Aktuelle Themen

Brustwarzenveränderung

Thema: 

Die Operation kann erst erfolgen, wenn eine vorangegangene Operation an der Brust abgeheilt ist.
 
Der Warzenhof selbst wird sehr häufig nur tätowiert.
 
Bei der gewünschten Operation kann für eine Vergrößerung der Brustwarzen die dafür notwendige Haut z.B. aus dem Oberlid (nach einem vorherigen Augen-Lifting) oder aus der Innenhaut des Oberschenkels gewonnen werden.

Nach innen gewölbte Brustwarzen
Ist eine Brustwarze eingezogen (Schlupfwarze), kann sie auch evtl. mit einer Unterdruckkappe nach außen gezogen werden.
 
Aufbau und Struktur
Die Brust besteht aus Fett- und Drüsengewebe, durchzogen mit Milchgängen an der Brustwarze. Eine Operation kann eine Verminderung oder Verstärkung der Sensibilität der Brustwarzen hervorrufen.
 
Versetzung der Brustwarzen
Sind die Brüste sehr groß, muß allerdings die Brustwarze ganz abgetrennt und dann an der neuen Stelle wieder eingesetzt werden. Dadurch kann die Empfindung um die Warze herum für längere Zeit gestört werden, viele Frauen empfinden dies als gravierenden Nachteil.
 
Falls die Versetzung der Brustwarze zu hoch angesetzt wurde, ist eine erneute Platzierung eher schwierig. Liegt die Brustwarze zu tief, kann in den nachfolgenden Jahren durch das altersbedingte Absenken der Brüste, der Wunsch nach einer erneuten Korrektur früher entstehen. 

Preis - Kosten in Euro: 

2500 - 3500

Fazit: 

Operationsart

meist ambulante Lokalanaesthesie

Operationsdauer

ca. 30 Minuten

Ergebnis

meist gut

Risiken

  • Milchgänge könnten verletzt werden, was die Stillfähigkeit beeinträchtigen kann
  • Veränderung der Sensibilität der Brustwarzen

Haltbarkeit

meist dauerhaft, je nach Wunsch kann nach mehreren Jahren die Tätowierung wieder aufgefrischt werden

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum

Nach der Operation:

  • Tragen eines BHs für mindestens 6-8 Wochen
  • keinerlei sportliche Aktivität für 6-8 Wochen
  • kein heißes Baden oder Duschen für mindestens 2-3 Wochen
  • mehrere Wochen keine Sonnenbäder
  • für mehrere Monate kein schweres Heben und Tragen
  • 6-8 Wochen auf dem Rücken schlafen

Google Anzeige

Kommentare

Sonntag, Mai 4, 2014 - 13:12
Diana22

Hallo,
ich bin auch am überlegen, ob ich die Implantate einfach entfernen lasse. Meine Implantate sind aber ziemlich mit 375ml ziemlich groß. Mein Chirurg meinte, dass es ohne eine Bruststraffung nicht gehen wird. Wie hat sich das denn bei Euch entwickelt. Ich denke, dass zwar die ersten Monate die Brust ziemlich schlaff aussehen wird, aber danach regelt der Körper das doch selbst oder?
Liebe Grüße Diana

Anzahl an Kommentaren: 2
Freitag, Januar 20, 2017 - 13:14
Malin-Zimmermann26

Hallo,

mach Dir deswegen echt keinen Kopf. Es gibt eine Menge unterschiedliche Brüste und das was Du in den Medien siehst ist nicht der Standard. Normal ist, dass nichts absolut symmetrisch am Körper ist, wenn Du genau hinsiehst. Brüste, Haut, Haarwuchs, Iris, Ohren usw ...
Ich bin 48 und habe eine Menge Geld ausgegeben, um alles perfekt symmetrisch zu haben. Wenn ich die Zeit zurückstellen könnte, würde ich vieles anders machen.
Wenn Du schon so jung anfängst Dich operieren zu lassen, dann kann das schnell zu einer Sucht werden. Im nachhinein würde ich einige der OPs nicht mehr machen und die OPs, die ich jetzt noch gut finde, würde ich später machen und auf keinen Fall in Deinem Alter.
Mit einer OP ist es meistens nicht erledigt. Oft müssen behandelte Stellen nachgebessert werden und das ist bei mir nicht immer gelungen.
Ich hoffe das hilft Dir ein wenig in der Entscheidung, Dich nicht oder erst viel später operieren zu lassen.

Anzahl an Kommentaren: 7
Freitag, Juni 19, 2015 - 13:15
PrettYY

Hallo zusammen,

genau aus der Sorge vor gesundheitlichen Schäden nach einem Unfall hatte ich mir vor 8 Jahren in den USA meine Implantate mit Kochsalzlösung machen lassen. Ich hatte vor 7 Monaten einen Unfall bei unserem Hausbau und mein rechtes Implantat war gerissen und das linke vermutlich angerissen. Ich hab jedenfalls beide Implantate in Deutschland dann gegen Silikon austauschen lassen.

Durch die Kochsalzlösung konnte ja nichts Schlimmes passieren. Da war ich auch gleich nach dem Unfall doch schon ziemlich cool, obwohl ich merkte dass das Implantat zumindest auf einer Seite kaputt war.

Der Plastische Chirurg hat mich aber überzeugt, dass duie neuen Implantate nicht mehr ins Gewebe eindringen können, da sie viel zähflüssiger sind.

Bis jetzt ist alles wieder gut :)
GLG P.

Anzahl an Kommentaren: 4
Mittwoch, Februar 26, 2014 - 21:04
anna3

Ich hatte vor 3 Wochen meine Brustvergrösserung. Die linke Brust fühlt sich schon super an, aber die andere schmerzt beim leichten Drücken vor allem am Morgen. Außerdem sieht die linke Brust ein bisschen größer aus.
Untertags brennt es nicht mehr ganz so schlimm und wird zum Abend weniger. Der Arzt hat mich die ersten 2 Wochen schon immer beruhigen müssen und gemeint man soll noch abwarten, aber ich find das einfach komisch, dass eine Brust ok ist und die andere brennt. Ist das normal???
Anna

Anzahl an Kommentaren: 2
Freitag, Mai 15, 2015 - 14:30
Esra22

Hi,
ich habe beruflich mit Implantaten zu tun. Mittlerweile ist es so, dass man eigentlich keine Angst mehr vor unschönen Falten haben muss. Aktuelle Silikon-Implantate haben eine Konsistenz und eine Hülle, die Falten nicht mehr zulassen. Selbst bei extremer Anspannung der Brustmuskeln sieht man höchstens die Konturen des Implantats.

Aber auch den Konturen kann man mit einer Platzierung des Implantats unter dem Brustmuskel entgegenwirken. Also keine Angst vor Falten. Zumindest wenn ihr Euch bei deutschen Chirurgen behandeln lasst.

LG Esra

Anzahl an Kommentaren: 6