Aktuelle Themen

Hoeckernase OP

Thema: 

Eine Höckernase kann nach dem 17 Lebensjahr durch eine Begradigung des Nasenrückens und einer Modellierung der nach unten zeigenden Nasenspitze korrigiert werden. Die Operation hinterlässt keine Narben, die Schnitte innerhalb der Nase durchgeführt werden. Die Operation wird immer unter Vollnarkose durchgeführt und man muss in der Regel mit 1 bis 2 Tagen stationärem Aufenthalt rechnen.

Der behandelnde Arzt erstellt Fotos, die die Grundlage für eine 3D-Simulation der Nase nach der OP sind. So können Arzt und Patient zusammen die Möglichkeiten der Nasenkorrektur besprechen und abstimmen.

Der Operationserfolg ist je nach Typ und Alter unterschiedlich, da der Heilungsprozess und das neue Verwachsen des Gewebes unterschiedlich ausfallen können. Falsches Verhalten nach dem Eingriff kann ein gutes Operationsergebnis wieder negativ beeinflussen. Auch das Alter spielt für die Heilung eine große Rolle.

Nach der Operation  muss man meist mit blutunterlaufene Schwellungen (können bis zu 3 Wochen anhalten) rechnen. Durch die OP kann es zu Schwellungen im Bereich der Augen kommen und so das Sehen beeinträchtigen. Für mind 1 bis 2 Wochen wird das Tragen einer Nasenschienung erforderlich.

Nase unterspritzen

Kleinere Unschönheiten kann man einfach mit einer Unterspritzung ganz ohne eine Operation behandeln. Dabei wird mit einer Spritze Hyaluronsäure in Stellen unterspritzt, die mit einer Füllung dann wieder eben und gerade aussehen. Der Filler hält meist ein bis zwei Jahre.

Ab welchem Alter kann man eine Höckernase operieren lassen

Chirurgen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie dürfen nach deutschem Recht Jugendliche operieren, selbst wenn der Eingriff rein ästhetischer Natur ist. Für die Operation ist lediglich das Einverständnis der Eltern notwendig. Es allerdings ratsam die Op erst ab einem Alter von 18 durchführen zu lassen, da dann die Nase in der Regel die Wachstumsphase beendet hat.

Die Nasen OP und die Krankenkasse

Die Korrektur einer Höckernase wird nicht von der Krankenkasse finanziert. Man kann allerdings die Operation in Kombination mit medizinisch indizierten Problemen, wie z.B. Atemproblemen, kombinieren, die dann wiederum von der Krankenkasse anteilig getragen werden.

Preis - Kosten in Euro: 

3000 - 5500

Fazit: 

Operationsart

Vollnarkose

Operationsdauer

1 h bis 3 h

Stationärer Aufenthalt1 bis 3 Tage

Pflege

  • 1 - 2 Wochen angelegte Gipsschiene mit Klebe- oder Acrylverband
  • 3 Monate kein Nikotin, Sport ,Sonnenbäder und Solarium
  • 4 - 8 Wochen keine Brille tragen

Ergebnis

Bis zum Alter von 40 Jahren meist dauerhaft gut. Mit zunehmenden Alter erhöht sich die Gefahr von unerwünschten Ergebnissen, vor allem bei der Modellierung der Nasenspitze.

Arbeitsfähigkeit

Nach 2 - 3 Wochen

Risiken

  • Diabetiker, Übergewichtige, Raucher und auch schon Gelegenheitstrinker haben ein erhöhtes Thrombose-, Embolie-Risiko, deshalb bedarf es hier einer besonderen OP-Vorbereitung

  • Durch Schwellungen kann die Atemfunktion beeinträchtigt werden

Haltbarkeit

Mehrere Jahre. In 40% der Fälle treten negative Veränderungen auf.

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum

Nach der Operation:

  • viel Schonung
  • wenig Gesichtsbewegungen
  • vorsichtiges Zähneputzen, in der ersten Zeit kein Nasenputzen
  • beim Niesen weit den Mund öffnen
  • 2 Monate kein Sport
  • kein seitliches Schlafen für ca. 4-6 Wochen, am besten auf dem Rücken mit höherem Kopfteil liegen
  • für 1-2 Monate kein Tragen einer Brille (rechtzeitig Kontaktlinsen besorgen)
  • keine Haarwäsche "über" dem Kopf die ersten Tage
  • kein Baden oder heißes Duschen für mindestens 2 Wochen
  • Möglichst keinen Sex in den ersten 10 Tagen
  • keine Reinigungscreme oder -masken für ca. 4-5 Wochen auftragen
  • keine Sonnenbestrahlung für mindestens 2 Monate

Verwandte Themen: 

Google Anzeige

Kommentare

Mittwoch, Juni 28, 2017 - 22:49
Sonja1997

das ist ja echt extrem wie das bei Dir gelaufen ist. Aber das ist ganz sicher nicht die Regel und eventuell hat sich einfach die Haut in der ersten Heilungsphase entzündet. Bei uns treten solche Fälle selten auf. Normalerweise sollte man die Hautverträglichkeit vor allem bei schwierigen Hauttypen vorher gut testen. Manche Ärzte klären vor der Behandlung auch nicht ausreichend die aktuelle gesundheitliche Situation oder eventuelle dermatologische Vorerkrankungen. Da gibt es nur das Screening per Formular, welches auch schon Jahre zurück liegen kann.
Zudem wird man manchmal auch nicht ausreichend zur Nachsorge aufgeklärt oder als Behandelter halte ich mich nicht an die Regeln. Dann kommt es zu Komplikationen wie Entzündungen mit Nachblutungen, Schwellungen und Rötungen, die bei der gereizten Haut besonders langwierig und im Gesicht auffällig sind.
LG Sonja

Anzahl an Kommentaren: 12
Montag, Januar 1, 2018 - 16:50
Helin19

Hi,
in unserer Praxis werden Ohrenverkleinerung gar nicht angeboten. Ich kenne auch keinen, der sich so einer OP unterzogen hat. Das kann auch schnell unnatürlich wirken, wenn das Verhältnis Ohren und Nase nicht mehr zusammen passen. Normalerweise kann man nur die obere Ohrmuschel ein klein wenig reduzieren und die Ohrläppchen stark kürzen. Damit kommt man insgesamt vielleicht auf eine Verkleinerung von bis zu 20 Prozent. Im Vordergrund steht aber dann immer das Ohren anlegen oder in wenigen Fällen die neue Modellierung der Ohrmuschel.
LG Helin

Anzahl an Kommentaren: 15
Dienstag, September 1, 2015 - 18:31
MinellG

Wie kann ich denn selbst sehen, wieviel weniger ich als normal sehe? Muss ich da zum Arzt? Ich bin 36 und hab auch dicke Augenfalten oben an den Augen. Ich würde mir die Augen auch gerne operieren lassen und die Krankekasse soll doch mindestens einen Teil übernehmen, damit ich vernüftig arbeiten kann. Meint ihr das geht wegen der Arbeit auch?
LG Minell

Anzahl an Kommentaren: 6
Montag, April 27, 2015 - 18:13
OraleeBonn

Hallo zusammen,

Wieso muss man denn dafür unterspritzen? Ich könnte mir vorstellen, dass man einfach die Haut nach unten weg strafft und glatt zieht. Wegen mir könnte bei der Operation auch eine kleine Narbe sehen. Das wäre mir um vieles lieber als das tiefe Grübchen.

Leider gibt es zu dem Thema nicht viele Erfahrungsberichte. Vermutlich gibt es auch kaum Ärzte, die das richtig operieren können. Ich würde mich auf jeden Fall auch freuen, wenn jemand über andere Methoden als Unterspritzen berichten könnte und ob man sich da vertrauensvoll einfach an einen Schönheitschirurg wenden kann.

Anzahl an Kommentaren: 8
Donnerstag, Oktober 8, 2015 - 21:23
Perfekto

Hi Tobi,

wir waren bei unseren HNO, der auch Operationen zur Schönheitschirurgie durchführen darf. Leider war die Operation kein voller Erfolg. Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis zwar zufrieden, aber der Arzt hat die Ohren nicht ganz richtig korrigiert.

Da ein Teil der Operation von der Krankenkasse gezahlt wurde, haben wir auch nicht nachbessern lassen.

Die Ohren waren nach der OP zwar viel kleiner, aber die zur Ohrmuschel nach innen gerichteten Ohrläppchen wirken unnatürlich. Der HNO hat die einfach abgeschnitten. Das fällt zwar auf den ersten Blick nicht auf, aber auf jeden Fall, wenn man genauer hinsieht.

Vielleicht hilft das jemand bei der Diskussion der OP mit dem Arzt.
LG Perfekto

Anzahl an Kommentaren: 15