Aktuelle Themen

Faltenglättung und Modellierung mit Hyaluronsäure

Thema: 

Die im Körper vorkommende Hyaluronsäure unterliegt einem permanenten Erneuerungsprozess, der mit zunehmenden Alter nachlässt. Die Hyaluron dient als Feuchtigkeitsspeicher in der Haut und ist eine durchsichtige Flüssigkeit, die meist aus Hahnenkämmen (bzw aus einer bestimmten Zuckerverbindung) gewonnen und teilweise dem Kollagen vorgezogen wird. Dabei füllt der Arzt die behandelten Stellen einfach mit dem Gel im Bereich der Wangen oder dem Kinn auf. Das Hyaluron-Gel wird mit einer sehr dünnen Nadel unter die Haut gespritzt und dann sofort durch vorsichtiges Massieren verteilt.

Hyaluronsäurepräparate werden neben der Faltenunterspritzung auch zum Modellieren der Lippen oder des Gesichts verwendet. Das Ergebnis hält meist 6–12 Monate.

 

 

 

 

Neu sind Präparate basierend auf nicht-animalischer, (NASHA) für den großflächigen Einsatz , um z.B. damit die Rundungen des Gesäßes zu formen. Eskönnen Unebenheiten der Haut ausgeglichen werden Das eingesetzte Hyaluronsäure-Gel kann sehr große Volumina mit einer Haltbarkeit von wenigen Jahren auffüllen.

Bei einem anderen Verfahren werden die HA-Moleküle mit UV-Licht aufgebrochen, in die Haut einmassiert, und anschließend mit einem Infrarot-Kaltlicht-Flächenlaser behandelt, wodurch die einmassierten Hyaluronsäurebruchstücke in der Haut angeblich wieder zu Makromolekülen reagieren und die Wirkung auf mehrere Wochen verlängert wird. Einen medizinischen und chemischen Nachweis für dieses Verfahren gibt es bisher nicht. Die Wirkung des Laserlichts auf die Hyaluronsäure ist nicht belegt. Bedenklicher ist ein ähnliches Verfahren mit enzymatisch gespaltenem HA-Molekül, da hier Stabilisatoren und Konservierungsmittel beigefügt sind.

Bei Produkten auf Basis nicht-animalischer (aus Bakterien) gewonnener Hyaluronsäure sind keine Tests vorab notwendig, da sie keine tierischen Eiweiße enthält und daher allergische Reaktionen ausgeschlossen sind. Bei Produkten auf Basis von aus Hahnenkämmen gewonnener Hyaluronsäure können jedoch allergische Reaktionen auftreten.

Immer mehr Kosmetikfirmen benutzen Hyaluronsäure in ihren Produkten. Da die reine Form jedoch schlecht von der Haut aufgenommen wird, können Fragmente von Hyaluron eingesetzt werden. Diese HAF genannten Bestandteile besitzen ein geringeres molekulares Gewicht, wodurch die einzelnen Fragmente besser in die Haut eindringen können. Dort erhöhen sie die zelleigene Produktion von Hyaluron(säure) indem sie an den Rezeptoren der Zellen (CD44) andocken.

Preis - Kosten in Euro: 

500 - 1200

Fazit: 

Operationsart

Aufspritzung maximal mit loakler Anästhesie. Modellierung auch mit Vollnarkose

Operationsdauer

Aufspritzung 30Min bis 1h. Modellierung ca. 1h

Stationärer AufenthaltAufspritzung -, Modellierung 1 Tag

Pflege

1 - 2 Wochen keine Sauna oder Sonne/Solarium

Ergebnis

Meist sehr gut

Arbeitsfähigkeit

Nac ca. 1 Woche

Risiken

  • Rötungen
  • Juckreiz
  • Schwellungen
  • Infektionen

Haltbarkeit

NASHA Modellierung hält bis zu 3 Jahre

Krankenkasse

Keine Unterstützung

 

Ratgeber: 

Nach der Operation:

  • 1 - 2 Wochen keine Sauna oder Sonne/Solarium

Google Anzeige

Kommentare

Mittwoch, September 11, 2019 - 14:26
Devran18

Hi,

das kenne ich. Ich bin ein heller Hauttyp und hab schon oft mit hartknäckigen Rötungen kämpfen muss. Die Creme, die am besten geholfen hatte den Wirkstoff Bepanthen. Alle anderen Cremes haben die Heilung nicht verkürzt und manche sogar verlängert. Ich habe das rein aus Interesse auch ein paar Mal so ausprobiert, dass ich auf der eine Seite der Schürfwunde z.B. eine Aloe Vera Creme ausprobiert habe und auf der anderen Seite die Bepanthen Creme.

Viele Grüße
Devran

Anzahl an Kommentaren: 2
Dienstag, Juni 2, 2015 - 17:33
Bronde

Hi Patricia,

Da hast Du aber einen schlechten Arzt oder eine manipulierte Spritze erwischt. Bei mir hält die Spritze an der Stirn für ein knappes halbes Jahr. Mein Arzt zeigt mir immer noch die Hersteller Verpackung, weil ich da auch immer ein bisschen Abzocke vermutet habe.

Meine erste Spritze hat allerdings nur etwas mehr als 3 Monate gewirkt. Das wurde dann aber direkt besser. Ich hab 220 Euro für die Injektion gezahlt. Ich hatte Actavis (ehemals Allergan).

Liebe Grüße Bronde

Anzahl an Kommentaren: 12
Montag, Juni 12, 2017 - 23:18
Zoe57

Hallo,

ich wollte meine einfachen Pickel nach den ersten paar Monaten auch erst lasern lassen, weil Waschen nur ganz wenig geholfen hat. Ich hatte immer das Gefühl, dass das Waschen des Gesichts nur den Juckreiz kurzfristig reduziert hat. Die Pickel sind dadurch nicht weniger geworden.
Wenn ich mir aber die Videos so alle angesehe ist man nach dem Lasern ja erstmal verbrannt und knallrot und nach allem was ich gellesen habe geht das auch nicht so schnell weg. Zudem braucht man auch noch mehrere Behandlungen ...
Ich hab mich dann doch erstmal vom Hautarzt untersuchen lassen und dann ein bischen was in meinem Leben umgestellt.
Mir hat der Arzt geraten mich nicht mehr so oft zu waschen Ausserdem sollte ich weniger oft und dafür mehr Essen.
Es hat dann zwar trotzdem noch über 1 Jahr gedauert bis es wieder richtig gut war, aber direkt nach der Umstellung wurde es auf jeden Fall bereits schon besser.

GLG Zoe

Anzahl an Kommentaren: 11
Dienstag, Dezember 2, 2014 - 22:11
CarolinFreier

Hi
ich habe eine Studie gelesen, die sagt, dass Hyaluronsäure unter Einwirkung von UV-Strahlung weniger gebildet wird. Da die körpereigene Hyaluronsäure ja für die Feuchtigkeit und bessere Versorgung der Haut verantwortlich ist, würde ich die Sonnenstunde an Deiner Stelle eh einschränken :)

LG Carolin

Anzahl an Kommentaren: 7
Montag, November 9, 2015 - 22:16
Magdalena-22

Hallo,

Botox für ästhetische Anwendungen ist in der Regel immer Botulinum Toxin A. Also Botox des Typ A. Der Typ A sagt nur aus, für welche Gruppe an Lebewesen das Toxin (Gift) gedacht. Der Typ A, B, E, F, H ist für den Mensch vorgesehen. Jeder Typ zielt auf ein bestimmtes Protein ab, das verantwortlich ist, dass die Nerven keine Signale an die Muskeln weitergeben können.

Da in Europa nur Typ A angewendet wird, ist der Vergleich nur anhand der Wirkstoffmenge möglich. An dem Punkt wird es spannend, weil Hersteller die Menge des Wirkstoff nicht immer klar ausweisen und unterschiedliche Einheiten angeben. Eine übliche Maßeinheit für Gifte ist Mouse Units bzw. Mäuse Einheiten. Eine Mäuse Einheit ist die Menge eines Gifts, um eine 20g Maus zu töten.

Schliesslich muss dann noch der Arzt gut und erfahren sein.

Anzahl an Kommentaren: 12