Aktuelle Themen

Brustwarzenveränderung

Thema: 

Die Operation kann erst erfolgen, wenn eine vorangegangene Operation an der Brust abgeheilt ist.
 
Der Warzenhof selbst wird sehr häufig nur tätowiert.
 
Bei der gewünschten Operation kann für eine Vergrößerung der Brustwarzen die dafür notwendige Haut z.B. aus dem Oberlid (nach einem vorherigen Augen-Lifting) oder aus der Innenhaut des Oberschenkels gewonnen werden.

Nach innen gewölbte Brustwarzen
Ist eine Brustwarze eingezogen (Schlupfwarze), kann sie auch evtl. mit einer Unterdruckkappe nach außen gezogen werden.
 
Aufbau und Struktur
Die Brust besteht aus Fett- und Drüsengewebe, durchzogen mit Milchgängen an der Brustwarze. Eine Operation kann eine Verminderung oder Verstärkung der Sensibilität der Brustwarzen hervorrufen.
 
Versetzung der Brustwarzen
Sind die Brüste sehr groß, muß allerdings die Brustwarze ganz abgetrennt und dann an der neuen Stelle wieder eingesetzt werden. Dadurch kann die Empfindung um die Warze herum für längere Zeit gestört werden, viele Frauen empfinden dies als gravierenden Nachteil.
 
Falls die Versetzung der Brustwarze zu hoch angesetzt wurde, ist eine erneute Platzierung eher schwierig. Liegt die Brustwarze zu tief, kann in den nachfolgenden Jahren durch das altersbedingte Absenken der Brüste, der Wunsch nach einer erneuten Korrektur früher entstehen. 

Preis - Kosten in Euro: 

2500 - 3500

Fazit: 

Operationsart

meist ambulante Lokalanaesthesie

Operationsdauer

ca. 30 Minuten

Ergebnis

meist gut

Risiken

  • Milchgänge könnten verletzt werden, was die Stillfähigkeit beeinträchtigen kann
  • Veränderung der Sensibilität der Brustwarzen

Haltbarkeit

meist dauerhaft, je nach Wunsch kann nach mehreren Jahren die Tätowierung wieder aufgefrischt werden

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum

Nach der Operation:

  • Tragen eines BHs für mindestens 6-8 Wochen
  • keinerlei sportliche Aktivität für 6-8 Wochen
  • kein heißes Baden oder Duschen für mindestens 2-3 Wochen
  • mehrere Wochen keine Sonnenbäder
  • für mehrere Monate kein schweres Heben und Tragen
  • 6-8 Wochen auf dem Rücken schlafen

Google Anzeige

Kommentare

Sonntag, Februar 18, 2018 - 14:06
Lotta_1995

Hallo,

In Deinem Alter sind die Brustwarzen nicht zu groß ist und Du wirst keine Bruststraffung brauchen. Bei einer geringen unsymmetrischen Abweichung kann die Brustwarze an der bisherigen Stelle verbleiben. Wenn die Abweichung vom Ideal und der Symmetrie zu groß ist, dann wird die Brustwarze abgetrennt ohne dabei die Milchgänge zu verletzten und danach an die neue Position versetzt.

Bei einer großen Abweichung ist der Eingriff entsprechend umfangreich. Das heisst Du kommst nicht mehr mit einer lokalen Betäubung aus und die Risiken sind deutlich höher. Bei Wundheilungsstörungen sieht die Brust dann unnatürlich und unsymmetrisch aus. Wenn der Chirurg die Milchgänge verletzt hast Du später Probleme beim Stillen. Das würde ich mir dann schon genau überlegen.

Liebe Grüße Lotta

Anzahl an Kommentaren: 7
Donnerstag, Oktober 3, 2013 - 23:29
Evelin Gärtner

Hallo,

Es ist schwierig, ohne Röntgenaufnahmen oder OP-Bericht eine Diagnose zu stellen. Wenn bei beiden Brüsten Geschwülste entfernt wurden, auch wenn sie gutartig waren, ist es sinnvoll, vor allem wenn die Brust eine relativ kleine Form hat, Implantate einsetzen zu lassen, dabei werden sehr oft die Brustdrüsenkörper mitentfernt. Ob diese nun entfernt wurden oder nicht, Sie werden zwischen Implantaten und dem eigenen Gewebe Verhärtungen in Ihrer Brust spüren, die aber nicht zu einer Beunruhigung Anlass geben müssen.

Trotzdem ist es in solchen Fällen sehr ratsam über eine längere Zeit (d.h. unter Umständen Jahre) regelmäßige Untersuchungen durchführen zu lassen. Implantate müssen heutzutage nicht mehr so schnell erneuert werden, es kommt auf die Qualität des Produkts und auf Ihre Pflege an, wann ein Ersatz stattfinden muss. Wenn z.B.Tropfen aus der Brust austreten oder eine gewisse Veränderung um die Implantate auftritt, (evtl. durch Sturz oder Stoß) muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Desweiteren wird jeder verantwortungsbewußte und psychologisch geschulte Arzt eine intensive Aufklärung über Schmerzen nach der OP, Pflege der Implantate und evtl. neuerlichen Ersatz der Prothesen durchführen. Sollte dies nicht erfolgt sein, würde ich Ihnen einen Arztwechsel vorschlagen oder sich anderweitig durch einschlägige Literatur zu informieren.

Grüsse Evelin

Anzahl an Kommentaren: 1
Donnerstag, März 22, 2018 - 22:03
Helena-27

Hi,
bei mir wurden auf beiden Seiten eher kleine Implantate unter dem Brustmuskel implantiert. Ich treibe viel Sport und mein kleiner Sohn treibt mich zusätzlich dauernd an. Das Ergebnis war nach der Operation in Deutschland leider nicht so schön. Ich musste meinen behandelten Arzt mehrfach überzeugen, dass das Ergebnis nicht gut ist und wurde immer wieder auf eine längere Heilungsphase hingewiesen.
Wenn aber nach so einem Zeitraum die Brust immer noch unnatürlich aussieht, dann muss der Arzt handeln so dass ich gleich nach einem halben Jahr noch einen Austausch des Brustimplantats hatte. Nach 2 Jahren bin ich mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden, aber der Weg bis dahin war steinig. Besser man spricht den Arzt schon vorher auf die Operationsmethode an.
GLG Helena

Anzahl an Kommentaren: 14
Samstag, Juli 25, 2015 - 22:43
SylvieMuenchen

Hi,

lasst Euch nicht kirre machen. Ich kann Euch aus eigener Erfahrung sagen, dass man die ersten 2 Wochen noch gar nichts genau sagen kann. Die Schwellungen sind einfach noch zu gross. Die kleinen Narben sind noch frisch und die ganze Brust befindet sich noch im Anfangsstadium der Heilphase.

An dem Punkt kann man noch gar nicht so viel sagen, ausser die Unterschiede zwischen den Brüsten sind sehr sehr deutlich bzw. der Arzt hatte schwer gepfuscht. Außerdem bringt es eh nichts, denn kein Arzt wird keine Nach OP in den nächsten Wochen durchführen.

LG Sylvie

Anzahl an Kommentaren: 7
Donnerstag, März 6, 2014 - 13:16
Britta4

Hi, mit jeder Geburt sind die Auswirkungen auf das Brustgewebe ausgeprügter und dauerhafter. Wann das Brustgewebe nach dem Abstillen bereit für ein Implantat ist hängt vom Alter und vielen anderen Merkmalen ab.
Jedenfalls solltest Du mind. 6 Monate nach dem Abstillen abwarten bevor Du den Termin beim Arzt hast. Mit einem Implantat unter dem Brustmuskel ist der Eingriff auf jeden Fall unkomplizierter und die Stillfähigkeit bleibt erhalten. Details kannst Du aber nur in einem Termin mit einem Plastischen Chirurgen klären.
LG Britta

Anzahl an Kommentaren: 1