Aktuelle Themen

Brustwarzenveränderung

Thema: 

Die Operation kann erst erfolgen, wenn eine vorangegangene Operation an der Brust abgeheilt ist.
 
Der Warzenhof selbst wird sehr häufig nur tätowiert.
 
Bei der gewünschten Operation kann für eine Vergrößerung der Brustwarzen die dafür notwendige Haut z.B. aus dem Oberlid (nach einem vorherigen Augen-Lifting) oder aus der Innenhaut des Oberschenkels gewonnen werden.

Nach innen gewölbte Brustwarzen
Ist eine Brustwarze eingezogen (Schlupfwarze), kann sie auch evtl. mit einer Unterdruckkappe nach außen gezogen werden.
 
Aufbau und Struktur
Die Brust besteht aus Fett- und Drüsengewebe, durchzogen mit Milchgängen an der Brustwarze. Eine Operation kann eine Verminderung oder Verstärkung der Sensibilität der Brustwarzen hervorrufen.
 
Versetzung der Brustwarzen
Sind die Brüste sehr groß, muß allerdings die Brustwarze ganz abgetrennt und dann an der neuen Stelle wieder eingesetzt werden. Dadurch kann die Empfindung um die Warze herum für längere Zeit gestört werden, viele Frauen empfinden dies als gravierenden Nachteil.
 
Falls die Versetzung der Brustwarze zu hoch angesetzt wurde, ist eine erneute Platzierung eher schwierig. Liegt die Brustwarze zu tief, kann in den nachfolgenden Jahren durch das altersbedingte Absenken der Brüste, der Wunsch nach einer erneuten Korrektur früher entstehen. 

Preis - Kosten in Euro: 

2500 - 3500

Fazit: 

Operationsart

meist ambulante Lokalanaesthesie

Operationsdauer

ca. 30 Minuten

Ergebnis

meist gut

Risiken

  • Milchgänge könnten verletzt werden, was die Stillfähigkeit beeinträchtigen kann
  • Veränderung der Sensibilität der Brustwarzen

Haltbarkeit

meist dauerhaft, je nach Wunsch kann nach mehreren Jahren die Tätowierung wieder aufgefrischt werden

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum

Nach der Operation:

  • Tragen eines BHs für mindestens 6-8 Wochen
  • keinerlei sportliche Aktivität für 6-8 Wochen
  • kein heißes Baden oder Duschen für mindestens 2-3 Wochen
  • mehrere Wochen keine Sonnenbäder
  • für mehrere Monate kein schweres Heben und Tragen
  • 6-8 Wochen auf dem Rücken schlafen

Google Anzeige

Kommentare

Mittwoch, April 23, 2014 - 20:57
hullahoop

Hi,
da musst Du Dir keine Sorgen mehr machen. Das ist eher ein Problem der Brustimplantate aus früheren Generationen. Silikon Implantate vor über 20 Jahren und Implantate mit Kochsalzlösungen führten zu dem Problem. Silikon-Implantate namhafter Hersteller wie Mentor oder Allergan werden keine Falten auf der Haut werfen.
Alles Gute Heidi

Anzahl an Kommentaren: 6
Sonntag, Mai 11, 2014 - 20:44
RobertS

Hi Nikole,

das kann bei so unterschiedlichen Brüsten durchaus mit einer Kostenübernahme durch die Krankenkasse klappen. Bei asymmertischen Brüsten zahlt die Krankenkasse. Such einfach einen Plastischen Chirurgen oder zuerst Deinen Frauenarzt/ärztin auf, die können Dich dabei sicher unterstützen. Die Krankenkasse zahlt nicht bei zu kleinen Brüsten.
LG Robert

Anzahl an Kommentaren: 2
Montag, Juni 5, 2017 - 14:14
Elthinia-18

Hi,

in Deinem Alter würde ich mir aus gesundhheitlichen Bedenken nicht unbedingt gleich Implantate einsetzen lassen. Da würde ich definitv noch mind. 10 Jahre warten und dann kannst Du Dir immer noch Implantate einsetzen lassen.
Brustkrebs entsteht normalerweise nicht mit unter 30 Jahren. Wenn Du das Risiko reduzieren willst, dann frag in Deiner Familie welche Lebensumstände die Erkrankten hatten und meide all das, was potentiell ein Krebsrisiko sein kann, wie z.B. die Pille. Auch sonstige Gemeinsamkeiten der Erkankten, wie eine extreme, Lebensweise oder die Ernährung bzw. Produkte von einem bestimmte Hersteller können über Jahre zur Ursache werden. Wenn Du Dein Leben dazu anpasst und regelmässig zur Vorsorgeuntersuchung gehst, sollte das eigentlich reichen.

Grüße Elthinia

Anzahl an Kommentaren: 11
Donnerstag, Juli 30, 2015 - 12:35
Jessica19

Hi zusammen,

ich kenne das beruflich. Nach einem schlimmen Unfall bei dem das Implantat reisst hast Du ganz andere Probleme, als das Implantat. Das Chirurgen Team in einer normalen Klinik wird nach einem schweren Unfall alle Operationen ohne ästhetischen Hintergrund durchführen. Das heisst, dass Dein gerissenes Implantat einfach entfernt wird.

Wenn Du dann wieder gesund bist kannst Du beim Plastischen Chirurgen Dir wieder neue Implantate einsetzten lassen. Die Kosten dafür musst Du wieder selbst tragen, außer Du kannst Dich in einem privaten Rechtsstreit gegen den Unfallverursacher bzw. dessen Versicherungen durchsetzten.

LG Jessica

Anzahl an Kommentaren: 4
Mittwoch, Dezember 7, 2016 - 22:17
Melinda-46

Hallo Oemer,

ja das mit der Emla Creme kann ich bestätigen. Das wirkt ganz gut, aber nimmt den Schmerz nicht komplett. Zumindest war das bei mit so nicht. Du hast trotzdem noch ein wenig Schmerzen, aber erträglich. Vielleicht hat die Creme bei mir aber auch zu lange eingewirkt und die Wirkung hat dann bereits wieder nachgelassen.

Jedenfalls fande ich das mit dem Tattoo für mich die beste Lösung. Ich musste allerdings das Brustwarzen Tattoo nach 3 Jahren erneuern lassen, weil meine Farben wieder verblasst sind. Da ist bei 650 Euro auch nicht ganz billig.

Liebe Grüße Melinda

Anzahl an Kommentaren: 5