Aktuelle Themen

Botox-Botulinumtoxin

Thema: 

Botulinumtoxin hemmt die Erregungsübertragung von den Nervenzellen zum Muskel, wodurch die Bewegungsfähigkeit des Muskels je nach Dosierung des Gifts immer schwächer wird. Botulinumtoxine sind von Bakterien produzierte Toxine.  Der Muskel kann darufhin nicht mehr wie gewohnt angespannt werden, andere Nervenfunktionen wie das Fühlen werden nicht beeinflusst.

Die Botulinum-Lösung wird millimeterweise in den betreffenden Muskel gespritzt. Diese Einspritzung sollte ganz korrekt durchgeführt werden, um keine vorübergehende oder auch dauerhafte Lähmung im Gesicht hervorzurufen.
 
Die untere Gesichtspartie (einschließlich Hals) sollte nicht mit dem Botulinum Toxin behandelt werden, da die Mundmimik gestört werden könnte. Dagegen können Stirnfalten und Mundfalten deutlich verringert werden. Nach der Injizierung kann der betreffende Muskel sich kaum mehr bewegen, was wiederum zur Glättung des entspannten Gewebe führt.

Anschließend kann es notwendig werden, die betreffenden Falten zu unterspritzen (mit Hyaluronsäure oder Kollagen). Dies wird in der Regel aber nicht in einer Sitzung durchgeführt. Bei einem starken Immunsystem, kann der Körper Antikörper gegen dieses Gift bilden und somit eine Injizierung wirkungslos machen. Da die Wirkung bereits nach  6 Monaten nachlässt, müsste anschließend das Gift nachgespritzt werden.


Der volle Effekt ist nach wenigen Tagen sichtbar und hält für einige Monate. Ein Wiederauffrischen durch eine erneute Behandlung ist in der Regel ohne Einschränkungen möglich. Zur Anästhesie wird in der Regel ein Oberflächenanästhetikum oder eine Kälteapplikation verwendet.

Preis - Kosten in Euro: 

350 - 800

Fazit: 

Operationsart

Lokalanästhesie, Kälte

Operationsdauer

Wenige Minuten bis zu 1 Stunde

Pflege

Wenn nach 1-2 Wochen kaum eine Wirkung eingetreten ist sollte der Azt aufgesucht werden um ggf Nachspritzen zu lassen

Ergebnis

Je nach Erfahrung des Arztes.

Arbeitsfähigkeit

sofort

Risiken

  • Schwellungen, Juckreiz, Blutergüsse (Linderung durch kühle Kompressen)

  • grippeähnliche Krankheitszeichen für kurze Zeit

  • maskenhaftes Aussehen wenn zuviel Botox gespritzt wurde

  • bei nicht genau gleicher Unterspritzung, z.B. in der Stirne, kann ungleichmäßiges Aussehen entstehen, dies gilt auch für die Mundpartie

Haltbarkeit

Erste Anwendung ca 4 Monate. Nachfolgende Anwendungen ca. 6 Monate

Krankenkasse

In der Regel keine Unterstützung

 

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • Vor der Einspritzung Arzt über eingenommene Medikamente informieren, da sich das Botulinum nicht mit jeder Arznei verträgt (vor allem über Beruhigungsmittel oder Antibiotika)

Nach der Operation:

  • Nach der Behandlung ca. 0,5 Tag nicht bücken, nicht schlafen oder hinlegen und nicht kratzen

Verwandte Themen: 

Google Anzeige

Kommentare

Donnerstag, März 12, 2015 - 21:34
MelanieBern

Hey zusammen,

Am wahrscheinlichsten scheint mir bei Dir, dass der Arzt noch unerfahren ist und das Botox bei Dir nicht richtig spritzt bzw. die Spritze nicht an die richtigen Stellen im Muskel ansetzt.

Es kann auch sein, dass Botox verwendet wird, das nicht mehr gut wirkt, weil es zu alt ist, nicht richtig transportiert oder gelagert wurde.

So oder so würde ich in dem Fall den Arzt wechseln, auch wenn er vielleicht nicht unbedingt was dafür kann.

LG Melanie

Anzahl an Kommentaren: 5
Sonntag, April 27, 2014 - 23:35
Bernadette79

Hallo,
lieben Dank für die Informationen. Damit kann ich schon mal was anfangen. Ich denke ich lass mit vom Arzt erstmal genau erklären was und wieviel er Spritzen will und mir dann mein Bild zum Preis machen. So find ich für die nächsten Jahre sicher selbst den besten Arzt für mich :)
Vielen Dank nochmal Bernadette

Anzahl an Kommentaren: 6
Mittwoch, März 7, 2018 - 21:19
Kaethe_39

Hi Alina,

wenn Du mit 38 auch schon tiefe und viele Lachfalten hast und einige Cremes durch hast, dann rate ich Dir auf jeden Fall eine Q10 Creme in Zukunft zu verwenden. Die Creme reduziert zumindest die Geschwindigkeit mit der die Faltenbildung weitergeht. Ansonsten lass ich mir 1 bis 2 Mal im Jahr Hyaluronsäure unterspritzen. Das macht eine Menge aus. Das ist meiner Meinung nach die noch die natürlichste Art gegen die Falten vorzugehen, da Hyaluronsäure ein natürlicher Bestandteil des Hautgewebe ist und damit die wirklich Zeit um einige Jahre zurückdreht.
LG Kaethe

Anzahl an Kommentaren: 3
Dienstag, Dezember 2, 2014 - 22:11
CarolinFreier

Hi
ich habe eine Studie gelesen, die sagt, dass Hyaluronsäure unter Einwirkung von UV-Strahlung weniger gebildet wird. Da die körpereigene Hyaluronsäure ja für die Feuchtigkeit und bessere Versorgung der Haut verantwortlich ist, würde ich die Sonnenstunde an Deiner Stelle eh einschränken :)

LG Carolin

Anzahl an Kommentaren: 7
Donnerstag, Januar 9, 2014 - 23:52
kathrinweber

Also kommt auf das Muttermal an. Große Muttermale im Gesicht solltest Du auf jeden Fall vom Hautarzt entfernen lassen. Wenn man da selbst herumschnippelt dann macht man mehr kaputt als das es bringt. Im Schlimmsten Fall ist vergrößert sich die Fläche und sieht viel schlimmer aus als vorher.

Bei kleinen Muttermalen oder anderen Hautunregelmässigkeiten solltest Du eigentlich auch den Hautarzt das zumindest prüfen lassen. Danach kannst Du dich immer noch zum eigenen Eingreifen entscheiden.

Durchführen kann man das am besten nicht etwa mit einem Messer oder Skapell sondern mit einer kleinen scharfen Schere und dem entsprechenden Mut und Wille :)

Aber schön sein will muss ja bekanntlich leiden :)
LG Kathrin

Anzahl an Kommentaren: 5