Aktuelle Themen

Faltenglättung und Modellierung mit Hyaluronsäure

Thema: 

Die im Körper vorkommende Hyaluronsäure unterliegt einem permanenten Erneuerungsprozess, der mit zunehmenden Alter nachlässt. Die Hyaluron dient als Feuchtigkeitsspeicher in der Haut und ist eine durchsichtige Flüssigkeit, die meist aus Hahnenkämmen (bzw aus einer bestimmten Zuckerverbindung) gewonnen und teilweise dem Kollagen vorgezogen wird. Dabei füllt der Arzt die behandelten Stellen einfach mit dem Gel im Bereich der Wangen oder dem Kinn auf. Das Hyaluron-Gel wird mit einer sehr dünnen Nadel unter die Haut gespritzt und dann sofort durch vorsichtiges Massieren verteilt.

Hyaluronsäurepräparate werden neben der Faltenunterspritzung auch zum Modellieren der Lippen oder des Gesichts verwendet. Das Ergebnis hält meist 6–12 Monate.

 

 

 

 

Neu sind Präparate basierend auf nicht-animalischer, (NASHA) für den großflächigen Einsatz , um z.B. damit die Rundungen des Gesäßes zu formen. Eskönnen Unebenheiten der Haut ausgeglichen werden Das eingesetzte Hyaluronsäure-Gel kann sehr große Volumina mit einer Haltbarkeit von wenigen Jahren auffüllen.

Bei einem anderen Verfahren werden die HA-Moleküle mit UV-Licht aufgebrochen, in die Haut einmassiert, und anschließend mit einem Infrarot-Kaltlicht-Flächenlaser behandelt, wodurch die einmassierten Hyaluronsäurebruchstücke in der Haut angeblich wieder zu Makromolekülen reagieren und die Wirkung auf mehrere Wochen verlängert wird. Einen medizinischen und chemischen Nachweis für dieses Verfahren gibt es bisher nicht. Die Wirkung des Laserlichts auf die Hyaluronsäure ist nicht belegt. Bedenklicher ist ein ähnliches Verfahren mit enzymatisch gespaltenem HA-Molekül, da hier Stabilisatoren und Konservierungsmittel beigefügt sind.

Bei Produkten auf Basis nicht-animalischer (aus Bakterien) gewonnener Hyaluronsäure sind keine Tests vorab notwendig, da sie keine tierischen Eiweiße enthält und daher allergische Reaktionen ausgeschlossen sind. Bei Produkten auf Basis von aus Hahnenkämmen gewonnener Hyaluronsäure können jedoch allergische Reaktionen auftreten.

Immer mehr Kosmetikfirmen benutzen Hyaluronsäure in ihren Produkten. Da die reine Form jedoch schlecht von der Haut aufgenommen wird, können Fragmente von Hyaluron eingesetzt werden. Diese HAF genannten Bestandteile besitzen ein geringeres molekulares Gewicht, wodurch die einzelnen Fragmente besser in die Haut eindringen können. Dort erhöhen sie die zelleigene Produktion von Hyaluron(säure) indem sie an den Rezeptoren der Zellen (CD44) andocken.

Preis - Kosten in Euro: 

500 - 1200

Fazit: 

Operationsart

Aufspritzung maximal mit loakler Anästhesie. Modellierung auch mit Vollnarkose

Operationsdauer

Aufspritzung 30Min bis 1h. Modellierung ca. 1h

Stationärer AufenthaltAufspritzung -, Modellierung 1 Tag

Pflege

1 - 2 Wochen keine Sauna oder Sonne/Solarium

Ergebnis

Meist sehr gut

Arbeitsfähigkeit

Nac ca. 1 Woche

Risiken

  • Rötungen
  • Juckreiz
  • Schwellungen
  • Infektionen

Haltbarkeit

NASHA Modellierung hält bis zu 3 Jahre

Krankenkasse

Keine Unterstützung

 

Ratgeber: 

Nach der Operation:

  • 1 - 2 Wochen keine Sauna oder Sonne/Solarium

Google Anzeige

Kommentare

Montag, März 7, 2016 - 18:17
Noemi_1983

Hi,

tiefe Pixelnarben, wie ich sie hatte, gehen nie wieder weg. Das kannst Du vergessen. Da helfen Cremes, die Du mit über 20 dann mal verwendest auch nicht weiter. Mittlerweile weiss ich, dass ich die Narben besser gleich mit speziellen Cremes behandeln hätte sollen.
Wenn Du erst seit ein paar Monaten die Pickel hast, kannst Du mit Cremes vermutlich noch was besser abheilen lassen. Aber ob das so perfekt ist, kann ich Dir nicht sagen.
Aus den Posts der anderen hab ich eher das Gefühl eine richtige Ernährung oder Behandlung wäre besser.

Alles Gute
Noemi

Anzahl an Kommentaren: 11
Dienstag, Juni 11, 2019 - 21:54
RonjaHofmann26

Wenn man sich als heller Hauttyp oft in die pralle Sonne legt und später dann wundert, dass die Altersflecken früh und stark erscheinen ist das echt nur komisch. Die viele UV Strahlung schädigt die Haut ja nachhaltig und nicht nur einen Sommer lang, das kann man dann nicht einfach so wieder wegpeelen. Ein starkes chemisches Peeling ist dann zusätzlich noch eine Verletzung der Haut, die man sich auch noch freiwillig selbst zu fügt. Was mit so einer Haut dann im Alter passiert ist sicher krankhafter als eine Haut die lange vor UV Strahlung geschützt und weniger oft verletzt wurde. Ich bin mir sicher, dass ein intelligenter Umgang mit Strahlung durch Sonnenschutz weit mehr bringt als jede Bleichcreme und Peeling. Ich bin so jedenfalls meine Sommersprossen an den Händen und im Gesicht losgeworden.

LG Ronja

Anzahl an Kommentaren: 10
Montag, November 18, 2013 - 21:02
Christian Weber
Hi Katharina, ich helfe gerne. Ich wünsche Dir viel Erfolg! Lass mal hören für was Du Dich entschieden hast und wie gut Dir das Ergebnis gefallen hat. Aufs Solarium musst ja nicht komplett verzichten, ein bisschen Vitamin D tut gut, nur eben sehr dosiert und nicht um braun zu werden, also eher alle paar Wochen mal mit niedriger Bräunungsstufe und eher 10 Minuten als 20. Viele Grüße, Chris
Anzahl an Kommentaren: 3
Donnerstag, Januar 9, 2014 - 23:52
kathrinweber

Also kommt auf das Muttermal an. Große Muttermale im Gesicht solltest Du auf jeden Fall vom Hautarzt entfernen lassen. Wenn man da selbst herumschnippelt dann macht man mehr kaputt als das es bringt. Im Schlimmsten Fall ist vergrößert sich die Fläche und sieht viel schlimmer aus als vorher.

Bei kleinen Muttermalen oder anderen Hautunregelmässigkeiten solltest Du eigentlich auch den Hautarzt das zumindest prüfen lassen. Danach kannst Du dich immer noch zum eigenen Eingreifen entscheiden.

Durchführen kann man das am besten nicht etwa mit einem Messer oder Skapell sondern mit einer kleinen scharfen Schere und dem entsprechenden Mut und Wille :)

Aber schön sein will muss ja bekanntlich leiden :)
LG Kathrin

Anzahl an Kommentaren: 5
Montag, Januar 13, 2014 - 23:27
sofieN

Die Behandlungsmethoden hängen ab vom Narbentyp, dem Alter der Narbe sowie der Person, der Hautbeschaffenheit und der Ausdehnung ab. Aber für alle Narbentypen gibt es eine passende Lösung, die der Arzt bewerten kann:). Am Ende wird es vermutlich auf eine Operation rauslaufen, die mit Narbencremes noch lange behandelt wird. Details würde ich aber mit einem Plastischen Chirurgen klären, der auf das Gebiet spezialisiert ist.
LG sofie

Anzahl an Kommentaren: 1