Aktuelle Themen

Doppelkinnkorrektur

Thema: 

Das Doppelkinn tritt meist durch eine Schwäche des Platysmamuskels auf, dies kann alters- oder anlagebedingt sein. Dieser sogenannte "Truthahnhals" kann extra allein oder im Rahmen eines Face-Liftings behoben werden.
 
Dazu werden nur 1 - 2 minimale Einschnitte unterhalb des Kinns durchgeführt, damit die obenaufgeführten Platysmamuskeln gestrafft bzw. gezogen werden können.
 
Einen weiteren "Vorteil" bringt dieser Eingriff mit sich: bei vorhandenen Hamsterbäckchen können diese gleich mitoperiert werden.

Ebenso kann ein Doppelkinn durch eine Zahnverformung entstanden sein, ist dies der Fall sollte vor einem Eingriff zuerst ein Kieferchirurg konsultiert werden.
 
Da das Fett im Kinnbereich sehr oberflächlich sitzt, wird empfohlen, den Eingriff nur von einem erfahrenen Plastischen Chirurgen vorzunehmen zu lassen.
 
Die Fettzellen können auch zu Beginn des Eingriffs mit Ultraschall verflüssigt werden, was natürlich für den Arzt und den Patienten vorteilhafter wäre. Diese Methode wird jedoch noch häufig von Fachärzten abgelehnt, da sie zu Komplikationen führen kann. In diesem Falle sollte die Wahl des Eingriffs dem erfahrenen Arzt überlassen werden.

Preis - Kosten in Euro: 

2000 - 5000

Fazit: 

Operationsartbei Fettabsaugung Tumeszenz-Lokalanästhesie
ohne Facelifting ambulant
Operationsdauerca. 1 - 1,5 Stunden
KorrekturHalslifting oder Fettabsaugung
Krankenhausaufenthaltmit Facelifting bis zu 3 Tagen, sonst ambulant
Arbeitsfähigkeitnach ca. 1 Woche
Haltbarkeitin günstigen Fällen bis zu 10 Jahren

Ratgeber: 

Nach der Operation:

  • Druckverband einige Tage nach der OP
  • kühle Kompressen in der ersten Woche, aber nicht direkt auf die Haut legen
  • auf dem Rücken schlafen (einige Wochen)
  • ca. 3 Wochen kein Sport und starkes Heben

Google Anzeige

Kommentare

Mittwoch, April 2, 2014 - 21:18
Nelly1978

Hallo zusammen,
@ Martin das ist ein guter Hinweis. ich werde sogar 4300 Euro zahlen und habe den Vertrag zur Unterschrift mit nach Hause genommen. Ich werde heute ein paar zusätzliche Vertragsklauseln formulieren und hoffen die Klinik lässt sich darauf ein :) . Ansonsten werde ich mein Glück bei anderen Klinik versuchen ...
GLG Nelly

Anzahl an Kommentaren: 5
Mittwoch, Oktober 18, 2017 - 23:51
Samu-30

Hi,

meine Behandlung war gar nicht so schlimm, wie ich mir das ausgemalt hatte. Zuerst werden die Hautstellen gereinigt und danach mit einer Creme eingerieben, die zur Betäubung dient. Die Behandlung nach der Einwirkzeit von ein paar Minuten ist fast schmerzfrei. Sobald die Creme aufhört zu wirken, fühlt sich die Haut ähnlich wie bei einem Sonnenbrand an. Ich habe die Behandlung zuvor mal ohne Schmerzmittel ausprobiert ... Das war grenzwertig!

Mit insgesamt 4 Sitzungen braucht man schon mehrere Monate bis die Behandlung zu Ende ist. Nach jeder Behandlung muss das Ganze auch wieder einen knappen Monat abheilen und dann geht es erst weiter. Direkt nach den Terminen musste ich immer eine Woche Urlaub nehmen, so dass mein gesamter Jahresurlaub damit weg war.

Aber insgesamt war es die Mühe wert. Ohne Lasern hätte ich weiter jeden Tag zu kämpfen ...

LG Samu

Anzahl an Kommentaren: 12
Montag, Juli 7, 2014 - 14:49
Lotta24

Hi Jennifer,

ich würde Dir raten, dass Du das Thema Luft kriegen mit Deinem Arzt nochmal genau durchsprichst. Mein Arzt hat dass damals auch nur am Rande bemerkt und so nebenbei darauf hingewiesen, dass es in meinem Fall sein kann, dass man ein bisschen schlechter Luft bekommt. Da ich ja vor allem eine perfekte Nase haben wollte, war mir das damals so mit der Beschreibung egal. Nach einem Jahr hatte ich dann Probleme beim Schlafen und schliesslich sogar manchmal untertags.

Das ging so lange, bis ich dann doch zu einem HNO Arzt gegangen bin, der mir dann einen eigenen Plastischen Chirurgen empfohlen hat, der das wieder korrigiert hat. Meine Nasenspitze ist jetzt nicht mehr ganz so dünn, aber sieht trotzdem super aus. Und ich krieg super Luft. Daher rate ich Dir, sag dem Arzt, dass das Du entweder entsprechende Nasenmuscheln willst oder der Arzt das richtig operiert, sonst arbeitet der vielleicht nach Schema F.

GLG Lotta

Anzahl an Kommentaren: 6
Montag, Oktober 26, 2015 - 13:21
LisaWeberBB

Hallo ...

Ist ja schon ziemlich interessant, was es für Erfahrungsberichte gibt. Ich habe mich mit dem Thema für mich persönlich auch schon ein paar Monate auseinander gesetzt. Alles was ich dazu gelesen habe deutet darauf hin, dass es extrem schwierig ist, einen bestehenden Ohrknorpel nach Wunsch deutlich zu verkleinern und richtig zu modellieren.

Oftmals klappt das nicht perfekt, selbst wenn der Chirurg erfahren ist. Ich bin am überlegen, ob bei wirklich schlimm grossen und abstehenden Ohren nicht besser ein neues gezüchtetes Ohr sinnvoll wäre. Aber die OP wird von keinem angeboten, ausser in der wiederherstellenden Chirurgie nach einem Unfall oder so ...

Viele Grüeß
Lisa

Anzahl an Kommentaren: 15
Samstag, März 11, 2017 - 23:04
Nia-Richter19

meine Ohren OP vor 4 Monaten ist gut gelaufen. Wir haben uns an einen sehr erfahrenen HNO Arzt gewendet, der früher in der Unfallchirurgie gearbeitet hat. Ich wollte unbedingt neben dem Anlegen der Ohren auch eine Modellierung des Ohres haben.

Wir waren zur OP in einer Klinik, die eine Etage in einem Hotel hatte. Die Vorbereitungen zur OP waren echt toll und man hatte überhaupt nicht das Gefühl in einer Klinik zu sein.

Von der OP bekommt man wegen der Vollnarkose nichts mit, aber nach der OP braucht ihr auf jeden Fall Schmerztabletten. Ich hab die erste Woche fast permanent Schmerztabletten geschluckt.

Wenn man dann das erste Mal den Kopfverband abnimmt ist der Effekt schon ziemlich toll. Die Ohren waren beide verkleinert. Dazu hat der Arzt an verschiedenen Stellen den Ohrknorpel angepasst und in die Haut geschnitten. Nachdem die Wunden verheilt waren fand ich das Ergebnis immer noch toll.

Also wenn ihr auch einen erfahrenen HNO habt fragt ihn doch einfach, ob er die OPs auch macht usw ...

LG Nia

Anzahl an Kommentaren: 15