Aktuelle Themen

Hautalterung

Thema: 

Die Haut verliert mit zunehmenden Alter als Erwachsener ihre Elastizität und wird mit der Zeit immer trockener. Das Kollagen, in der Haut das für die Spannkraft unerläßlich ist, wird weicher. Achtet man von frühester Kindheit nicht auf die Schädlichkeit der UV-Strahlen der Sonne, geht der Alterungsprozeß schneller voran. Durch ultravoilettes Licht, insbesondere UVA, entstehen freie Radikale die das Kollagen in der Haut schädigen und so zu Falten führen.

Weiterhin kann verfrühte Hautalterung auch durch Störungen in der Blutversorgung und Streß allgemein sein. Die ersten Zeichen der Hautalterung zeigen sich um die Augen und den Mund. Werden im Laufe der Zeit das hauteigene Elastin (Spannung der Haut) und Kollagen (feuchtigkeitsbindend) reduziert, die für die Festigkeit und Spannkraft des Gewebes sorgen, erschlafft das Gewebe. Die Folge davon ist, dass sich Falten bilden.
 
Hautpflege

Für eine verfrühte Hautalterung kann auch zu viel Waschen verantwortlich sein, dass die Erneuerung der Hauttzellen gefährdet. Sonnenstrahlen (UVA und UVB) können die Erbgene der Zellen verändern und im schlimmsten Falle auch Hautkrebs verursachen.
 
Aufbau der Haut

Die Haut eines erwachsenen Menschen ist im Durchschnitt etwa 10 - 15 kg schwer und besteht aus 3 Schichten.

  • Oberhaut
  • Lederhaut
  • Unterhautfettgewebe

Die Oberhaut ist die wichtigste Schicht. Sie hält die Feuchtigkeit und verhindert ein Eindringen in das tiefere Gewebe. Die tieferliegenden Keratinzellen werden ca. monatlich erneuert und dann an der Hautoberfläche abgestoßen. Im Alter verdünnt sich die Oberhaut und neigt mehr zu Verhornungen, deshalb ist mit zunehmenden Alter der Arztbesuch unerläßlich, da die Verhornungen auf Hautkrebs untersucht werden sollten.
 
Die Lederhaut ist deutlich dicker als die Oberhaut und besteht aus einer dicken gelartigen Substanz. In ihr verlaufen Lymph- und Blutgefäße. Im Alter wird die wellenförmige Art der Lederhaut flacher als in der Jugendzeit, es können leichter Hautblutungen und dadurch blutunterlaufende Altersflecken entstehen.
 
Das Unterhautfettgewebe besteht aus Fettzellen und einem Netzwerk an Bindegewebe. Mit einem schwachen Bindegewebe verliert die Haut an Spannkraft. Der reduzierte Fettanteil führt zu Austrocknung. Dadurch wird die Haut faltig, schlaff und zusätzlich erhöht sich das Verletzungsrisiko.
 
Erhaltung der Elastizität

  • Feuchtigkeitscreme (täglich auftragen für die Feuchtigkeit der Haut)
  • Augencreme (täglich unter die Brauen und unter die Augen leicht einklopfen, nicht massieren)
  • Nachtcreme (Regeneration der Haut)

 
Kollagen
Das aus Rinderhaut gewonnene Kollagen wird häufig zu Unterspritzungen bei Faltenbildungen benutzt.Man kann sich ein paar Wochen vor der Unterspritzung am Unterarm eine kleine Dosis Kollagen einspritzen lassen, um zu sehen, ob das Material vertragen wird.  Das heutige Kollagen hält leider nur 6 Monate bis zu 1 Jahr an, bevor es vom Körper abgebaut wird. Danach muss neu gespritzt werden. Bei Kollagenunverträglichkeit kann man auf Hyaluronsäure ausweichen.

Fazit: 

UV-LichtSchutz von UVA und UVB Strahlung
CremesFeuchtigkeitscreme, Augencreme und Nachtcreme mit Antioxidatien, Mineralstoffen und Spurenelementen
Peelingsnatürliche und chemische Peelings
UnterspritzungenBotox, Hyaloron-Säure, Eigenfett ...
LiftingHautstraffungen

Ratgeber: 

Vorsorge gegen Hautalterung:

  • angepasster Sonnenschutzfaktor
  • Cremes mit Antioxidantien (Q10, Vitamin C/E, Retinol)
  • Cremes mit Mineralstoffen und Spurenelementen (Magnesium, Zink, Kupfer ...)
  • ausreichender Schlaf
  • viel Bewegung (Rad und Ski fahren, Joggen etc.)
  • Gesunde Ernährung
  • Wenig oder kein Alkohol, Zigarettenverzicht
  • Wenig Streß

Google Anzeige

Kommentare

Freitag, August 4, 2017 - 16:15
Demulina-54

Naja das könnte knapp werden. Vor 2,5 Jahren habe ich ähnlcih viele Tätowierungen entfernen lassen. Das Hautarzt hat mir gleich klar gemacht, dass es eher 2 Jahre dauern wird, bis ich wieder neue Tatoos stechen lassen kann.

Die Behandlung an sich dauert schon mind. 1,5 Jahre und dann kannst Du selbst danach Dich auch nur an den Stellen tätowieren lassen, die seit Monaten gut geheilt sind. Die komplette Behandlung dauert damit über 2 Jahre mit vielen Heilungsphasen, die mich in meiner Freizeit extrem einschränken.

Da habe ich mich dann gegen die Behandlung entschieden ...
GLG Demu

Anzahl an Kommentaren: 1
Sonntag, April 6, 2014 - 20:56
pellegrina

hi bella,
du kannst ja klein anfangen. Für den Anfang kann man sich die Schweissdrüssen mit Botox unterspritzen lassen. Das hält dann über den Sommer ganz gut. So hab ich das mal 3 bis 4 Jahre gemacht, bis ich mich dann schliesslich zu OP durchgerungen habe. Das muss jeder für sich entscheiden. Ich finde es hat sich gelohnt und im Nachhinein finde ich es nur schade, dass ich so lange gewartet habe.
GLG pellegrina

Anzahl an Kommentaren: 1
Samstag, Juli 12, 2014 - 15:48
Kiara13

Hi Zoe,
also eigentlich ist die beste Methode ein Tattoo zu neuem Glanz zu verhelfen ein Cover Up. Das bedeutet, dass Du zu einem echt kreativen Profi gehen musst, der diese Cover Ups überhaupt anbietet. Das schwierige dabei ist, die Konturen des alten Tattoos so in das neue Tattoo einzuarbeiten, dass das danach nicht mehr auffällt.

Zusätzlich zum Coverup kann man dann bestimmte Parts des alten Tattoo weglasern lassen. So erhälst Du das beste Ergebnis. Dazu würde ich Dir raten ein Vorab Gespräch mit einem Tätowierer und dann mit einem Hautarzt / Plastischen Chirurgen zu führen.

Viel Glück Kiara

Anzahl an Kommentaren: 1
Freitag, September 29, 2017 - 15:25
Romina_1974

Hi zusammen,

nach meiner Diät habe ich 38 Kilo in 8 Monaten abgenommen. Ich habe mich vorher grundlegend informiert, da ich es gleich richtig machen wollte. Mit meinen 41 Jahren ist die Haut auch schon deutlich gealtert und ich bin das Abnehmen mit 8 Monaten auch langsam auf einem gesunden Weg angegangen. Einfach kein Weißbrot, kein Limo und wenig Kohlenhydrate. Da musste ich gar nicht viel Sport machen. Die Haut konnte sich aber trotz der Zeit nicht zurückbilden.
Jetzt nochmal knapp ein halbes Jahr später ist die Haut zwar noch etwas straffer geworden, aber nur ein wenig und ich habe das Gefühl da geht es nicht mehr weiter. Außerdem sind an vielen Stellen rötliche Linien in der Haut zu sehen, die gar nicht weggehen.
Ich denke wenn die Haut in den 6 Monaten nicht mehr maßgeblich selbst straffer wird, dann wird das nichts mehr oder habt ihr da andere Erfahrungen?
GLG Romina

Anzahl an Kommentaren: 4
Montag, November 18, 2013 - 21:02
Christian Weber
Hi Katharina, ich helfe gerne. Ich wünsche Dir viel Erfolg! Lass mal hören für was Du Dich entschieden hast und wie gut Dir das Ergebnis gefallen hat. Aufs Solarium musst ja nicht komplett verzichten, ein bisschen Vitamin D tut gut, nur eben sehr dosiert und nicht um braun zu werden, also eher alle paar Wochen mal mit niedriger Bräunungsstufe und eher 10 Minuten als 20. Viele Grüße, Chris
Anzahl an Kommentaren: 3