Aktuelle Themen

Haarverödung mit Strom

Thema: 

Mehr Erfolg als zuvor die Laserbehandlung bringt die Entfernung der Haare mit der sogenannten Nadelepilation. Hierbei werden die Haarwurzeln zerstört.
 
Die Entfernung der Haare muss in der richtigen Wachstumsphase erfolgen. Dadurch ist es unabdingbar, dass mehrere Behandlungen durchgeführt werden, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.
 
Bei der Nadelepilation wird Strom über eine Sonde auf eine dünne Nadel übertragen, die wiederum direkt in den Haarfollikel eingeführt wird. Haar für Haar wird an der Wurzel vernichtet und dann vorsichtig mit einer Pinzette herausgezogen. Diese Arbeit ist sehr mühsam und verlangt von dem Operateur und dem Patienten viel Geduld.

Preis - Kosten in Euro: 

200

Fazit: 

BehandlungMit Hilfe von Strom werden einzelne Haarwurzeln verödet und entfernt. Meist wird dazu ein lokales Anästhetikum in Form einer Salbe aufgetragen
BehandlungsdauerSehr langwierig, da jedes Haar einzeln verödet wird und mehrere Sitzungen notwendig sind
Risiken
  • Durch Kratzen können Narben zurückbleiben
  • Narbenbildung, wenn der Operateur die Nadel aus der Haut entfernt und diese noch unter Strom steht

Ratgeber: 

Nach der Operation:

  • kein Kratzen oder Berühren der behandelnden Stellen, bis die Krusten abfallen
  • Haut eher trocken halten
  • 3 Wochen keine Saunabesuche
  • Sonnenbestrahlung meiden

Google Anzeige

Kommentare

Sonntag, September 17, 2017 - 22:32
Okaia-44

Moin,

die Minoxidil Tinktur mit 5% gegen den Haarausfall ist keine Dauerlösung. Der Hersteller empfiehlt sein Produkt nur bis zum Alter von 49 zu verwenden. Diese Tinktur hält den Haarausfall gut auf und bringt auch ein paar Häärchen wieder, aber auch diese Magie schwindet nach ein paar Jahren der Anwendung wieder, wenn man zu alt wird. Danach hilft nur noch die Hormon Therapie.
Okaia

Anzahl an Kommentaren: 8
Dienstag, Januar 28, 2014 - 21:32
maja85

Vielen Dank für die Tipps jasmin!!!
Das hilft mir schon mal sehr gut weiter und Regaine hab ich gleich mal bestellt :) Aber ich würde mich freuen, wenn eine Frau von Ihren Erfahrungen berichten könnte, schließlich ist der Schritt nicht billig.
Liebe Grüße,
Maja

Anzahl an Kommentaren: 2
Sonntag, Januar 12, 2020 - 21:21
Jennifer-44

Hi,
ich kenne zumindest einen Fall bei dem die transplantierten Haare auf der vorderen Stirn nach ca. 12 Jahren auch ausgefallen sind. Der Kollege hat sich die Haare an der vorderen Stirn transplantieren lassen und hatte dann lediglich knapp 3 Jahre noch einigermaßen volles Haar. Danach ist das Haar hinter dem transplantierten Bereich weiter ausgefallen und er hatte in der Mitte und am Hinterkopf schon ziemlich lichtes Haar. Jetzt ist es so, dass auch in dem transplantiertem Bereich die Haare dünner geworden sind und er sich immer eine Glatze rasiert. Trotzdem sieht man vorne in dem transplantiertem Bereich einige Haarstoppel und dahinter eher eine saubere Glatze. Das ganze sieht so unnatürlich aus und eine neue Haartransplantation wurde für ihn abgelehnt, da er nicht mehr genug Spenderhaar hat.
VG Jenni

Anzahl an Kommentaren: 5
Mittwoch, Januar 29, 2020 - 22:44
Alessia-Werner

Hallo,
ich arbeite in einem Haartransplantationsstudio seit 6 Jahren und bei uns werden pro Patient Haare aus der Haut inklusive der Wurzel komplett entfernt. Dabei werden meist 1000 bis 4000 Haare aus dem Hinterkopfbereich entfernt und im Glatzenbereich wieder implantiert. Der Bereich am Hinterkopf, an dem die Haare entnommen wurden, braucht ungefähr ein Jahr bis die Stelle wieder einigermassen dicht zugewachsen ist. Das heisst, selbst wenn chirurgisch Haare komplett entfernt werden, dann werden einfach durch die genetischen Vorgaben dort wieder Haare wachsen. Das wird bei kkleinen Narben nicht die gleiche Stelle sein, aber sehr nahe an der ursprünglichen Haarwurzel.
LG Alessia

Anzahl an Kommentaren: 6
Freitag, August 23, 2019 - 12:59
Arjen_41

Mittlerweile gibt es die Möglichkeit die Haare samt Haarwurzeln auszustanzen. Dann wächst an der Stelle ganz sicher das Haar nicht mehr. Und der Vorteil dabei ist, dass die entnommenen Haare dann an andere Stellen transplantiert werden können. So hat sich meine Schwester in Türkei die Haarlinie tiefer setzen lassen und ist gleichzeitig die Haare im Gesicht losgeworden. Die Behandlung war vor einem Jahr und das Ergebnis ist echt toll. Allerdings war es trotz lokaler Betäubung ganz schön schmerzhaft. Wer das akzeptiert, der kann mit einem Eingriff gleich zwei Probleme lösen :)
GLG Arjen

Anzahl an Kommentaren: 6