Aktuelle Themen

Epiduralanästhesie

Thema: 

Die PDA wird im Sitzen oder in Seitenlage angelegtund der  Patient muss seinen Rücken krümmen. Der Punkt für die Injektion an der Wirbelsäule des Patienten ist vorwiegend abhängig vom Ort der Operation. Nach Desinfektion und Lokalanästhesie der Haut wird zwischen zwei Dornfortsätzen der Wirbelsäule die Nadel in den Rücken des Patienten eingeführt. Ein durch die Nadel eingespritztes Lokalanästhetikum  wirkt im Wirbelkanal auf die Nerven.

Wird das für den Patienten zu belastend, kann ihm zusätzlich ein Beruhigungsmittel verabreicht werden. 

Während des Eingriffs überwacht Ihr Anästhesist sämtliche Vitalfunktionen Ihres Körpers, vorwiegend Herz, Kreislauf, Lungen, Sauserstoffsättigung..

Risiken

  • Kopfschmerzen
  • Bluterguß
  • evtl. ein paar Stunden Harnverhaltung entstehen.
  • Blutdruckabfall
  • Selten eine Verletzung des Rückenmarks
  • Allergien und Nebenwirkungen auf das Lokalanästhetitkum

Google Anzeige