Aktuelle Themen

Permanent Makeup

Thema: 

Kosmetische Pigmentierungen als Permanent Make up werden immer mehr auch von Beauty Kliniken der Plastischen Chirurgie angeboten. Ein perfekter Look, der wasserbeständig in jeder Situation gut aussieht und den Aufwand beim Schminken deutlich reduziert.

Permanent makeup tattoo

Eine Tätowierung unterscheidet sich von einem Permanent Makeup insoweit, dass eine Tätowierung mindestens bis in die zweite Hautschicht reicht und eine Pigmentierung nur bis in die Oberhaut. Deshalb darf es bei einem fachgerechten Permanent Makeup auch nicht bluten.

Permanent Makeup wird für folgende Anwendungen angeboten:

  • Brustwarzen modellieren
  • Lippen farblich gestalten
  • Lippenkonturen neu setzen oder verstärken
  • Augenbrauen modellieren, verdichten oder hervorheben
  • Wimpern verdichten
  • Lidstrich perfektionieren
  • Schönheitsfleck

Design und Vorzeichnung

Augenbrauen und Lippen werden z.B. komplett vorgezeichnet, so dass man vor der Pigmentierung bereits das Ergebnis betrachten kann. Wichtig bei der Durchführung ist die Vorzeichnung. Mit dem ersten Vorschlag sollte man sich nicht unbedingt gleich zufrieden geben, sondern so lange Nachbesserungen verlangen, bis der optische Eindruck perfekt ist, so dass man sich vorstellen kann mit dem Look jahrelang zu leben.

Haltbarkeit Permanent Makeup

Beim Pigmentieren werden Farben mit einer feinen Nadel in die obersten Hautschichten implantiert. Je nach Hauttyp und Lebensweise liegt die Haltbarkeit zwischen 3 und 5 Jahren bevor das Permanent Make-up aufgefrischt werden muss. In der Regel muss das Permanent Makeup innerhalb von einem Jahr einmal nachgebessert werden, um eine Haltbarkeit von 5 Jahren zu ermöglichen. Verschiedene Einflüsse können den Bedarf nach Nachbesserungen beschleunigen:

  • UV-Licht
  • Verblassung innerhalb weniger Tage
  • Verletzungen

Da das Permanent Make-up meist dem Sonnenlicht ausgesetzt ist, zersetzten sich die chemischen Farbstoffe relativ schnell und werden über das Lymphsystem abtransportiert. Das Permanent Make-up verblasst nach einiger Zeit und verändert dabei auch seine ursprünglichen Farben, ähnlich wie bei Tätowierungen. Dabei ist der Prozess bei Stellen die ständig dem Sonnenlicht ausgesetzt sind stark beschleunigt.

Preis - Kosten in Euro: 

150 - 800

Fazit: 

Operationsartmeist in Lokalanästhesie (Salbe)
Operationsdauer

15 - 30 Minuten in jeweils 2 bis 3 Sitzungen

Risiken
  • Entstehen von Fieberblasen (deshalb evtl. vorher Beratung mit einem Hautarzt)
  • Farben mit Eisenoxid, das zu Problemen bei MRTs führt (Schwellungen, Hitzeverletzungen)
  • Farben die unter UV-Licht Zellgift entwickeln
  • Unreine Instrumente bei illegalen Studios (Hepatitis C, Herpes-Virus)
  • Schwellungen
ErfolgNach Abklingen der Schwellungen innerhalb von 2 Wochen beurteilbar
HaltbarkeitMit 3 Sitzungen bis zu 5 Jahre

Ratgeber: 

Nach der Anwendung:

  • Schwimmen, Sauna oder auch heiße Bäder sind in der ersten Woche verboten
  • Die pigmentierte Stelle nicht berühren
  • Eine direkte Sonnenbestrahlung die ersten Wochen vermeiden
  • Schwellungen und Rötungen gut kühlen

Verwandte Themen: 

Google Anzeige

Kommentare

Sonntag, April 6, 2014 - 20:56
pellegrina

hi bella,
du kannst ja klein anfangen. Für den Anfang kann man sich die Schweissdrüssen mit Botox unterspritzen lassen. Das hält dann über den Sommer ganz gut. So hab ich das mal 3 bis 4 Jahre gemacht, bis ich mich dann schliesslich zu OP durchgerungen habe. Das muss jeder für sich entscheiden. Ich finde es hat sich gelohnt und im Nachhinein finde ich es nur schade, dass ich so lange gewartet habe.
GLG pellegrina

Anzahl an Kommentaren: 1
Freitag, Februar 21, 2014 - 22:08
natalie

ich hab zwar keine Sommersprossen, aber meine Schwester hatte das Problem ein paar Jahre mit Cremes und Peelings bekämpft und dann aufgegeben bzw. ihren Frieden mit den Sommersprossen geschlossen. Sie hat die Sommersprossen zwar für nen Sommer wegbekommen, aber nach dem Sommer, spätestens nach dem zweiten Sommer waren die wieder da, wenn Sie sich nicht behandeln lassen hat.

Ihre Fruchtsäure Peelings haben die Haut abgelöst. Das sieht ja nach Stärke der Fruchtsäure aus wie eine Schürfwunde und dauert bis zu 3 Wochen um abzuheilen. Für die Sommersprossen reicht da eine mittlere Stärke. Die ganz starken sind für Falten und machen tiefe Wunden.

Von den einfacheren Peeling-Cremes, die man überall kaufen und täglich anwenden kann, kriegt man keine Wunden, aber da ist auch nie was passiert, außer, dass die Sommersprossen ein bisschen heller wurden.

Anzahl an Kommentaren: 5
Donnerstag, Februar 6, 2014 - 22:53
Dunja1979

Hey Mila,

ja mich haben die Sommersprossen im Gesicht auch unendlich genervt. Anfangs habe ich es auch mit Bleichen probiert, hab mich dann aber schnell fürs Lasern entschieden. Das kostest dich insgesamt um die 1000 Euro mit 3 bis 4 Sessions fürs Gesicht. Gibts aber auch teilweise schon billiger. Ich war danach die Sommersprossen im Gesicht wirklich weitestgehend los, aber musste im nachfolgenden Sommer ziemlich in der Sonne aufpassen, da meine Haut irgendwie empfindlicher war, obwohl die OP schon ein 5 Monate her war.
Im letzten Sommer haben sich ein paar kleine Sprossen wieder gebildet, allerdings nicht an den exakt gleichen Stellen.
Mal abwarten wies weitergeht ...

Alles Gute Dunja

Anzahl an Kommentaren: 5
Mittwoch, April 8, 2015 - 15:33
Viki1986

Also prallere Lippen bekommst Du mit Cremes ja niemals. Die sorgen für mehr Feuchtigkeit und glätten damit optisch die Lippenoberfläche ein wenig. Von Labellos würde ich absolut abraten. Die Erfahrung habe ich schon hinter mir. Nach ein paar Wochen gewöhnt sich die Haut um und Du hast ohne Labello noch viel trockenere Lippen als bisher und wirst dadurch abhängig. Ich musste mich über 3 Monate hinweg wieder langsam entwöhnen.

Prallere Lippen habe ich mir dann schließlich doch nur mit Unterspritzen erkauft. Allerdings wirken die immer nur einige Monate und dann musste ich Nachspritzen. Vor 2 Jahren habe ich mich dann für Eigenfet Unterspritzung entschieden. Das war zwar nicht mit einer Sitzung getan aber hält jetzt schon seit 2 Jahren.

BG Viki

Anzahl an Kommentaren: 2
Montag, Juni 16, 2014 - 00:01
nadine22

Hallo zusammen,

Das Pigment Melanin wird in bestimmten Hautzellen produziert, das an angrenzende Zellen weitergegeben und eingelagert wird. Melanin schützt die DNA in den tieferen Hautzellen. Je nach Veranlagung bzw. den Genen verfügt man über einen gewissen Melaningehalt. Je weniger Melaningehalt hat und je mehr man UV-Strahlung im Leben abbekommen hat, desto eher kriegt man die Altersflecken.

Daher ist mein bester Rat: Setzt Euch möglichst wenig UV-Strahlung aus, besonders wenn man ein heller Hauttyp ist.

GLG
Nadine

Anzahl an Kommentaren: 10