Aktuelle Themen

Brustwarzenveränderung

Thema: 

Die Operation kann erst erfolgen, wenn eine vorangegangene Operation an der Brust abgeheilt ist.
 
Der Warzenhof selbst wird sehr häufig nur tätowiert.
 
Bei der gewünschten Operation kann für eine Vergrößerung der Brustwarzen die dafür notwendige Haut z.B. aus dem Oberlid (nach einem vorherigen Augen-Lifting) oder aus der Innenhaut des Oberschenkels gewonnen werden.

Nach innen gewölbte Brustwarzen
Ist eine Brustwarze eingezogen (Schlupfwarze), kann sie auch evtl. mit einer Unterdruckkappe nach außen gezogen werden.
 
Aufbau und Struktur
Die Brust besteht aus Fett- und Drüsengewebe, durchzogen mit Milchgängen an der Brustwarze. Eine Operation kann eine Verminderung oder Verstärkung der Sensibilität der Brustwarzen hervorrufen.
 
Versetzung der Brustwarzen
Sind die Brüste sehr groß, muß allerdings die Brustwarze ganz abgetrennt und dann an der neuen Stelle wieder eingesetzt werden. Dadurch kann die Empfindung um die Warze herum für längere Zeit gestört werden, viele Frauen empfinden dies als gravierenden Nachteil.
 
Falls die Versetzung der Brustwarze zu hoch angesetzt wurde, ist eine erneute Platzierung eher schwierig. Liegt die Brustwarze zu tief, kann in den nachfolgenden Jahren durch das altersbedingte Absenken der Brüste, der Wunsch nach einer erneuten Korrektur früher entstehen. 

Preis - Kosten in Euro: 

2500 - 3500

Fazit: 

Operationsart

meist ambulante Lokalanaesthesie

Operationsdauer

ca. 30 Minuten

Ergebnis

meist gut

Risiken

  • Milchgänge könnten verletzt werden, was die Stillfähigkeit beeinträchtigen kann
  • Veränderung der Sensibilität der Brustwarzen

Haltbarkeit

meist dauerhaft, je nach Wunsch kann nach mehreren Jahren die Tätowierung wieder aufgefrischt werden

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum

Nach der Operation:

  • Tragen eines BHs für mindestens 6-8 Wochen
  • keinerlei sportliche Aktivität für 6-8 Wochen
  • kein heißes Baden oder Duschen für mindestens 2-3 Wochen
  • mehrere Wochen keine Sonnenbäder
  • für mehrere Monate kein schweres Heben und Tragen
  • 6-8 Wochen auf dem Rücken schlafen

Google Anzeige

Kommentare

Donnerstag, Juni 1, 2017 - 22:05
Jannis25

Hi,
es wäre toll, wenn es einen Testbericht zu Brustimplantaten geben würde, dann wäre die Auswahl beim Vorgespräch mit dem Arzt einfacher. Im Netz finden sich nur Werbeanzeigen von den Herstellern selbst zu eigenen Studien.

In Deutschland muss, bevor ein Brustimplantat verkauft werden darf das sogenannte CE-Verfahren für die Zulassung durchlaufen. Ein CE-Zeichen zeigt mit der CE-Nummer der zuständigen Stelle an, dass das Brustimplantat geprüft und freigegeben wurde.

Die Zulassungsverfahren für Brustimplantate in den USA sind deutlich anspruchsvoller. Hersteller, die die Hürde in den USA geschafft haben sind meiner Meinung vertrauenswürdiger.

So habe ich mir den besten Hersteller ausgesucht.

GLG Jannis

Anzahl an Kommentaren: 10
Donnerstag, Dezember 8, 2016 - 18:28
Sanora22

Hi Sabsi,

ich habe mir meine Brustwarzen vor 4 Jahren aufhellen lassen. Meine waren nach der Schwangerschaft extrem dunkel und auch deutlich größer. Permanent Makeup und Tattoo nehmen sich da nichts. Das ist alles die gleiche Technik. Mit einer feinen Nadel wird Dir die Farbe in die Haut gestochen.

Das ist ohne Schmerzmittel nicht zu ertragen (zumindest für mich nicht) und das Ergebnis war echt toll. Die ersten 2 Wochen war zwar der Bereich noch geschwollen, aber die Farbe und Symmetrie siehst ja gleich.

Leider bleicht die Farbe mittlerweile wieder ein bisschen aus, so dass es nicht mehr der schöne Hautton vom Anfang ist. Da muss ich das Ganze dann vermutlich nochmal nachkorrigieren lassen. Aber ansonsten fand ich es die 800 Euro wert.

Liebe Grüße
Sanora

Anzahl an Kommentaren: 2
Mittwoch, Dezember 6, 2017 - 22:27
Madita-18

Hallo,
meine Brustop nach dem ersten Kind war mir im Nachhinein zu früh. Wenn ich nochmal die Wahl hätte, dann würde ich warten bzw. es nochmal mit Alternativen probieren. Nach der OP wurde ich nochmal schwanger und ich hatte dann riesige Probleme beim Stillen, obwohl die Milchgänge bei der OP laut meinem Chirurgen nicht verletzt wurden.
Ausserdem musste ich nach ca. 1,5 Jahren nach der Geburt meines zweiten Kindes dann nochmal teuer nachkorrigieren lassen, so dass sich die erste OP überhaupt nicht gelohnt hat.

LG Madita

Anzahl an Kommentaren: 5
Donnerstag, März 10, 2016 - 22:40
Tulton27

Hi Oemer,

mein Tätowierer hat mir eine Creme zur lokalen Betäubung empfohlen, die ich einfach auf die Brust aufgetragen habe. Das ging ganz gut. Ich musste die Creme 1 Stunde vor dem Tätowieren auftragen und dann eine Folie drüber. Beim Tätowierer dann wieder die Folie entfernen. Das Ergebnis war echt toll und hatte sogar einen 3D Effekt :)

Die Creme kannst Du frei in der Apotheke erhalten:
Emla gehört zu den Lokalanästhetika. Es handelt sich um eine in der Apotheke erhältliche Salbe zur örtlichen Betäubung der Haut und Schleimhaut, die vor kleinen Operationen sowie vor der Wundreinigung bei Ulcus Cruris angewendet wird. Die Creme enthält gleiche Anteile der Betäubungsmittel Lidocain und Prilocain. Beide Lokalanästhetika können in die Haut oder Schleimhaut eindringen und dort nach einer Einwirkdauer von ca. 1 Stunde die Nervenenden der lokalen Schmerzrezeptoren unempfindlich gegen äußere Reize machen. Auf diesem Effekt beruht die schmerzstillende Wirkung der Creme. Emla Creme wird vom Pharmaunternehmen AstraZeneca hergestellt. Die Salbe ist sicher in der Anwendung, Nebenwirkungen treten nur ausgesprochen selten auf.

LG Tulton

Anzahl an Kommentaren: 5
Sonntag, Mai 4, 2014 - 14:52
fabi78

Hi Michi,

hast Du Deine Implantate über dem Brustmuskel? Wenn man Probleme wie diese eher vermeiden will ist es besser die Implantate unter dem Brustmuskel setzten zu lassen. Wenn ich 425ml als Implanat lese, dann vermute ich mal die Implantate sind einfach etwas zu schwer für Dein Gewebe.

Dadurch hängt das Implantat dann zu weit nach unten durch und die Brustwarze zeigt ungewollt nach oben. Wenn eine der Brustwarzen etwas mehr nach oben zeigt, ist das Implantat einfach etwas tiefer angesetzt oder das Implantat hängt noch etwas tiefer durch.

Das musst Du leider nachoperieren lassen, wenn es Dich stört.
Viele Grüße Fabi

Anzahl an Kommentaren: 7