Aktuelle Themen

Doppelkinnkorrektur

Thema: 

Das Doppelkinn tritt meist durch eine Schwäche des Platysmamuskels auf, dies kann alters- oder anlagebedingt sein. Dieser sogenannte "Truthahnhals" kann extra allein oder im Rahmen eines Face-Liftings behoben werden.
 
Dazu werden nur 1 - 2 minimale Einschnitte unterhalb des Kinns durchgeführt, damit die obenaufgeführten Platysmamuskeln gestrafft bzw. gezogen werden können.
 
Einen weiteren "Vorteil" bringt dieser Eingriff mit sich: bei vorhandenen Hamsterbäckchen können diese gleich mitoperiert werden.

Ebenso kann ein Doppelkinn durch eine Zahnverformung entstanden sein, ist dies der Fall sollte vor einem Eingriff zuerst ein Kieferchirurg konsultiert werden.
 
Da das Fett im Kinnbereich sehr oberflächlich sitzt, wird empfohlen, den Eingriff nur von einem erfahrenen Plastischen Chirurgen vorzunehmen zu lassen.
 
Die Fettzellen können auch zu Beginn des Eingriffs mit Ultraschall verflüssigt werden, was natürlich für den Arzt und den Patienten vorteilhafter wäre. Diese Methode wird jedoch noch häufig von Fachärzten abgelehnt, da sie zu Komplikationen führen kann. In diesem Falle sollte die Wahl des Eingriffs dem erfahrenen Arzt überlassen werden.

Preis - Kosten in Euro: 

2000 - 5000

Fazit: 

Operationsartbei Fettabsaugung Tumeszenz-Lokalanästhesie
ohne Facelifting ambulant
Operationsdauerca. 1 - 1,5 Stunden
KorrekturHalslifting oder Fettabsaugung
Krankenhausaufenthaltmit Facelifting bis zu 3 Tagen, sonst ambulant
Arbeitsfähigkeitnach ca. 1 Woche
Haltbarkeitin günstigen Fällen bis zu 10 Jahren

Ratgeber: 

Nach der Operation:

  • Druckverband einige Tage nach der OP
  • kühle Kompressen in der ersten Woche, aber nicht direkt auf die Haut legen
  • auf dem Rücken schlafen (einige Wochen)
  • ca. 3 Wochen kein Sport und starkes Heben

Google Anzeige

Kommentare

Dienstag, Januar 28, 2014 - 21:25
tillmann

Hi Tanja,

das liegt vermutlich daran, dass Du nach einem falschen Begriff suchst :) Ich denke Du suchst eigentlich was zum Thema Oberlidstraffung ... Da kann man tatsächlich was verbessern. So weit ich das gesehen habe sind die Erfahrungen dazu aber sehr gemischt. manche sind gar nicht zufrieden und andere sehr. Kommt wohl stark auf die Erfahrung des Arztes an. Auf jeden Fall ist der Bereich nicht einfach zu operieren und die Chance dass man danach künstlich aussieht ist relative groß.

Viele Grüße,
Till

Anzahl an Kommentaren: 1
Montag, Juni 23, 2014 - 23:24
Furina12

Hi Eloise,
hast Du Dir die komplette Geschichte Deiner Freundin mal erzählen lassen? Die Therapie muss immer von einem spezialisierten Neurologen begleitet werden, was wiederum bedeutet, dass die Behandlung nur in wenigen Kliniken möglich ist und da dann vermutlich die Wartezeit entsprechend.

Zudem muss bei Dir auch die chronische Migräne nach den Voraussetzungen diagnostiziert werden. Dann spritzt Dir der Arzt nach einem festgelegten Schema das Botox ein, da hat man nur einen minimalen Spielraum. Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass alles so klappt wie Du Dir das vorstellt, aber ich bin gespannt.
GLG
Furina

Anzahl an Kommentaren: 2
Freitag, November 29, 2013 - 15:58
sammi
Also wenn Du Dich nur wegen des Aussehens selbst verletzt würde ich Dir raten zum Psychologen oder Allgemein Arzt zu gehen. Die Ärzte wiederum analysieren die Auswirkungen und Ursachen. Bei einem gestörten Selbstwertgefühl, zurückgezogenen sozialen Verhalten und/oder Depressionen kann mit entsprechender Diagnose eine OP von der Kasse mit getragen werden. Wenn Familie, Job und soziales Umfeld aufgrund der gestörten Wahrnehmung mit gefährdet sind solltest Du keine Sekunde mehr warten und zum Arzt gehen. Da es in dem Umfeld auch diverse Versuche gibt die Kassenleistung unter Vorwänden zu erhalten, prüft der Arzt Deine Situation schon genau bevor er die Diagnose stellt, bei der die Kasse dann mit finanzieren soll. Manchmal ist es ja so, dass die OP in einen Kassen und Eigenleistung Teil gesplittet wird, wenn man z.B. besondere Änderungswünsche für die OP hat. Die Chancen auf eine Diagnose mit Kassenleistung könnte natürlich auch Fachgebiet des Arztes abhängen. Ein Allgemeiner Arzt vermittelt nur. Ein Psychologe verdient weniger, je schneller man beim Facharzt für Plastische Chirurgie ist. Ein HNO-Beleg-Arzt könnte während der OP mit unterstützen ... Viele Grüße, sammi
Anzahl an Kommentaren: 1
Freitag, Februar 6, 2015 - 17:32
StellaM

Hi Amalia,

ja das geht! Mich hat das bei einem deutschen Chirurgen 1400 Euro gekostet. Das ganze wurde ambulant durchgeführt und ist mit Narkose kein Problem. Dabei wird ein Stück Haut aus dem Stück zwischen Nase und Oberlippe direkt unterhalb der Nase rausgeschnitten.

Wenn du aber nur die Lippen größer haben willst würde ich Dir raten eher die Lippen aufspritzen zu lassen :)

LG Stella

Anzahl an Kommentaren: 4
Montag, April 14, 2014 - 23:18
mina33

Hi Mara,
ganz klar Hyaluronsäure... Wirkt toll, wenn der Arzt der es spritzt sich damit auskennt. Bei Fehlern kann man ein Gegenmittel spritzen. Außerdem ist Hyaluronsäure ein wichtiger Bestandteil im Körper, z.B. im Bindegewebe.
VG
Mina

Anzahl an Kommentaren: 1