Aktuelle Themen

Äderchenentfernung

Thema: 

You Tube Video: 

Äderchen im Gesicht (Couperose) empfinden viele als sehr störend. Auslöser können Temperaturschwankungen, Stress und Alkoholgenuß sein. Je öfter die Rötungen auftreten, desto länger bleiben diese bestehen. Die vermehrten Rötungen führen zu Stauungen in den Blutgefäßen und erweitern die Gefäße. Teilweise werden durch die Stauungen auch neue Gefäße gebildet, die blutdurchlässiger und weniger druckresistent sind.

Geplatze Äderchen

Das Blut, das in das angrenzende Gewebe austritt und die erweirten Gefäße führen dazu, dass die Haut rötlicher und unreiner erscheint. Während bei den Teleangiektasien der hellrote Ton dominiert, da die arteriellen Gefäße betroffen sind, spricht man von Venektasien, wenn die venösen Gefäße betroffen sind. Die Haut hat dann eine bläuliche Färbung. Eine Mischung aus beiden Formen ist auch möglich.

Amazon

Couperose Balsam - gegen Rötungen und sichtbare Äderchen - einzigartiger Wirkkomplex mit Calendula Balsam gegen Couperose, Hautrötungen Äderchen, Besenreiser und Rosacea. Der nährende Balm stärkt Haut und Blutgefässe, verbessert das Hautbild bei Couperose und hält den Feuchtigkeitshaushalt im Gleichgewicht. Die Wirkstoffkombination schützt und beruhigt die Haut und lässt sie harmonisch, weich und ebenmäßig aussehen.

Adern lasern

Die Operation wird meist ohne lokaler Anästhesie durchgeführt. Vor dem Eingriff wird ein kühlendes Gel auf die zu behandelnde Hautregion aufgetragen. Der kontrollierte Lichtimpuls wird auf die betroffene Hautoberfläche abgegeben. Der Lichtimpuls wird im Blut des Gefäßes vom Blutfarbstoff absorbiert und in Wärme umgewandelt. Durch die abrupte Hitze gerinnt das Blut und verschliesst das Blutgefäß. Das Gefäß strirbt ab und wird vom Körper abtransportiert.

Die Lasertherapie ist die ideale Behandlung zur langfristigen Reduzierung bzw. Entfernung der lästigen Äderchen. Wir führen unsere Behandlung mit dem HarmonyLaser von Alma  durch. Durch die Hitze des Lasers werden die Blutgefäße quasi verschweißt. Nach 2 bis 3 Sitzungen im Abstand von ca. 4 Wochen sind in der Regel alle Äderchen verschwunden.

Die Behandlung ist schmerzarm und im Anschluss sehen Sie lediglich eine leichte Rötung die mit guter Kühlung nach kurzer Zeit auch verschwindet. Ganz selten kann es zu leichten Schwellungen im Behandlungsbereich kommen, gerade, wenn die Couperose sehr ausgeprägt ist und viele Äderchen gelasert werden müssen. Aber auch diese ist schon nach ein bis zwei Tagen verschwunden. Nach der Behandlung  solltenSie jedoch Ihr Gesicht vor direkter Sonneneinstrahlung für 4 Wochen schützen damit es zu keine Pigmentstörung im Behandlungsareal kommt.

Preis - Kosten in Euro: 

90 - 350

Fazit: 

OperationsartOhne Betäubung
OperationsdauerMehrere Sitzungen von bis zu 15 Min - 30 Min
Art der Behandlung
  • durch einen Argonlaser werden die Gefäße millimeterweise verschlossen; die abgestorbenen Gewebeteile werden über die Lymphbahnen ausgeschieden
  • Farbstofflaser (für größere Rötungen)
ArbeitsfähigHautverfärbungen je nach Hauttyp und Umfang der Behandlung 1 Tag bis zu 14 Tage
Risiken
  • Verbrennungen
  • Narbenbildung
  • Pigmentstörungen bzw. Helligkeitsunterschied
  • Ausschlag
  • Entzündungen
HaltbarkeitAn den operierten Stellen ist meist eine dauerhafte Heilung möglich. Es können an anderer Stelle jedoch wieder Rötungen entstehen.

Ratgeber: 

Im Allgemeinen verstärken Wärme, Kälte, scharfes Essen, Rauchen oder Alkohol die Erweiterung der Blutgefäße. Daher ist es ratsam diese Genussmittel zu reduzieren oder komplett darauf zu verzichten.

Es gibt auch eine verschreibungspflichtige Creme mit dem Wirkstoff Bimonidin. Diese reduziert nach der Anwendung Rötungen bis zu 12 Stunden. Man kann die Creme gut für kurzzeitige Effekte vor wichtigen Terminen nutzen. Wenn Sie zusätzlich Papeln und Eiterpusteln im Gesicht haben, dann ist eine medikamentöse Behandlung mit einem lokalen, bei stärkerer Ausprägung sogar mit einem systemischen Antibiotikum zu prüfen. In besonders ausgeprägten Fällen kann eine Therapie mit einem Vitamin-A-Säure-Derivat sinnvoll sein. Welches Medikament dann am besten geeignet ist sollte man in einem Termin mit einem entsprechenden Hautspezialisten klären.

 

Vor der Operation:

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum

Nach der Operation:

  • keine Sonnenbestrahlung
  • für 2-4 Wochen keine Saunabesuche
  • für 1-2 Wochen keine schweren körperlichen Belastungen
  • Auf Zigaretten- und Alkoholkonsum für 4 Wochen verzichten

Google Anzeige

Kommentare

Montag, Januar 13, 2014 - 23:27
sofieN

Die Behandlungsmethoden hängen ab vom Narbentyp, dem Alter der Narbe sowie der Person, der Hautbeschaffenheit und der Ausdehnung ab. Aber für alle Narbentypen gibt es eine passende Lösung, die der Arzt bewerten kann:). Am Ende wird es vermutlich auf eine Operation rauslaufen, die mit Narbencremes noch lange behandelt wird. Details würde ich aber mit einem Plastischen Chirurgen klären, der auf das Gebiet spezialisiert ist.
LG sofie

Anzahl an Kommentaren: 1
Freitag, Oktober 10, 2014 - 14:11
NeleSTU

Hallo zusammen,

ich hatte bis vor 3 Jahren auch ganz schlimm Akne und hab mich als es ganz schlimm wurde dann vom Dermatologen untersuchen lassen. Der hat herausgefunden, dass mein Blutzuckerspiegel viel zu hoch war und hat mir Ernährungs- und Hygienetipps gegeben. Wie durch ein Wunder sind die Akne nach 2 Monaten stark zurückgegangen und das wurde mit der Zeit dan sogar langsam noch besser, bis die Haut dann mit 19 wieder rein war.

Ich kann Euch nur raten vorher erstmal Euer Blutbild prüfen zu lassen, dann könnt ihr Euch das Geld vielleicht sogar sparen.

Liebe Grüße Nele

Überproduktion von männlichen Hormonen
Falsches Hygieneverhalten (Zu viel oder zu wenig Waschen, falscher PH-Wert des Hautreinigungsmittels)
Krankhaft hoher Blutzuckerspiegel
Hoher Insulinspiegel
Vererbung (Beschaffenheit der Talgdrüsen)
Lebensmittel mit hohem glykämischen Index (nicht ausreichend durch Studien belegt)
Akne wird nicht durch Allergien oder Nahrungsmittel-Unverträglichkeit ausgelöst

Anzahl an Kommentaren: 11
Mittwoch, Januar 1, 2020 - 22:19
Jennifer-44

Hi,

Die Ärzte können das Botox aus einem Pulver mit festen Einheiten selbst mischen. D.h. der Arzt von dem ihr Euch unterspritzen lasst bestimmt die Reinheit und Qualität. Dazu noch ein paar Fakten zum Botox allgemein:
Botulinumtoxin A ist für uns Menschen das mit erheblichem Abstand tödlichste bekannte Gift. Botox allgemein steht für mehrere sehr ähnliche neurotoxische Proteine und Botulinumtoxin. Botulinumtoxin A ist dem Typ Mensch und Kücken zugeordnet (ursprünglich in den USA durch die FDA genehmigt) und wurde verstärkt seit 1992 gegen Hautfalten eingesetzt. Botulinumtoxin B ist dem Mensch, Pferden und Rindern zugeordnet (Europa) und wird z.B. bei motorischen Störungen verwendet. Botulinumtoxin A wird in der Plastischen Chirurgie verwendet.

Die Injektion von Botox Typ A dient meist zur gezielten Lähmung der Gesichts-Muskulatur. Hier wird Botulinumtoxin direkt in den Muskel oder unter die Haut in das Gewebe der Stirn-, Augen-, Mund- und Halsregion injiziert. Pro Behandlungssitzung sollte eine Gesamtdosis von 300 Einheiten nicht überschritten werden. In der Plastischen Chirurgie werden zur Behandlung einer einzelnen Faltenregion ca. 10 Einheiten verwendet.

Liebe Grüße Jenni

Anzahl an Kommentaren: 12
Mittwoch, März 19, 2014 - 21:46
Anni Bunny

Huhu
ich bin schon seit über 5 Jahren Botox abhängig. Mittlerweile kenne ich mich also ganz gut aus :) Wie lange das Botox wirkt hängt davon ab wie dein Körper auf das Gift reagiert bzw Antikörper bildet. Außerdem kommt es natürlich auf Alter und Muskelausprägung an. Außerdem hat das Botoxprodukt und das Alter des Gifts einen Einfluß. Aber im Schnitt liegst du mit deinen 2 Monaten bei den Krähenfüßen eher an der unteren Grenze. Ich würde Dir raten einfach den Arzt mal darauf anzusprechen oder einen alternativen Arzt für eine Zweitmeinung zu konsultieren.
LG Anni

Anzahl an Kommentaren: 6
Freitag, Juli 6, 2018 - 22:27
Nora_1985

ich kann nur stark davon abraten den Artzt zu höheren Dosen Botox zu überreden. Ich hatte zuetzt den Arzt gewechselt und meinen neuen Arzt eine Geschichte zu meinen bisherigen Erfahrungen erzählt, so dass er davon ausgehen musste, dass er etwas mehr Spritzen muss. Davor haben die Botox Spritzen immer so ein halbes Jahr gewirkt und ich wollte einfach mal ein Jahr meine Ruhe haben.
In der ersten Sitzung zur Auffrischung mit Botox hat mit der Arzt dann eine grosse Dosis in die Mundwinkel und die Augenwinkel gespritzt und dabei irgendwelche Nerven erwischt, so dass ich meinen Mundwinkel auf der rechten Seite wochenlang gar nicht mehr nach oben ziehen konnte. Ich hab dann nach dem Termin Urlaub nehmen müssen.
Macht nicht den selbsen Fehler wie ich.
Liebe Grüße
Nora

Anzahl an Kommentaren: 12