Aktuelle Themen

Fettabsaugung Oberarme und Achsel

Thema: 

Mit einer feinen Kanüle werden die Fettzellen aus dem Bindegewebe herausgelöst und abgesaugt. Der Schnitt für die Kanüle wird im Achselbereich oder in der Nähe des Ellenbogens durchgeführt. Der Eingriff kann mit einer Ultraschallbehandlung der betroffenen Region vorbehandelt werden. Im Rahmen der Tumeszenztechnik wird vor der Operation eine Mischung aus Adrenalin und einem örtlichen Betäubungsmittel in die markierten Stellen gespritzt, dass das spätere Absaugen der Fettzellen und das Herauslösen aus dem Gewebe vereinfacht. Das Absaugen reizt das Bindegewebe und führt zu einer Neubildung von Kollagenfasern im behandelten Bereich. Nach dem Eingriff, wird ein Kompressions-Strumpf angepasst, der von der Schulter bis hinunter zum Unterarm bzw. Elle reicht.

Je nach Umfang der OP und dem Alter der Patientin kann sich die Haut innerhalb von Wochen weitestgehend zurückbilden. Ab einem Alter von 40 kann zusätzlich eine Hautstraffung notwendig sein, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. In dem Falle enstehen lange Narben, die nach der OP intensiv mit Narbencremes gepflegt werden müssen.

Bindegewebeschwäche als Ursache

Die Ausprägung der Bindegewebeschwäche ist  genetisch bedingt. Weiterhin wird das Bindegewebe mit dem fortschreitenden Alter besonders ab 40 Jahren immer schwächer. Während der Schwangerschaft und in den Wechseljahren ändert sich bei Frauen zusätzlich der Hormonspiegel von Östrogen und Progesteron. Lebensumstände wie Krankheiten, die durch bestimmte Mediakamente behandelt werden, kein Sport, Rauchen und eine nicht ausgewogene Ernährung beschleunigen den Effekt der Bindegewebeschwäche.

Massnahmen gegen eine Bindegewebeschwäche

Cremes

Anti-Cellulite Cremes

Massagen

Förderen die Durchblutung und stärken damit das Bindegewebe

Gewicht halten oder abbauen

Gewichtszunahme dehnt das Bindegewebe. Der Jojo-Effekt von Diäten belastet das Bindegewebe besonders stark.

ErnährungVitamine, wenig Zucker und wenig Fett, viel Trinken
SportSowohl Ausdauersport, als auch Kraftsport helfen. Am besten eine Kombination aus beidem
Sauna, Kneipbäder, KneipduschenBessere Durchblutung und besserer Abtransport von Lymphflüssigkeit

Preis - Kosten in Euro: 

2500 - 3500

Fazit: 

Operationsart

meist unter Lokalanästhesie

Operationsdauer

je nach Größe des Eingriffes 2 - 4 Stunden

Klinikaufenthalt

Ambulant

Ergebnisnach 2 bis 4 Monaten beurteilbar
ArbeitsfähigkeitNach 4 - 6 Wochen (Bürojobs nach einer Woche)
Risiken
  • Durchblutungsstörungen
  • Infektionen, Nachblutungen
  • Sensibilitätsstörungen im operierten Bereich
  • Kreislaufprobleme
  • Allergische Reaktionen auf die Flüssigkeit zum Ausspülen der Fettzellen (Ausschlag, Übelkeit)
  • Narbenwülste
Haltbarkeitdauerhaft, aber je nach Führung des Lebensstils
Krankenkasseübernimmt selten die Kosten, nur bei medizinisch indizierten Fällen

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum
  • Auf Hormonpräparate bzw. die Pille verzichten

Nach der Operation:

  • Tragen eines Kompressionstrumpfes Tag und Nacht für mehrere Wochen
  • 2 Wochen duschen vermeiden, keine Sonnenbestrahlung und Saunabesuche für einige Monate
  • 2-3 Monate kein Sport oder sonstige, schwere körperliche Arbeit
  • Auf Zigaretten- und Alkoholkonsum für mehrere Wochen verzichten

Verwandte Themen: 

Google Anzeige

Kommentare

Samstag, Februar 15, 2014 - 22:20
emily11

Hi Nina,
bei mir war es so, dass das meine Beine nach 6 Wochen ständig anders aussahen, mal war es gut, am nächsten Tag wieder weniger. Das ging dann so für 3 Wochen so. Ich denke mal das hängt davon ab wie gut Dein Körper die Schwellungen abbauen kann. Nach ca. 10 Wochen war dann bei mir alles super ...
Liebe Grüße Emily

Anzahl an Kommentaren: 2
Dienstag, September 10, 2019 - 16:07
Kilox-56

Hi,

das ist kein Problem. Ich war 44 bei der Fettabsaugung. Wir haben uns sehr lange mit der Familienplanung Zeit gelassen. Ich hatte zwar nur eine Schwangerschaft, aber dafür eine Not OP mit einem Kaiserschnitt. Danach hatte ich überhängende Hautlappen am unteren Bauch. Die Ärzte mussten dann meine Muskel am Bauch operieren und auch die überschüssige Haut entfernen und straffen.

Jetzt 2 Jahre nach der OP sieht der Bauch immer noch toll aus, obwohl sie auch den Bauchnabel versetzt haben. Aus meiner Sicht kann ich eine Bauchstraffung über 40 auf jeden Fall empfehlen.

LG Kilox

Anzahl an Kommentaren: 3
Dienstag, Dezember 29, 2015 - 16:33
Istariel27

Hi Tina,

wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann willst Du wieder so schlank wie vor der Geburt werden und 20 Kilo weniger wiegen. Bei der monatelangen Gewichtszunahme haben sich vermutlich nicht nur Deine Lebensgewohnheiten geändert, sondern auch bereits Dein Stoffwechsel. Ist wie bei vielen anderen auch ganz normal, dass Du dann mehr liegst und isst, anstatt im Fitness Studio auf dem Crosstrainer Deine Zeit zu verbringen.

Du machst also nichts falsch und Deine Figur wird Dir vermutlich erstmal so bleiben. Aber Du kannst nach der Stillzeit gleich wieder Deine Essensgewohnheiten umstellen und mit Deinem Kind auch öfters mal raus. Vielleicht freundest Du Dich ja mit dem Gedanken an, nimmst langsam ab und sparst Dir die OP.

Ich habs mit Trennkost hingekriegt, langsam aber sicher 9 Kilo abzunehmen und meine Haut hatte keinen Schaden davon getragen. Zu OPs habe ich mich damals auch informiert, aber das Problem ist, dass Du dann sowohl Fett absaugen, als auch eine Hautstraffung brauchst. Das wird dann schon ganz schön teuer. Meine Diät hats nach knapp 2 Jahren mit Unterbrechungen :) und viel Disziplin auch geschafft :)

LG Isi

Anzahl an Kommentaren: 1
Freitag, Februar 5, 2016 - 14:51
Felicitas-1968

Hallo zusammen,
ich hatte vor 4 Jahren das gleiche Problem. Zu der Zeit war ich 18 und extrem genervt von den dicken Armen, da der ganze Rest von mir ziemlich ok ist. Die Freunde meiner Freundinnen haben sich am Wochenende dann oft über mich lustig gemacht. Ich hab das immer abgetan, aber insgeheim hat es mich mit jedem Tag mehr gestresst. Der ganze Druck auf mir und irgendwann habe ich mich dann über die ältere Schwester meiner Freundin dann zum plastischen Chirurgen lotsen lassen.
Der Arzt war echt nett und hat nicht versucht mir gleich eine OP zu verkaufen, sondern davon abgeraten! Stattdessen hat mir mir geraten mir zwei feste Termine pro Woche im Fitnessstudio vorzunehmen und das Training mind. 1 Jahr durchzuziehen.
Nachdem die OP abgelehnt wurde und nur noch das Training im Raum stand, habe ich es im Sommer angefangen. Ich musste nur den inneren Schweinehund die ersten 2 Monate überwinden, danach wurde dann langsam alles top. Ganz ohne OP. Heute macht sich keiner mehr über mich lustig ... Ganz im Gegenteil :)
Felicitas

Anzahl an Kommentaren: 4
Dienstag, November 19, 2013 - 22:37
minni
hallo moonflower, habe die Pille 4 Wochen vor und nach der OP abgesetzt aufgrund der Trombosegefahr. Das macht auch Sinn bei operativen Eingriffen, die lange vorher geplant sind, soweit Du die Risiken für Komplikationen minimieren willst. greets minni
Anzahl an Kommentaren: 2