Aktuelle Themen

Augenfarbe aendern

Thema: 

You Tube Video: 

Etablierte Verfahren, die Fehlsichtigkeit durch das Einbringen von Linsen korrigieren waren die Vorläufer des neuen Verfahrens. Die aktuelle Methode verwendet Linsen aus Silikon, um die Augenfarbe nach Wunsch anzupassen. Operationen zur Änderung der Augenfarbe gibt es schon seit einigen Jahren in Ländern mit weniger restriktiven Auflagen. Die Zulassung für Iris Implante aus kosmetischen Gründen wurde für die USA und Europa bis zum Jahr 2019 aufgrund der Risiken nicht erreicht. Das Iris Implantat wird bis jetzt noch nicht in den USA oder Europa verkauft und die Operation wird ebenfalls nicht in Europa oder den USA durchgeführt.

Die Augen OP in Deutschland

Aktuell sind Operationen aus rein kosmetischen Gründen in Deutschland nicht zugelassen. Lediglich bei medizinisch indizierten Fällen besteht die Möglichkeit, diese mit einer Farbänderung zu kombinieren. Je nach Anbieter wird wie folgt verfahren:

  • Ärztliche Voruntersuchung und Fotos zur Bestimmung der Farbe
  • Individuelle Anpassung der Struktur und Farbe der Iris
  • Einsetzen eines lichtundurchlässigen und auf der Rückseite mattierten Silikon-Implantat in einer OP mit einer Dauer von ca. 15 Minuten unter Lokalanästhesie
  • Durch eine minimale Öffnung (2,8mm) kann das gerollte Implantat eingeführt und eingesetzt werden

Keine Zulassung der Iris Implantate in den USA durch die FDA

Die FDA, die Food and Drug Administration, ist eine US-amerikanische Behörde, die für die Zulassung und Marktüberwachung von Lebensmitteln, Medikamenten und Medizinprodukten verantwortlich ist. Die Behörde ist mit Polizeigewalt ausgestattet und darf im Rahmen gegebener Grenzen Gesetze erlassen. Insofern ist die FDA Legislative, und Exekutive in einer „Person“. Ein Iris Implantat aus kosmetischen Gründen ist bis 2017 in den USA nicht möglich.

Augenfarbe ändern im Ausland

Wer das Risiko eingehen will kann sich bei Firmen im Ausland informieren, wie z.B. BrightOcular https://www.facebook.com/BrightOcular

Anwendungsgebiete

  • Kosmetische Änderung der Augenfarbe mit einem Iris Implantat
  • Unterschiedliche Augenfarben (Heterochromie - Verschiedenheit beider Regenbogenhäute der Augen durch eine Störung der Pigmentierung.)
  • Helle Augenfarbe (Albinismus - angeborene Störungen in der Biosynthese der Pigmente oder)
  • Unvollständige Iris (Aniridie – seltene genetische Fehlbildung)
  • Riss der Iris nach einem Trauma (z.B. Nach Unfällen)
  • Hornhaut Einfluss auf die Iris (Irisatrophie)
  • Spaltung der Iris (Kolobom – genetisch oder erworbene Spaltbildung)
  • Ablösen des Vorderblatts der Iris (Iridoschisis - Zystische und mehrlagige Iris)

Risiken der farbigen Linsen für die Augen

Nach dem Einsatz einer künstlichen Iris kann es zu Entzündungen, Lichtempfindlichkeit und Verletzungen an Hornhaut, Iris oder Linse kommen. Durch den Einsatz des Implantats in der vorderen Schicht der Iris kann der Augendruck ansteigen und so ein grüner Star entstehen. Zudem kann es sein, dass das Implantat nach Jahren ausgetauscht werden muss und man dann erneut das Risiko der Verletzungen eingehen muss. Mit dem Eingriff bleibt die Pupille gleich und passt sich nicht mehr den Lichtverhältnissen an, was wiederum zu Problemen bei hellem Licht und Dunkelheit führt.

Google Anzeige

Amazon

Blaue Kontaktlinsen Die farbigen Kontaktlinsen in blau sind stark deckend und auch für alle dunklen Augenfarben geeignet. Der dunkle Limbusring sorgt für ein besonders natürliches Farbergebnis. Mit diesen farbigen Jahreslinsen lässt sich die eigene Augenfarbe ändern, intensivieren oder aufhellen. Es sind weiche Kontaktlinsen aus Hydrogel für kleine und große Augen. Die Nutzungsdauer ist maximal 12 Monate und die Stärke ist 0 Dioptrien. Der Durchmesser ist 14.20 mm. Krümmungsradius: 8.60°. Hoher Wassergehalt: 42%.

Verträglichkeit der Implantate

Die verwendeten Materialen der vorwiegend silikonbasierenden Linsen werden schon seit vielen Jahren in der Augen Medizin eingesetzt und sind somit sicher, sofern man sich umfassend über den behandelten Arzt und den Hersteller der Implantate informiert.

Risiken

  • Entzündungen
  • Fremdkörpergefühl
  • Lichtempfindlichkeit
  • Blendeffekte
  • Beeinträchtigung des Sehvermögens
  • Anstieg des Augendrucks

Augen lasern

Die vordere der zwei Schichten der Iris bestimmt die Augenfarbe. Je nach Dichte der Pigmentanteiler erhält die Iris ihre Farbe. Per Lasertechnik kann der Pigmentanteil so korrigiert werden, dass die gewünschte Farbe entsteht. Allerdings birgt das Verfahren viele Risiken:

  • Doppelbilder
  • Blendeffekte 
  • Lichtempfindlichkeit
  • Druckanstieg im Auge
  • Grüner Star

Das Verfahren ist in 2019 nur außerhalb der EU und den USA zugelassen. Man kann aber mit entsprechenem Risiko an dem Verfahren teilnehmen

Infos dazu unter https://www.facebook.com/StromaMedical

Hornhaut Tätowierungen

Die Hornhauttätowierung ist in der Regel weniger farbecht und kann nicht rückgängig gemacht werden. Die Farbe bleibt einem dann ein Leben lang bzw. solange die Farbpigmente vom Körper nicht teilweise absorbiert wurden. Die Form und Größe der Tätowierung kann sich im Verlauf der Zeit ändern. Mit dem Eingriff bleibt auch hier die Pupille gleich und passt sich nicht mehr den Lichtverhältnissen an, was zu Problemen bei hellem Licht und Dunkelheit führt. Ausserdem besteht das Risiko einer Augenentzündung, Lichtempfindlichkeit nach der OP und Verletzung der Hornhaut.

Keine farbigen normierten Kontaktlinsen mehr nach einer Augen OP

Im Zuge einer Augen OP wie der LASIK wird bei Kurzsichtigkeit ein Teil Hornhaut des Auges entfernt, so dass am Ende eine Art Deckel aus Hornhaut bleibt. Diesen Deckel nennt man Flap. Der Flap wächst nie wieder komplett an. Daher können nachfolgende OPs am Auge einfacher durch das Lösen und Umklappen des Flaps durchgeführt werden.

Das Verändern bzw. Abflachen der Hornhaut führt aber dazu, dass normale Kontaktlinsen nicht mehr passen. Damit gehen folgende Nachteile einher:

  • Man braucht nach einer Augen Laser OP angepasste Kontaktlinsen. Diese Linsen sind deutlich teurer und werden auch nicht von jedem Hersteller angeboten.
  • Farbige Kontaktlinsen, die individuell angepasst werden, sind damit noch viel schwieriger zu bekommen. Nicht einmal die Zulieferer von Fielmann können solche Linsen anbieten oder empfehlen. Je nach dem Grad der Hornhautkorrektur bzw.  je höher die Ausgangsdioptrien waren, umso  schwieriger ist es passende farbige angepasste Augenlinsen zu bekommen.

Kontaktlinsen, die nicht optimal passen, können das Auge schädigen. Zudem besteht ein gewisses Risiko, dass durch das Einsetzen und Herausnehmen der Kontaktlinsen der Augendeckel „Flap“ verschoben oder schlimmer noch angehoben wird, wenn z.B. das Auge trocken ist und damit der Augendeckel leichter bewegt werden kann.

Preis - Kosten in Euro: 

3000 - 5000

Fazit: 

OperationsartLokalanästhesie
Operationsdauer

20 - 30 Minuten für beide Augen

Risiken Implantat
  • Entzündungen
  • Fremdkörpergefühl
  • Lichtempfindlichkeit
  • Blendeffekte
  • Beeinträchtigung des Sehvermögens
  • Anstieg des Augendrucks
ErfolgNach 2 Wochen beurteilbar
HaltbarkeitMeist über 5 Jahre und länger

Ratgeber: 

Farbige Kontaktlinsen

Die einfachste, günstigste und verträglichste Methode sind farbige Kontaktlinsen. Kontaktlinsen können nur den Fluss der Tränenflüssigkeit behindern und die Sauerstoffzufuhr der Hornhaut beeinträchtigen. Bei mangelnder Hygiene drohen jedoch auch Infektionen, die wiederum viele andere Komplikationen nach sich ziehen können. Zudem kann nicht jeder farbige Kontaktlinsen tragen und nicht jeder Hersteller produziert diese in hoher Qualität.

Preis: 10 – 130 Euro

Verwandte Themen: 

Google Anzeige

Kommentare

Montag, Juli 7, 2014 - 14:49
Lotta24

Hi Jennifer,

ich würde Dir raten, dass Du das Thema Luft kriegen mit Deinem Arzt nochmal genau durchsprichst. Mein Arzt hat dass damals auch nur am Rande bemerkt und so nebenbei darauf hingewiesen, dass es in meinem Fall sein kann, dass man ein bisschen schlechter Luft bekommt. Da ich ja vor allem eine perfekte Nase haben wollte, war mir das damals so mit der Beschreibung egal. Nach einem Jahr hatte ich dann Probleme beim Schlafen und schliesslich sogar manchmal untertags.

Das ging so lange, bis ich dann doch zu einem HNO Arzt gegangen bin, der mir dann einen eigenen Plastischen Chirurgen empfohlen hat, der das wieder korrigiert hat. Meine Nasenspitze ist jetzt nicht mehr ganz so dünn, aber sieht trotzdem super aus. Und ich krieg super Luft. Daher rate ich Dir, sag dem Arzt, dass das Du entweder entsprechende Nasenmuscheln willst oder der Arzt das richtig operiert, sonst arbeitet der vielleicht nach Schema F.

GLG Lotta

Anzahl an Kommentaren: 6
Samstag, Januar 6, 2018 - 18:51
Vivien_1979

Hi zusammen,

Die heftigsten Schmerzen treten normalerweise in den ersten zwei bis drei Tagen nach der Liposuktion auf und hängen davon ab, wie lange die Betäubung nachwirkt bzw. was Du als Anästhesie und Schmerzmittel danach bekommen hast. Eine Lokalanästhesie hält normalerweise knapp einen Tag nach einer Operation an.

Eine Fettabsaugung unter Vollnarkose, ohne zusätzlicher Lokalanästhesie, ist viel schmerzhafter und erfordert normalerweise narkotische Analgetika.
Der Grad an Schmerzen und Schwellung in den ersten 2 bis 3 Wochen nach einer Liposuktion hängt von der gewählten Methode der Fettabsaugung und auch der Nachsorge ab. Nach 2 bis 3 Tagen sollten die schlimmsten Schmerzen schnell abnehmen.

Nach 2 Monaten sollten das Ziehen und die leichten Schmerzen im behandelten Bereich auch nicht mehr vorhanden sein.
GLG Vivien

Anzahl an Kommentaren: 6
Donnerstag, Juni 4, 2015 - 00:09
Nelly25

Hi Julian,

ich habe dazu schon vor knapp einem Jahr mal recherchiert und mich dann dagegen entschieden. Demnach ist ein Implantat halt nie eine einmalige Angelegenheit. Du hast dann einen Fremdkörper in Dir auf den der Körper reagiert.

Der Knochen an den das Implantat geschraubt ist kann sich zurückbilden oder verformen. Bei einem Unfall kann der Bereich dann auch nicht einfach heilen usw ...

Geh da lieber noch mal in Dich und frage Dich ob Du das wirklich brauchst.
Alles Gute Nelly

Anzahl an Kommentaren: 8
Samstag, Juli 6, 2019 - 22:44
William28

Hallo,
ein Arzt, der eine Lidoperation als medizinisch notwendig einstuft, muss das auch seriös diagnostizieren. Auch die privaten Krankenkassen zahlen nicht ohne weiteres. Damit eine Lid Operation als medizinisch notwendig eingestuft wird, muss das Sehen an sich schon sehr stark eingeschränkt sein. Aus eigener Erfahrung kann ich nur dazu raten nicht zu früh ein Gutachten mit Beantragung der OP erstellen zu lassen. Wenn der Versuch schief geht ist es schwierig die OP von der Krankenkasse erstatten zu lassen.
Viele Grüße
William

Anzahl an Kommentaren: 2
Sonntag, Juni 1, 2014 - 13:54
Annika11

Hi Marc,
ich würde Dir davon ganz klar abraten. Nach der Lasik hat man immer Nachsorge-Termine, in denen Arzt den Zustand der Augen prüft. Kann ja immer auch sein, dass Du eine Entzündung nach der OP kriegst oder sich die Hornhautschicht als Deckel über der Wunde verschiebt. Die günstigen OPs kriegt man durch Einsparung von Nachsorge, Untersuchungen und Fachärzten.

In Deutschland legt die Gebührenordnung für Ärzte den Preis für eine Laser OP fest. Aber genau da sollte man bezüglich des Augenlichts nicht sparen. Aus dem Grunde würde ich übrigens auch von billigen deutschen Laserzentren abraten.

Annika11

Anzahl an Kommentaren: 1