Aktuelle Themen

Brustrekonstruktion mit Eigengewebe

Thema: 

Muskelgewebe oder auch Fett- und Hautgewebe wird aus dem Rücken oder dem Bauch entnommen, um damit eine neue Brust formen zu können. Das "ideale“ Gewicht der Brust wird mit ca. 300 bis höchstens 500 g taxiert. Größere Brüste können durch ihr Gewicht Haltungsschäden verursachen.

Brustkrebs

Wichtig ist, bereits vor einer Krebsoperation zu entscheiden, welche Art der Rekonstruktion gewünscht wird. Hierbei spielt natürlich auch der psychische Faktor eine sehr große Rolle, da z.B. bei einer Sofort-Rekonstruktion der Patientin die "Amputation der Brust“ nicht so sehr bewußt wird.
 
Da in diesem Fall auch die Operation länger dauert, muß der Gesundheitszustand der Patientin sehr gut sein. Wird anschließend eine Chemotherapie durchgeführt, wird meist der Patientin empfohlen, mit der Brustrekonstruktion noch zu warten, da die Heilungsdauer sich verzögern kann. Dasselbe gilt auch für die Strahlentherapie. Die Rekonstruktion wird in Vollnarkose durchgeführt.
 
Operationsarten

  •  Gewebsentfernung aus dem Rücken (Latissimus dorsi)
  •  Lappenentfernung aus dem Unterbauch (DIEP-Lappen)
  •  Gewebsentfernung aus der Bauchmuskulatur (TRAM-Lappen ca. 20-30 cm lange Entnahme bei den Schamhaaren)

 
Brustwarze
Die neue Brustwarze selbst kann erst nach dem abgeschlossenen Heilungsprozess durchgeführt werden, dazu wird ein Hautstückchen (meist aus dem Ohrlappen oder der Oberlidhaut) entfernt, eingesetzt und dann u.U. in mehreren Sitzungen tätowiert. Dies kann ambulant und in Lokalanästhesie erfolgen.
 
Korrektur
Besteht ein Unterschied an der Straffheit und Form der beiden Brüste, muss evtl. an der gesunden Brust, die meist nicht mehr so elastisch ist, eine zusätzliche Operation vorgenommen werden, dies geschieht entweder in Form einer normalen Straffung oder es muss ein Implantat eingesetzt werden. Diese Operation wird aber nur dann vollzogen, wenn die Patientin psychisch unter der Unterschiedlichkeit der Brüste leidet.
 
Nach der Operation werden Drainageschläuche für einige Tage gelegt, damit das Wundsekret abfließen kann. Das bedeutet, dass meist mit einem 1-2wöchigem Krankenhausaufenthalt gerechnet werden muss. 

Fazit: 

Operationsart

Vollnarkose

Operationsdauer

3 - 6 Stunden bei der Entnahme von Eigengewebe

Stationärer Aufenthalt

1 - 2 Wochen

Ergebnis

nach frühestens 2 Monaten beurteilbar

Arbeitsfähigkeit

  • nach ca. 3 Wochen (Rückenmuskeltechnik)
  • nach ca. 8 Wochen (TRAM-Lappen-Technik)

Risiken

  • es kann vorkommen, dass das entnommene Gewebe vom eigenen Körper nicht angenommen wird, dann muss erneut operiert werden
  • Schwellungen können für ca. 1-2 Monate bestehen
  • es können Infektionen nach der Operation auftreten

Haltbarkeit

meist dauerhaft

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum
  • auf Hormonpräparate bzw. Pillen verzichten

Nach der Operation:

  • Arm so oft wie möglich hoch lagern
  • mindestens 2 Wochen nicht duschen
  • jeden Druck auf das Operationsgebiet vermeiden
  • spezielle Gymnastik nach dem 2. Tag der Operation beginnen
  • wenn in der Bauchregion Muskelgewebe entnommen wurde, dann wird empfohlen, für einige Monate ein Mieder zu tragen
  • für mehrere Monate kein schweres Heben und Tragen
  • keine sportliche Aktivitäten für mehrere Monate
  • Krebsnachsorge-Kontrolle wird immer empfohlen

Google Anzeige

Kommentare

Sonntag, Dezember 15, 2013 - 23:02
Mira-Koeln

Hi Nicki,

Klar geht das :) Dazu gibts ja die Bruststraffung, wenn Du keinen allzu hohen Anspruch an das Volumen stellst. Ich wurde früh Mutter und hab nach meinem zweiten Kind auch eine Bruststraffung durchführen lassen. Dabei kannst Du sogar die Brustwarzen wieder auf ein normales Maß bringen. Bei Krebs wird sogar Gewebe transplantiert!

Viel Glück und berichte für was Du dich entschieden hast :)
Mira

Anzahl an Kommentaren: 3
Sonntag, Dezember 22, 2019 - 12:00
Nule-17

Hi,

ich bin 44 und kenne in meinem Umfeld bereits 5 Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind. Da kann man nichts anhand von genetischen Vorgaben ableiten. Manche hatten kein Brustkrebs die 2 Generationen in der Familie und manche schon. Ihr solltet Euch spätestens ab 40 alle 6 Monate untersuchen lassen und am besten einmal die Woche den Selbsttest bei Euch durchführen. Brustimplantate als Krebsvorsorge implantieren zu lassen ist meiner Meinung nach der falsche Weg, da dies nur die Wahrscheinlichkeit einer Krebserkrankung im Brustgewebe reduziert, aber nicht verhindert. Krebs ist in der Regel sehr gut heilbar, wenn er früh erkannt wird und über 80% der therapierten Frauen sind nach 10 Jahren immer noch krebsfrei. Daher lieber öfters zur Vorsorge gehen.
GLG Nule

Anzahl an Kommentaren: 12
Dienstag, März 31, 2015 - 15:15
SofieM

Hallo zusammen,

das würde mich auch brennend interessieren, aber da muss man viel recherchieren um die Preise vergleichen zu können. Gibt es denn keinen unabhängigen Anbieter, der das für uns aufbereitet. Alles was ich gefunden habe wurde nur von Kliniken angeboten oder entsprechend finanzierten Seiten.

Ich werde das mal für alle zusammenfassen und dann die Seite bitten einen Artikel dazu zu verfassen. Vielleicht klappt es :) GLG Sofie

Anzahl an Kommentaren: 4
Donnerstag, Januar 30, 2014 - 12:53
Jennifer8

Hi Manuela,

also bei mir ist es jetzt über 2 Wochen her und ich hab mir auch 2 Wochen Urlaub dafür genommen, da ich. Die ersten 3 Tage waren die Hölle, aber danach gings schnell besser. Wenn man im Büro arbeitet könnte zur Not auch 1 Woche reichen denk ich mal. Aber alle Drehbewegungen oder wenn Du was heben willst sind schmerzhaft. Sport geht ja erstmal ein paar Monate gar nicht. Mein Rat ist, gönn Dir 2 Wochen, dann ist der Wiedereinstieg entspannter.

Liebe Grüße,
Jenni

Anzahl an Kommentaren: 2
Sonntag, Mai 17, 2015 - 22:29
DianaLehmann

Hi Bel,

mir haben meine Eltern die Pille verboten, solange ich bei Ihnen wohne. Meine Mum findet, dass der Hormon Cocktail eine echte Gefahr für jede ist, die die Pille längerfristig nimmt. Nachdem ich mit 19 ausgezogen bin habe ich meinem Freund zu Liebe die Pille genommen und meine Brüste sind echt nochmal deutlich gewachsen.

Ich rate Dir: Probiere lieber einen Zeitraum Hormone aus, als Dir gleich Implantate setzen zu lassen. Mit der ersten Schwangerschaft hast Du sowieso nochmal größere Brüste danach.

LG Diana

Anzahl an Kommentaren: 5