Aktuelle Themen

Wangenkorrektur

Thema: 

Sind im Gesicht die Knochenstrukturen nicht wunschgemäß ausgeprägt, kann die Wange operativ korrigiert werden. Wangenmodellierungen bieten eine starke Möglichkeit, ausdrucksvolle und markante Gesichtszüge zu schaffen. Dazu werden in der Regel die Wangenknochen mit Implantaten oder Eigenfett so modelliert, dass diese höherstehend wirken. Das Implantat wird über dem Oberkiefer eingesetzt und oben an den Jochbögen fixiert.

Vorbereitung die Wagen OP

Der Chirurg erstellt Röntgenbilder vom Gesicht, um mit dem Patient die optimale Wagenmodellierung abzustimmen. Wenn man statt einem Implantat eine Korrektur mit körpereigenem Material vorzieht werden aus Nase, Ohr oder der Hüfte Knochen und Korpelmaterial entnommen. Für eine Unterspritzung muss entsprechend Eigenfett vor dem Eingriff abgesaugt werden.

 

Für den Eingriff kann Eigenfett von der Hüfte und Bauch entnommen und in den zu behandelnden Bereich an den Wangen eingesetzt werden. Das Implantat kann von der Schläfe oder über der oberen Zahnreihe aus in die Wangen eingebracht werden.

Ist nicht genügend Eigenfett vorhanden, muss auf ein Kunststoffimplantat zurückgegriffen (Malar-Implantat) werden.  Die Einsetzung von Implantaten bzw. auch die Fixierung an den Knochen muss sehr sorgfältig vorgenommen werden, sonst kann es geschehen, dass das Gescht nicht mehr symmetrisch und damit weniger attraktiv wirkt.
 
Es besteht auch die Möglichkeit, die Wangenknochen zu verändern, indem Knochen entfernt, oder Knochen eingesetzt werden. Es können auch Knochenteile vom eigenen Körper (z.B. aus den Rippen) genommen und im Wangenbereich wieder eingesetzt werden. Das Risiko von Abwehrreaktionen wird dadurch vermindert.

Wangen unterspritzen

Im Rahmen dieser Methode wird Eigenfett, Hyaluronsäure oder Hydroxylapatit injiziert. Hyaluronsäure hat eine Haltbarkeit von 4 bis 8 Monaten, Hydroxylapatit bleibt bis zu zwei Jahren im Körper. Hyaluronsäure kann mit einem Gegenmittel schnell abgebaut werden.  Eine Unterspritzung mit Eigenfett birgt die grössten Risiken, da Eigenfett sich unkontrolliert teilweise wieder abbauen kann, was gerade im Gesicht zu unschönen Effekten führen kann.

Preis - Kosten in Euro: 

3500 - 7000

Fazit: 

Operationsart

Lokalanästhesie oder Vollnarkose

Operationsdauer

je nach Größe des Eingriffes 1 - 3 Stunden

Klinikaufenthalt

Ambulant, max. 1 Tag

Ergebnisnach 2 bis 4 Monaten beurteilbar
ArbeitsfähigkeitJe nach Eingriff 2 bis 4 Wochen
Risiken
  • Ablösen oder Verrutschen der Implantate
  • Allergische Reaktionen auf Füllmaterial oder Implantat
  • Verhärtungen bei implnataten
  • Asymmetrisches Gesicht
  • Durchblutungsstörungen
  • Infektionen, Nachblutungen
  • Sensibilitätsstörungen im operierten Bereich
  • Kreislaufprobleme
  • Allergische Reaktionen auf die Flüssigkeit zum Ausspülen der Fettzellen (Ausschlag, Übelkeit)
HaltbarkeitImplantat ca 10 Jahre, Hyaluronsäure ca 6 Monate, angewachsenes Eigenfett dauerhaft
Krankenkasseübernimmt selten die Kosten, nur bei medizinisch indizierten Fällen

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • 3 Wochen kein blutgerinnendes Mittel
  • 3 Wochen zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum

 
Nach der Operation:

  • 3 Wochen kein Zigaretten- und Alkoholkonsum
  • kühle Kompressen auflegen (nicht direkt auf die Haut)
  • wurde vom Mundinnern aus operiert, sollte ärztlich verordnetes Mundspülwasser verwendet werden
  • 2 Wochen duschen vermeiden, keine Sonnenbestrahlung und Saunabesuche für einige Monate
  • 3 Monate keinerlei Sport oder sonstige, schwere körperliche Arbeit
  • Titanschrauben für eine Plastik können nach 6 bis 12 Monaten entfernt werden

Google Anzeige

Kommentare

Sonntag, Dezember 22, 2013 - 22:26
Evelyn1989

Hi Flynn,

die Eltern müssen jeden Eingriff ihrer minderjährigen Kinder abzeichnen und das ist so auch sinnvoll. Jeder Arzt ist zur Aufklärung verpflichtet, was aber nicht bedeutet, dass der Jugendliche sich der Reichweite seiner Entscheidungen klar ist. Schliesslich können Operationen ja auch scheitern oder Komplikationen auftreten.

OPs werden auch bei Jugendlichen durchgeführt, allerdings werden diese Eingriffe auf Notwendigkeit genau geprüft und die Eltern stark mit einbezogen.

eine Komplikation wären hypertrophe Narben, die mit Kortisoninjektionen behandelt werden können. Wenn Dir eine Störung Deiner Narbenbildung bekannt ist, muss je nach Schweregrad entschieden werden, ob eine Ohrenverkleinerung überhaupt durchgeführt werden soll.

Aufreißen der Wunde / Naht:
Bei der Ohrenverkleinerung musst Du sehr auf die Schonung der Naht achten, da die feinen Nähte leicht reißen. Diese gilt auch für die nicht sichtbaren Knorpelnähte. Wenn die Fäden reißen kann sich dass auch negativ auf das Ergebnis auswirken.

Es gibt noch mehr, aber ich denke das sollte als Info erstmal reichen.

Liebe Güße,
Evelyn

Anzahl an Kommentaren: 1
Dienstag, Dezember 17, 2013 - 21:14
Bine

Hi zazaa,

das hört sich ja nicht so optimal an und ehrlich gesagt bin ich damit eher noch ein bisschen unsicherer. Scheint wohl so, dass die Alternativen eher nicht lange halten oder nicht optimal im Ergebnis sind. Ich denke ich warte noch ein bisschen ...

Dir viel Glück noch mit der Heilung und schreib bitte wie das End-Ergebnis ist.
Bine

Anzahl an Kommentaren: 4
Montag, August 21, 2017 - 23:39
Hermann50

Hallo Minna,

ich würde mir so einen schweren Eingriff gut überlegen und maximal ein Implantat ausprobieren, denn den Kiefer aufschneiden zu lassen kann viele negative Folgen haben. Das Kinn Implantat mit dem Du Dein Kinn optisch verbreitern kannst, ist eine Prothese aus festen Silikonen. Kinn-Implantate kann man vorgefertigt in verschiedenen Formen und Strukturen für alle Kiefertypen erwerben. Es gibt bei entsprechenden Kliniken meist ein ganzes Set an Kinnprothesen. Das Aufbauen des Kinns mit einem Implantat ist für die Chirurgen eine einfache und schnelle Methode, um den Kiefer zu korrigieren.
Grüße Hermann

Anzahl an Kommentaren: 7
Dienstag, August 12, 2014 - 08:41
Nicoleee

Hat schon jemand Erfahrung mit der Hylase Behandlung? Wenn die Behandlung schnell die Augenringe korrigieren kann, dann würde ich gerne das versuchen. Ist die Hylase Korrektur denn unbedenklich? Würde mich über Erfahrungsberichte mit Hylase freuen.
LG Nici

Anzahl an Kommentaren: 10
Donnerstag, Oktober 8, 2015 - 21:23
Perfekto

Hi Tobi,

wir waren bei unseren HNO, der auch Operationen zur Schönheitschirurgie durchführen darf. Leider war die Operation kein voller Erfolg. Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis zwar zufrieden, aber der Arzt hat die Ohren nicht ganz richtig korrigiert.

Da ein Teil der Operation von der Krankenkasse gezahlt wurde, haben wir auch nicht nachbessern lassen.

Die Ohren waren nach der OP zwar viel kleiner, aber die zur Ohrmuschel nach innen gerichteten Ohrläppchen wirken unnatürlich. Der HNO hat die einfach abgeschnitten. Das fällt zwar auf den ersten Blick nicht auf, aber auf jeden Fall, wenn man genauer hinsieht.

Vielleicht hilft das jemand bei der Diskussion der OP mit dem Arzt.
LG Perfekto

Anzahl an Kommentaren: 15