerst wird die bioelektrische Impendanzanalyse (BIA) oder ein anderes Verfahren zur Analyse der zu behandelnden Bereiche durchgeführt. Dadurch kann die Behandlung geplant und nach jeder Anwendung der Erfolg analysiert werden.

Mittels eines Ultraschallgeräts werden durch die Bildung von Blasen die Zellwände der Fettzellen in den Problemzonen teilweise so beschädigt, dass diese nicht mehr nachwachsen oder sich regenerieren. Bei den beschädigten Fettzellen tritt das Fett in das umliegende Gewebe aus und wird dann vom Körper und dem Lymphsystem abtransportiert. Das eingesetzte Gerät spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Die Kunst dabei ist die Fettzellen gleichmäßig über die zu behandelnden Flächen so zu beschädigen, dass diese abtransportiert werden.

Da ein großer Teil der Fettzellen sich auch schnell wieder regenerieren und füllen kann, macht es Sinn den dauerhaften Behandlungserfolg mit einer Ernährungsumstellung und Sport zu kombinieren. Den Abtransport des freigewordenen Fetts und zerstörten Gewebe kann man mit einer Lymphdrainage und Massagen unterstützen.

Fettabbau mit Ultraschall für zu Hause

Mittlerweile gibt es viele Ultraschallgeräte für den Heimanwender. Die meisten Geräte der Kategorie sind zur Verbesserung des Hautbilds geeignet. Ultraschallgeräte zum Fettabbau sind eher selten, da die Behandlung eher professionell begleitet werden muss, um einen langfristigen Erfolg zu sichern.

Bevor man sich ein leistungsfähiges und teures Gerät ab 1000 Euro kauft, kann man auch ein kleines Behandlungspaket mit wenigen Einheiten kaufen, um die Aussichten für Erfolg zu beurteilen.

Ultraschall Geräte

Für den Heimanwender gibt es Ultraschall Kavitationsgeräte ab 200 Euro. Für Geräte des Typs kann man aber auch 1500 Euro und mehr ausgeben. Geräte sind bei Amazon oder z.B. Med-Cotour zu finden.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Justierbarer Frequenzbereich
  • CE Zertifizierung
  • Schallköpfe passend zum Behandlungsbereich
  • Anzeige zur Frequenz

Dauer des Behandlungserfolgs

Die Erfolgschancen ohne Lymphdrainage und Ernährungsumstellung oder Sport sind auf lange Sicht gering. Kurzfristig kann man schnell je nach Behandlungszone ein paar Kilo abnehmen. Dabei basiert der Erfolg vorwiegend auf dem freigewordenen Fett das abtransportiert wurde.

Da sich ohne einer Änderung der Lebensführung  die regenerierten Fettzellen schnell wieder füllen können, sollte man sich vor der Behandlung im Klaren sein, dass die Therapie ca. 10 Sitzungen umfassen wird und zusätzlich mindestens noch von einer Ernährungsumstellung begleitet werden muss.

So wird die Behandlung sowohl kurzfristig als auch langfristig zu einem Erfolg. Die Ultraschall Therapie trägt dabei zumindest einen Teil bei, der das ganze Verfahren beschleunigt.

Fettzellen Typen

Es gibt zwei Varianten von Fettgewebe. Weißes Fettgewebe und braunes Fettgewebe. Braunes Fettgewebe besteht aus vielen Fett-Tröpfchen die vorwiegend der Wärmeerzeugung dienen, aber eher selten im Körper zu finden sind. Weiße Fettzellen sind an vielen Stellen des Bindegewebes im Körper zu finden. Dabei unterscheidet man zwischen zwei  Fettarten: Depotfett in der Unterhaut um wochenlang auch ohne Nahrung auskommen zu können.  Schutzfett für Organe oder bestimmte Bereiche des Körpers wie z.B. dem Fußballen um vor mechanischer Einwirkung oder Wärmeverlust zu schützen. Zwei Drittel des Fetts liegen in der Unterhaut, der Rest vorwiegend im Bauchraum.

Fettzellen und Abnehmen

Fettzellen bauen sich im Normalfall auf, wenn ein dauerhafter Energieüberschuss (Kalorien) im Körper vorliegt, also mehr Energie zugeführt, als abgebaut wird. Sind neue Fettzellen hinzugekommen, ist es schwer, diese dauerhaft wieder loszuwerden. Der komplette Abbau der Fettzellen zieht sich je nach Alter, Muskulatur, Stoffwechsel und Lebensumstände über Jahre hin. Genetisch gesehen ist das auch sinnvoll, um Zeiten mit Nahrungsmangel einfacher überbrücken zu können.

Entzieht man dem Körper Nahrung und die Energiebilanz dreht sich um, dann leeren sich die Fettzellen nur, sind aber noch in voller Anzahl vorhanden. Wenn man nun nach ein paar Monaten Training oder Diät wieder in sein altes Schema zurückfällt füllen sich die Fettzellen wieder und einige neue kommen hinzu. So kommt es zum berüchtigten Jojo-Effekt, der am Ende oft mehr Gewicht auf die Waage bringt als vor der Diät.

Die Bioelektrische Impendanzanalyse

Dient zur Analyse der Körperzusammensetzung, wobei mit einem Wechselstrom der Widerstand des Körpers gemessen wird. Über zwei Elektroden wird im Körper ein Spannungsfeld erzeugt und analysiert. Dabei können folgende Werte gemessen werde:

  • Fettmasse
  • Körperzellmasse
  • Körperwasser
  • Extrazelluläre Masse
  • Magermasse
  • Fettfreie Masse

Preis - Kosten in Euro: 

700 - 1800

Fazit: 

Operationsart

Ohne Narkose

Operationsdauer

Keine OP notwendig
Stationärer Aufenthalt

Ambulat

Ergebnis

Nur mit Ernährungsumstellung und Bewegung ein gutes Ergebnis

Arbeitsfähigkeit

Sofort

Risiken

  • Beschädigung von Implantaten
  • Keine Anwendung bei Prothesen
  • Gefahr bei Schwangerschaft und Stillzeit
  • Risiko bei Herz- und Kreislaufkrankheiten
  • Eingeschränkte Leberfunktion
  • Nierenproblemen

Haltbarkeit

Dauerhaft nur mit Ernährungsumstellung und Sport

Ratgeber: 

In dem Marktsegment tummeln sich auch viele Betrüger, die minderwertiges Equipment verwenden und keine abgestimmte Therapie mit anbieten. Hier sollte man genau recherchieren bevor man sich für eine Praxis entscheidet.

Auch wenn die Behandlung keine OP erfordert und Nerven, Blutgefäße und Bindegewebe schont, so muss man sich auch bewusst sein, dass die Behandlung im Gegensatz zur klassischen Plastischen Chirurgie lange dauert und weitere Therapien bzw. eine Umstellung der Lebensumstände erfordert.

Eine Ultraschall Therapie als Heimanwendung ist weniger zur Reduktion von Fettzellen geeignet, als zur Verbesserung des Hautbildes.

Wer allerdings möglichst schnell an Gewicht und Umfang verlieren will, der sollte sich über Fettabsaugung und Hautstraffung informieren. Bei dem Eingriff werden auf jeden Fall Fettzellen dauerhaft kontrolliert entfernt und der Erfolg ist direkt nach der OP sichtbar.

Vor der Anwendung:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum
  • Piercings und andere Metalle im Behandlungsbereich entfernen
  • Keine Anwendung bei Implantaten oder Prothesen, Schwangerschaft oder Stillzeit, Fettstoffwechsel-Krankheit, Herz- und Kreislauf-Erkankungen oder Leber- und Nierenproblemen.

Nach der Anwendung:

  • Ernährungsumstellung zu einer ausgewogene Ernährung
  • Kohlenhydrate, Zucker und Fett die erste Woche vermeiden
  • Sport
  • Ca. 30% mehr am Tag trinken als normal

Verwandte Themen: 

Google Anzeige

Kommentare

Freitag, Juli 3, 2015 - 13:05
Miauuu

Hi,

ich finde das ganz schön schwierig gleich die Krankenkasse zu wechseln. Da hat man doch Wartefristen bis man Leistungen von Krankenkasse erhalten kann. Außerdem sind die Krankenkassen gerade die ersten Monate nach Abschluss besonders aufmerksam und außergewöhnliche Leistungen werden genau geprüft. Das klappt meiner Meinung dann nur mit Geduld und viel Talent in der Kommunikation mit der Krankenkasse.

Besser ist es sich vorher zu informieren. Wenn man schon ein paar erfolglose Therapien vor einer Behandlung durch hat und z.B. durch psychische Probleme Gefahr für Leib und Leben besteht, dann wird auch die Krankenkasse nachgeben, wenn ein Arzt das diagnostiziert.

Ich hoffe das hilft Euch...
LG Miauuu

Anzahl an Kommentaren: 8
Mittwoch, November 30, 2016 - 23:56
Anouk-Schmitz37

Hallo Marian,

wenn Du insgesamt 12 Kilo abnehmen willst, dann ist Fett absaugen leider die falsche Methode. So viel darf der Arzt gar nicht mit einer OP entfernen. Mit einem BMI von 30 bist Du so ein Grenzfall, so dass ich Dir trotzdem raten würde zuerst ohne OP eine Lösung zu finden.

Wenn Sport einfach nicht Dein Ding ist, dann musst Du Deine Ernährung umstellen. Am besten klappt das mit einem festen Plan fürs Essen und für das Einkaufen, so dass Du erst gar nicht in Versuchung kommst. Ein Plan fürs Essen kann ganz simpel sein wie bei mir. Ich esse weiterhin was ich mag, nur einfach immer weniger. Jeden Monat einfach immer etwas weniger. Zumindest hat das mir so geholfen.

Danach dann als Feinschliff die Fettabsaugung und Hautstraffung an den schwierigen Stellen, denn die Haut wird sich nicht von alleine komplett zurückbilden. Zumindest nicht, wenn Du schon um die 30 oder älter bist :)

VG Anouk

Anzahl an Kommentaren: 2
Sonntag, Juli 7, 2019 - 23:22
William28

Hallo,
in unserer Praxis gab es noch keinen Fall der Kostenübernahme durch die Krankenkasse, aber die Übernahme ist durchaus möglich, wenn es vom behandelnden Arzt als medizinisch notwendig eingestuft wurde. Die Krankenkasse muss ohne Zusatzvereinbarungen nur die notwendigen Maßnahmen zum Schutz und der Wiederherstellung der Gesundheit leisten. Allerdings haben die Ärzte einen gewissen Spielraum in der Beurteilung der Notwendigkeit von Operationen aus der ästhetischen Chirurgie. Psychische und hygienische Gründe wie grosse Hautfalten, die Hautkrankheiten verursachen können von Krankenkassen erstattet werden.
Grüße William

Anzahl an Kommentaren: 8
Mittwoch, März 22, 2017 - 21:50
Amylie39

Hallo,

eine Bauchstraffung und Fettabsaugung bringt ja schon einiges. Zumindest bei mir ist damit der Bauch nach meiner Ernährungsumstellung wieder glatt geworden. Man hat zwar Narben danach, die nicht komplett weggehen (und ich hab einiges ausprobiert), aber insgesamt war das die einzige Lösung. Ich habe nach meinem Gewichtsverlust wirklich über 2 Jahre mit Sport uvm. versucht, dass der Bereich um meinen Bauch auch wieder schön aussieht. Hat nichts geholfen ... Danach bin ich zum Arzt und hab die Haut straffen lassen und jetzt ist der Bauch wieder vorzeigbar.

Danach habe ich auch wieder ein paar Kilo über Weihnachten zugenommen, aber die Haut bleibt da ausser dem verdeckten Teil mit den Narben einfach viel schöner. Die Kilo konnte ich dann tatsächlich mit Sport im Frühjahr gleich wieder wegtrainieren :)
Grüße Amylie39

Anzahl an Kommentaren: 7
Sonntag, August 9, 2015 - 22:48
TamaraSchwarz

Hi,
Lest einfach mal die richtige Literatur. Hier ein Beispiel zur Brustrekonstruktion:
Das Sozialgesetzbuch V verpflichtet den Arzt nur zur medizinisch ausreichenden und zweckmäßigen Heilbehandlung. Die Pflicht der Krankenversicherung beschränkt sich nach dem Gesetz auf die Erstattung der notwendigen Maßnahmen zum Schutz, zur Erhaltung, zur Besserung und zur Wiederherstellung der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit.

Nach § 12 Absatz l SGB V gehören nicht notwendige oder unwirtschaftliche Leistungen nicht dazu. Die Grenzen der "medizinischen Notwendigkeit" haben sich mit dem medizinischen Fortschritt allerdings verschoben. Beim Brustkrebs zum Beispiel ist der Wiederaufbau der Brust heute selbstverständlicher, integraler Bestandteil im Therapiekonzept des Mammakarzinoms, sofern die Brust nicht erhalten werden kann.

Medizinisch notwendig? Keinesfalls: Eine Brustrekonstruktion verlängert die Lebenserwartung um keinen Tag, hat keinen Einfluss auf die Prognose, sondern setzt die Patientin den Unwägbarkeiten weiterer Eingriffe aus.

Viele Grüße
Tamara

Anzahl an Kommentaren: 8