Aktuelle Themen

Haartransplantation mit Eigenhaar

Thema: 

Entscheidet man sich für eine Haartransplantation, ist eine Einsetzung der eigenen Haare nur an der Stirn oder an einzelnen kleineren Stellen, z.B. nach Unfällen oder Verletzungen, sinnvoll.
 
Das Spendehaar wird meist im Nackenbereich entnommen, da sich dort meistens Haare befinden, das in seiner Beschaffenheit dem Kopfhaar sehr ähnlich und somit für eine Transplantation gut zu verwenden ist.
 
Für eine Eigenhaartransplantation werden meist mehrere Sitzungen benötigt und ist somit auch nicht ganz billig, aber das Ergebnis ist dafür meist dauerhaft.

Operationsdetails

  • Entnahme eines Hautstreifens von 1-3 cm, mind. 10 x möglich, Verschluß durch eine Naht.
  • Zurechtschneiden dieser entnommenen Transplantate (enthalten 2 bis 5 Haare).
  • Nun Einsetzen auf die kahlen Stellen, die zuvor mit einem Lokalanästhetikum vorbereitet wurden, so dass sie geringfügig anschwellen.
  • Kleine Schnitte mit Spezialskalpellen an den betreffenden Stellen.

Preis - Kosten in Euro: 

2000 - 8000

Fazit: 

OperationsartLokalanästhesie
Operationsdauer
  • 2 - 4 Stunden (dabei können bis zu 1000 Haare verpflanzt werden)
  • Meist 2 - 4 Sitzungen (Abstand zwischen diesen Sitzungen ca. 3-5 Monate)
HeilungKein Kontakt mit den Wunden vor der Nahtentfernung nach ca. 8 Tagen.
ArbeitsfähigkeitBei leichten Arbeiten bereits nach 1 Tag
RisikoEs besteht die Möglichkeit, dass die Transplantate nicht von der Haut angenommen werden, hierbei kann der Arzt jedoch in den meisten Fällen helfen
ErfolgIn den ersten Wochen können fast alle transplantierten Haare ausfallen, doch diese wachsen nach dieser Zeit nach. Der Erfolg von ca. 80 - 90 % gibt den Ärzten bei diesen Operationsmethoden Recht.
Medikamente3 Monate Einnahme von Minoxidil nach 4 Wochen des letzten Eingriffs

Ratgeber: 

Nach der Operation:

  • 4 Wochen kein Sport oder Sauna
  • Übermässige Sonnenbestrahlung meiden
  • Besonders bei diesen Eingriffen ist ein erfahrener Spezialist gefragt, sonst könnten sich Narben bilden

Google Anzeige

Kommentare

Mittwoch, April 24, 2019 - 21:47
Semih17

Hi,
es gibt keine großen Alternativen zu Minoxidil auf dem Markt. Da tummeln sich nur irgendwelche Mittelchen mit Koffein und anderem Quatsch. Minoxidil wirkt immer, aber nach anlagebedingtem Haarausfall und Alter unterschiedlich stark. Bei fast allen wird der Haarausfall verlangsamt und bei jedem Dritten wächst auch ein bisschen was nach, wenn der Haarausfall nicht schon über ein Jahrzehnt besteht. Aber an den SChläfen wirkt Minoxidil nicht. Dafür braucht man dann härtere Mittelchen.
Grüße Semih

Anzahl an Kommentaren: 8
Montag, März 26, 2018 - 22:31
Juri-44

Hi Alan,
mit sind mit 35 bereits so viele Haar am Kopf ausgefallen, dass ich mich vor ca. 8 Jahren für eine Haartransplantation entschieden habe. Es war nicht nur ein typischer Kreis am Hinterkopf, sondern einfach insgesamt schon ziemlich deutlich weniger Haare und die Haargrenze der Stirn war bereits deutlich höher. Ich habe damals viel Geld für eine Verpflanzung von Haaren aus Spenderstreifen ausgegeben. Erst sind die verpflanzten Haare schnell wieder ausgefallen, aber der Arzt erklärte mir bereits vorher, dass das normal ist. Die Monate danach kam tatsächlich der größere Teil der Haare wieder, aber die trotzdem sind die nächsten 3 Jahre die Haare wieder deutlich lichter geworden. Ich kann das Transplantieren aus der Zeit jedenfalls nicht empfehlen.
Grüße Juri

Anzahl an Kommentaren: 3
Freitag, Januar 8, 2016 - 13:24
Anouk_1973

Hi Adriana,

ich habe zwar den Wirkstoff jetzt nich nicht ausprobiert. Aber die Pharma oder Kostmetik Industrie bringt immer wieder neue Wirkstoffe auf den Markt, die dann erst wieder lange getestet werden müssen und in der Zwischenzeit gut verkauft werden. So funktioniert das Prinzip der Cremes.

Bisher können alle Cremes und deren Wirkstoffe nur kurzfristig optisch das hautbild verbessern oder langfristig die Alterungsprozess der Haut einfach ein wenig verlangsamen.

Liebe Grüße Anouk

Anzahl an Kommentaren: 2
Montag, Dezember 9, 2019 - 21:38
Jill_1990

Hi ,
aus eigener Erfahrung kann ich Euch sagen, dass selbst das Ausstanzen bzw. komplette Entfernen von Haaren inklusiver deren Haarwurzel nicht zu einer dauerhaften Entfernung des Haarwuchs an der Stelle führt. Der Körper produziert innerhalb von 6 Monaten neue Haarwurzeln, die an der gleichen oder sehr nahen Position entstehen.

Die Laser- und IPL-Geräte vom Hautarzt oder professionellem Haarentfernungsstudio produzieren deutlich höhere Lichtenergie als die Geräte, die man bei Amazon kaufen kann. Die Behandlungen mit Geräten, die schwächere Lichtimpulse verwenden müssen öfters bzw. in kürzeren Abständen durchgeführt werden. Ansonsten klappt die Haarentfernung mit diesen Geräten auch ganz gut, aber absolut endgültig ist die Haarentfernung ja nie. Dünne Haare wachsen immer nach, aber in sehr viel größeren Abständen als sonst.
GLG Jill

Anzahl an Kommentaren: 6
Montag, April 1, 2019 - 22:39
Darcon43

Hallo,
die Methode ist außerhalb von Deutschland weit verbreitet. Trotzdem gibt es noch nicht viele authentisch wirkende Erfahrungsberichte dazu. Ich hatte auch meine Schwierigkeiten die Seriosität des Anbieter zu prüfen. Aktuell ist es für mich in Deutschland auch noch ein zu großes Risiko, obwohl die Methode eigentlich am vielversprechendsten aussieht. Einzelne Haare zu extrahieren und dann wieder einzeln einzusetzen hört sich einfach viel besser an, als einen ganzen Hautstreifen irgendwo rauszuschneiden und dann in die Kopfhaut zu transplantieren. Aber mal schauen, vielleicht gibt es bald mehr Anbieter.

VG Darcon

Anzahl an Kommentaren: 3