Aktuelle Themen

Brustwarzenveränderung

Thema: 

Die Operation kann erst erfolgen, wenn eine vorangegangene Operation an der Brust abgeheilt ist.
 
Der Warzenhof selbst wird sehr häufig nur tätowiert.
 
Bei der gewünschten Operation kann für eine Vergrößerung der Brustwarzen die dafür notwendige Haut z.B. aus dem Oberlid (nach einem vorherigen Augen-Lifting) oder aus der Innenhaut des Oberschenkels gewonnen werden.

Nach innen gewölbte Brustwarzen
Ist eine Brustwarze eingezogen (Schlupfwarze), kann sie auch evtl. mit einer Unterdruckkappe nach außen gezogen werden.
 
Aufbau und Struktur
Die Brust besteht aus Fett- und Drüsengewebe, durchzogen mit Milchgängen an der Brustwarze. Eine Operation kann eine Verminderung oder Verstärkung der Sensibilität der Brustwarzen hervorrufen.
 
Versetzung der Brustwarzen
Sind die Brüste sehr groß, muß allerdings die Brustwarze ganz abgetrennt und dann an der neuen Stelle wieder eingesetzt werden. Dadurch kann die Empfindung um die Warze herum für längere Zeit gestört werden, viele Frauen empfinden dies als gravierenden Nachteil.
 
Falls die Versetzung der Brustwarze zu hoch angesetzt wurde, ist eine erneute Platzierung eher schwierig. Liegt die Brustwarze zu tief, kann in den nachfolgenden Jahren durch das altersbedingte Absenken der Brüste, der Wunsch nach einer erneuten Korrektur früher entstehen. 

Preis - Kosten in Euro: 

2500 - 3500

Fazit: 

Operationsart

meist ambulante Lokalanaesthesie

Operationsdauer

ca. 30 Minuten

Ergebnis

meist gut

Risiken

  • Milchgänge könnten verletzt werden, was die Stillfähigkeit beeinträchtigen kann
  • Veränderung der Sensibilität der Brustwarzen

Haltbarkeit

meist dauerhaft, je nach Wunsch kann nach mehreren Jahren die Tätowierung wieder aufgefrischt werden

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum

Nach der Operation:

  • Tragen eines BHs für mindestens 6-8 Wochen
  • keinerlei sportliche Aktivität für 6-8 Wochen
  • kein heißes Baden oder Duschen für mindestens 2-3 Wochen
  • mehrere Wochen keine Sonnenbäder
  • für mehrere Monate kein schweres Heben und Tragen
  • 6-8 Wochen auf dem Rücken schlafen

Google Anzeige