Aktuelle Themen

Haartransplantationsmethoden

Thema: 

Durch das Hormon Dihydrotestosteron wird das Haar immer dünner und fällt schließlich aus (z.B. über der Stirn). Haare am Hinterkopf sind davon nicht betroffen und können daher für eine Transplantation verwendet werden.
 
Ursachen für Haarausfall

  • Organerkrankungen
  • Medikamente
  • Erbanlagen

Mögliche Lösungen

Gibt es viele, sind aber in Ihrer Anwendung und Wirkung sehr unterschiedlich. Aufschluss darüber gibt unsere Tabelle.

 

MethodeErkärung
FinasteridIn aller Munde ist der Wirkstoff Finasterid. Er hat den Zweck die Bildung des Hormons Dihydrotestosteron zu vermindern oder auch zu stoppen, damit der Haarausfall nicht fortschreitet. Ein Medikament mit diesem Wirkstoff müßte aber ständig eingenommen werden, also lebenslang bis alternative Methoden gegen den Haarausfall gefunden werden
TransplantationHaartransplantationen werden überwiegend von Männern gewünscht. Dazu zeichnet der Operateur die neue Haarlinie (meist beginnend an der Stirn) an. Es bedarf vom Arzt sehr viel Fingerspitzengefühl und künstlerisches Verständnis, dass der neue Haaransatz auch natürlich wirkt. In einer Sitzung kann ein Chirurg ca. 4000 Haare verpflanzen. Wenn mehrere Sitzungen notwendig sind, sollten dazwischen 3 - 5 Monate verstreichen, bis die nächste Transplantation erfolgt
SchnittEs kann aber auch mit dem Patienten vereinbart werden, dass die kahle Stelle ausgeschnitten wird, um dadurch die "Glatze" zu verkleinern, dabei können jedoch Narben zurückbleiben
ExpandermethodeIn den Rand der kahlen Stelle, aber noch im behaarten Bereich, wird ein Ballon aus Silikon eingesetzt, der immer mehr mit einer Kochsalzlösung gefüllt wird. Mehrere Monate wird dieser Ballon in der Haut belassen, da sich die Haut darüber dehnen soll. Nach dieser Zeit wird der Ballon entfernt und mit dem vergrößerten Hautlappen nun die nahegelegene Kahlstelle bedeckt. Für viele Menschen ist es natürlich schwierig, mehrere Monate mit einer solchen Erhebung auf dem Kopf leben zu müssen
PunktiersystemNun gibt es auch noch die freie Haartransplantation (Punktiersystem): Dazu wird ein kleiner Hautstreifen aus dem verbliebenen Haarkranz entfernt (die Haut muß sich aber wieder ohne Schwierigkeiten zusammennähen lassen) und in viele weitere kleine Teile zerteilt, die nun in kleine Schlitze an der kahlen Haut eingebracht und geklebt werden. Dabei wird unterschieden in Mikro- (enthält 1-2 Haarfollikel für die vordere Stelle) und Minitransplantate (enthält bis zu 6 Follikel für die hintere kahle Stelle)

 

Fazit: 

OperationsartLokalanästhesie, bis zu 1000 Transplantate in einer Sitzung (ca. 4000 Haare)
Operationsdauerzwischen 3 und 4 Stunden
Arbeitsfähigkeitbesser erst nach 1 - 2 Wochen
Nach der Operation
  • Kopfverband für 2 - 3 Tage
  • Krusten an der Übertragungsstelle fallen von selbst nach 1 - 2 Wochen ab
Risiken
  • Schwellungen und Gefühlsstörungen für einige Monate
  • solange Augenschwellungen auftreten kein Auto fahren

Ratgeber: 

Nach der Operation:

  • für ca. 3 - 4 Monate Minoxidilbehandlung
  • Sonnenbestrahlung und Sport für 1-2 Monate meiden
  • kein Alkohol- oder Nikotinkonsum für mind. 2 Wochen
  • Haarwäsche nach 3 - 4 Tagen mit Shampoos vom Arzt

Google Anzeige

Kommentare

Donnerstag, Oktober 17, 2019 - 21:44
Senaien56

Hi,
mittlerweile gibt es Anbieter die 30 Jahre Garantie auf die verpflanzten Haare geben. Entscheidend für die Langlebigkeit der neu verpflanzten Haare ist aber vor allem von wo die Haare entnommen wurden. Wenn genug Spenderhaare am Hinterkopf zur Verfügung standen und dann zum Beispiel vorne an der Stirn verpflanzt werden, dann stehen die Chancen gut, dass die viele Jahre oder sogar Jahrzehnte weiter wachsen.
Wenn das Spenderhaar von der Körperbehaarung oder gar von anderen Spendern verpflanzt wurde, dann sind die Chancen sehr viel geringer, dass das Haar überhaupt die ersten Monate überlebt.
Viele Grüße
Senaien

Anzahl an Kommentaren: 5
Sonntag, September 17, 2017 - 22:32
Okaia-44

Moin,

die Minoxidil Tinktur mit 5% gegen den Haarausfall ist keine Dauerlösung. Der Hersteller empfiehlt sein Produkt nur bis zum Alter von 49 zu verwenden. Diese Tinktur hält den Haarausfall gut auf und bringt auch ein paar Häärchen wieder, aber auch diese Magie schwindet nach ein paar Jahren der Anwendung wieder, wenn man zu alt wird. Danach hilft nur noch die Hormon Therapie.
Okaia

Anzahl an Kommentaren: 8
Freitag, Mai 22, 2015 - 22:06
TanjaPohl

Hi,

ich bin 19 und würde gerne meine dunklen Haare an den Beinen und am Rücken für immer loswerden. Wisst ihr, ob es ein Verfahren mit Veröden oder Lasern gibt, bei dem die Haare dann wirklich für viele Jahre weg sind? Ich würde das gerne gleich richtig machen und mich nicht durch alle Methode durchkämpfen.

Das Problem ist wohl, dass jeder von seiner Methode überzeugt ist und nur verkaufen will. Wie soll ich da das richtige finden?!? Ich wäre wirklich dankbar, wenn jemand aus Erfahrung Empfehlungen abgeben könnte.

Lieben Dank Tanja

Anzahl an Kommentaren: 3
Donnerstag, Dezember 3, 2015 - 13:10
Eliana-Meyer49

Hi Jonna,

auch wenn Du Lasern toll findest und es für Dich gut funktioniert, so ist die Methode ja nur eingeschränkt für Dich ziemlich hilfreich gewesen. Meine Freundin hatte braunes Haar und die Behandlungen sind bei ihr nur am Anfang gut angeschlagen. Ein Jahr danach hatte Sie wieder Haare an den Beinen, obwohl es anfangs ganz gut aussah.

Ich hab schon ein paar Methoden hinter mir bis ich dann in proffessionelles Studio zur Elektro Epilation gegangen bin. Das war vor 3 Jahren als ich in den USA studiert hatte.

Ich hatte 5 Behandlungen, weil ich wirklich alle Haare loswerden wollte. Ein kleiner Anteil der Haare befindet sich nicht in der Wachstumsphase und kann damit nicht dauerhaft zerstört werden. Aus diesem Grund muss man dann leider eben ein paar Mal hin und wenn Du wie ich dann auch noch einen grossen bereich behandeln lassen willst, dann landest Du schnell bei 5 Terminen und es wird teuer. Die Stunde kostete bei mir 80 Dollar.

Jedenfalls sind bei mir die Haare alle immer noch weg :)

GLG Eliana

Anzahl an Kommentaren: 6
Donnerstag, Dezember 29, 2016 - 14:12
Kenan-39

Hi,
Minoxidil hat bei mir zwar auch geholfen, aber nach ca. 10 Jahren hat das aufgehört. Zuerst hat es den Haarausfall bei mir wirklich gestoppt und es die Haare sind sogar an einigen Stellen wieder dichter geworden. In so weit kann ich allen Interessierten nur bestätigen, dass Produkte mit der Minoxidil Lösung von ca. 5 % für Männer sehr gut wirkt.

Aber nach 10 Jahren wurde es innerhalb von einem Jahre deutlich schlechter. Es gibt dann wohl so was wie Anpassung im Körper schätze ich mal. Ich bin jetzt auf jeden Fall wieder auf der Suche und würde mich freuen, wenn jemand noch Tipps zu Alternativen hat.

Grüße Kenan

Anzahl an Kommentaren: 8