Aktuelle Themen

Ellipse-Haarentfernung

Thema: 

You Tube Video: 

Frauen und auch Männer empfinden Haare in einigen Körperregionen als störend oder unästhetisch. Das IPL-Verfahren - Intense Pulse Light - patentiert von Ellipse und von verschiedenen Herstellern angeboten entfernt Haare für eine lange Zeit .

Die Behandlung erfolgt mit einer "Blitzlampe" , die an allen Stellen des Körpers die unerwünschten Haare entfernt. Dieses Licht wird durch ein sogenanntes Glasprisma gebündelt und an die diversen Stellen durch Umwandlung in Wärme an die Haut abgegeben.

Der Operateur leitet mit Ellipse das Licht aus der Blitzlampe auf die Behandlungsfläche. Das einzigartige Ellipse System filtert das Licht sorgfältig, d.h. zweifach, um zu garantieren, dass auf die Haut ausschließlich Licht mit den richtigen Eigenschaften (d.h. Wellenlängen) gelangen kann.

Amazon

Philips Lumea IPL Haarentfernungssystem entfernt Körperhaare langanhaltend und schmerzfrei . Für glatte Haut – jeden Tag. Alle zwei Wochen in Achselbereich und Bikinizone, und alle vier Wochen an den Beinen angewendet, wird Philips Lumea die Haut glatt und haarfrei halten. Das Gerät kann nur bei folgenden Haar- und Hauttypen verwendet werden. Von Natur aus dunkelblonde, braune und schwarze Haare und für Hauttöne von sehr weiß bis dunkelbraun. Philips Lumea ist nicht für die Behandlung von roten, hellblonden oder weißen/grauen Haaren geeignet. Dieses Produkt ist außerdem NICHT für sehr dunkle Haut geeignet.

Haare enthalten das Pigment Melanin, das Licht absorbiert und in Wärme umwandelt. Je dunkler die Haare sind, desto mehr Melanin sind in ihnen enthalten, daher funktioniert dieses Verfahren besonders gut mit sehr dunklen Haaren. Das Haar leitet diese Wärme in den Haarfollikel, der dann zerstört wird und somit kein neues Haar mehr bilden kann.

Wird bei der Verödung gleich der Haarfollikel mitsamt der Stammzellen erreicht, ist die Verödung dieses Follikels als endgültig anzusehen. Alle Haarwurzeln, die sich bei der IPL-Behandlung im Zyklus des Haarwachstums befinden, werden daher endgültig verödet.

Um eine optimale Lichttransmission zum Blutgefäß zu garantieren, wird auf die Haut vor der Behandlung eine dünne Schicht Gel aufgetragen (vergleichbar mit dem Gel, das z. B. für Ultraschalluntersuchungen verwendet wird). Dann bewegt der Operateur den Handapplikator über die gesamte Behandlungsfläche in exakt einer Applikatorbreite nach jedem Lichtblitz. Der Blitz fühlt sich für eine Sekunde an wie ein kleiner Stich mit einer heißen Nadel. Bei der Wurzelverödung wird eine Wärmeentwicklung von mindestens 70° C im Haarfolikel notwendig. Die Haarentfernung per Epilation ist deutlich unangenehmer.

Abhängig von der Größe des behandelten Hautareals dauert die Behandlung etwa 5 Minuten z.B. bei Oberlippe oder Achseln und ca. einer Stunde an Stellen wie Rücken oder Unterschenkeln.

Ist eine Behandlung abgeschlossen, wartet man bis die nächsten 15 Prozent der Haarwurzeln in diese Wachstumsphase kommen. Damit sind etwa 6-8 Behandlungen sind realistisch. Für optimale Ergebnisse während des gesamten Behandlungszyklus ist Rasieren erlaubt -  physikalisch oder chemisch epilieren nicht, da dabei aktive und damit die Verbindung zwischen Hautoberfläche und Haarfolikel der nächsten behandelbaren Haarwurzeln trennen.

Die Behandlung muss über einen Zeitraum von mindestens 6 bis 12 Wochen  erfolgen, um alle Wachstumsphasen der Haarwurzeln abzupassen. Dass die Behandlung erfolgreich ist, sieht man am ensprechenden Haarausfall: Zuerst trennen sich die Haare von der verödeten Wurzel, verbleiben aber in der Haut. Innerhalb von zwei Wochen verlieren diese Haare den Halt in der Haut und fallen aus.

Preis - Kosten in Euro: 

600 - 1000

Fazit: 

BehandlungIPL
Haltbarkeit6 Monate
Risiken
  • Verbrennungen
  • Rötung der Haut
  • Bei Akne,Krampfadern, Besenreißern, Pilzen oder anderen Hautkrankheiten nur mit Arztrücksprache anwenden
  • Hautinfektionen können verstärkt werden
  • Jucken und Brennen der Haut

Ratgeber: 

  • einige Wochen vorher kein Haarezupfen mehr
  • davor und danach keine Sonnenbestrahlung
  • danach hohen Lichtschutzfaktor verwenden
  • Aufgrund der unterschiedlichen Wachstumsphasen eines Haares sind mehrere Behandlungen über einen Zeitraum von ein paar Monaten notwendig

Google Anzeige

Kommentare

Mittwoch, November 4, 2015 - 18:00
Sophie-50

Hi Inga,

ich hab mir das zwar nicht nach einem Unfall machen lassen, aber ich kann Dir sagen, dass es es die Möglichkeit gibt den vorderen Teil der Nase zu stabilisieren, so daß Du mehr Luft kriegst. Ich hatte hab von meinem Chirurg Knorpelschalen oder so ähnlich vorne eingesetzt bekommen, die mir gut geholfen haben.

Ob das aber auch bei Dir hilft kann ich nicht sagen. Das Ganze hat auch die Krankenkasse gezahlt, weil ich massive Probleme mit dem Atmen hatte. Genau wie bei Dir waren die Probleme am größten, wenn ich schlief.

Vielleicht hilft Dir das ja. Sprich einfach mal mit einem Kassen HNO-Arzt, der kann Dir sicher weiterhelfen.
Grüße Sophie

Anzahl an Kommentaren: 3
Mittwoch, November 1, 2017 - 20:21
Enrico-46

Ich habe die 5% Tinktur über 15 Jahre angewendet und zwischendrin auch den Schaum ausprobiert. Mit Ende 20 sind die Haare deutlich dichter geworden. Mit Ende 30 hält es den Haarausfall einfach so lange auf, wie man es nimmt. Einige Tage zwischendrin mal aussetzen waren bisher nie ein Problem. Jetzt mit über 40 werden die Haare trotzdem gaaaanz langsam ein wenig dünner.
Insgesamt hat es bisher ganz gut gewirkt, weil ich im Vergleich zu meinen Brüdern und meinem Vater die Haare deutlich dichter im selben Alter hatte. Es wirkt zumindest bis jetzt noch ganz ok, lässt aber langsam nach, so dass ich auf der Suche nach was Neuem bin. Für Tipps wäre ich dankbar.

Grüße Enrico

Anzahl an Kommentaren: 8
Montag, Dezember 14, 2015 - 23:20
Felix_22

Hey Laurens,

da hängt auch ein wenig mit den Ursachen des Haarausfalls zusammen. Minoxidil wirkt ja nur bei Empfindlichkeit gegenüber männlichen Hormonen. Zumindest ist die Empfindlichkeit die Ursache bei 9 von 10 Männern für den Haarausfall. Ich benutze Minoxidil schon seit 12 Jahren und es hat den anfänglichen Haarausfall Ende 20 relativ schnell gestoppt und seit dem hat sich kaum was geändert.
Der Haaransatz ist vielleicht gaaanz wenig nach oben gewandert, aber das liegt vielleicht auch einfach nur an der Haut.
Insgesamt kann ich es Dir also klar empfehlen. Schlechte Nebenwirkungen hatte ich zumindest nicht.

Grüße Felix

Anzahl an Kommentaren: 8
Donnerstag, Dezember 3, 2015 - 13:10
Eliana-Meyer49

Hi Jonna,

auch wenn Du Lasern toll findest und es für Dich gut funktioniert, so ist die Methode ja nur eingeschränkt für Dich ziemlich hilfreich gewesen. Meine Freundin hatte braunes Haar und die Behandlungen sind bei ihr nur am Anfang gut angeschlagen. Ein Jahr danach hatte Sie wieder Haare an den Beinen, obwohl es anfangs ganz gut aussah.

Ich hab schon ein paar Methoden hinter mir bis ich dann in proffessionelles Studio zur Elektro Epilation gegangen bin. Das war vor 3 Jahren als ich in den USA studiert hatte.

Ich hatte 5 Behandlungen, weil ich wirklich alle Haare loswerden wollte. Ein kleiner Anteil der Haare befindet sich nicht in der Wachstumsphase und kann damit nicht dauerhaft zerstört werden. Aus diesem Grund muss man dann leider eben ein paar Mal hin und wenn Du wie ich dann auch noch einen grossen bereich behandeln lassen willst, dann landest Du schnell bei 5 Terminen und es wird teuer. Die Stunde kostete bei mir 80 Dollar.

Jedenfalls sind bei mir die Haare alle immer noch weg :)

GLG Eliana

Anzahl an Kommentaren: 6
Sonntag, März 16, 2014 - 21:39
carmen8

Hey Andrea,
ich habe mich mit dem Thema auch schon länger beschäftigt und einiges ausprobiert. Die Wellenlänge des Lichts ist entscheidend wie tief das Licht in die Haut eindringt. IPL-Licht wird mit unterschiedlichen Wellenlängen betrieben. Ein Dioden-Laser der dritten Generation soll aktuell am effektivsten sein. Allerdings kannst Du dich nur behandeln lassen, wenn Deine Haut nicht gebräunt ist. Informiere Dich einfach mal bei großen Hautarzt Praxen. So oder so ist die Behandlung immer sehr langwierig, da man jeden Bereich 6 bis 8 Mal behandeln lassen muss, um alle Haare in ihrer Wachstumsphase zu erwischen.
GLG Carmen

Anzahl an Kommentaren: 1