Aktuelle Themen

Wangen und Hals Lifting

Thema: 

You Tube Video: 

Hohe Wangenknochen und ausgeprägte Jochbeine sind Merkmale eines attraktiven Gesichts. Im Alter verliert die Haut zunehmend an Feuchtigkeit und Elastizität, so dass sie Strukturen durch die absinkende Haut scheinbar nach unten wandern. Eine umfangreiche Gewebe- und Hautstraffung wird unter Vollnarkose durchgeführt und kann bis mehrere Stunden dauern. Dabei wird die Haut gestrafft, überflüssige Haut entfernt und auf Wunsch auch Fettzellen am Hals abgesaugt. Durch das kombinierte Lifting der beiden Regionen entsteht in der Regel ein Verjüngungseffekt je nach Alter um ca. 8-12 Jahre. Je nach den eigenen Vorstellungen können auch alternative, weniger invasive Methoden eingesetzt werden.

Hautstraffung MIT Gewebe- und Muskelstraffung (SMAS)

Langanhaltende Faceliftings benötigen größere Hautschnitte und neben der Straffung der Haut auch eine Strukturierung der Gewebeschicht zwischen Haut und Muskel. Für die Hautschnitte gibt es verschiedene Techniken. SMAS steht für Superficial Muscular Aponeurosis System und bezeichnet hier die Gewebeschicht zwischen Haut und Muskel. Die Straffung der SMAS-Schicht bietet ein über Jahre anhaltendes Lifting. Das Gewebe an der Muskelschicht wird nicht so schnell wieder faltig wie einer einfachen Hautstraffung.

Die Haut wird nach der Straffung der SMAS-Schicht locker, mit geringer Hautspannung, wieder angelegt. Überflüssige Haut wird entfernt. Die Hautnähte werden möglichst unauffällig gelegt. Im Haaransatz wird geklammert, um nicht unnötig viele Haarwurzeln zu verletzen.

Facelifting SMAS MACS-LIFT

Meist ein kleiner Hautschnitt und nur eine geringe Korrektur des Gewebes unter der Haut. Der große Anteil der Gesichtshaut wird nicht vom Gewebe abgelöst und einfach gestrafft. Es ist in der Regel eine Kombination aus dem Mini-Facelifting mit geringem Einsatz der SMAS Technik.

Facelifting SMAS S-LIFT

Der S-Lift wird begonnen mit einem Bogen, der im Haaransatz vor dem Ohr beginnt, dann vor dem Ohr weiterläuft, unter dem Ohr mit einem Bogen weitergezogen wird und dann hinter dem Ohr endet. Haut und Gewebe werden umfangreich gestrafft.

Facelifting SMAS Soft-LIFT

Marketing Begriff zur Bezeichnung von individuellen SMAS Liftings ohne Standard.

Wangen straffen

Große Hautfalten im Gesicht und überschüssige Haut und Gewebe, das nach unten absackt und zu Hängebacken und anderem führt kann am besten operativ gestrafft werden. Dabei sollte immer das Gewebe unter der Haut mit gestrafft und modelliert werden. Von einem einfachen Straffen der Haut ist abzuraten, außer man muss schon in einem sehr frühen Stadium die Haut nur ein wenig Straffen.

Doppelkinn straffen

Ein Doppelkinn wird normalerweise in einer eigenen OP oft kombiniert mit einer Fettabsaugung oder Halsstraffung in dem Bereich durchgeführt und hat nicht direkt mit den Angeboten eines Faceliftings zu tun.

Google Anzeige

Nach dem Lifting per SMAS

Mit der SMAS-Technik kann auf drückende Verbände verzichtet werden, die bei anderen Eingriffen für mehrere Tage notwendig sind. Hier reicht ein leichter Verband, der nur Stunden nach der Operation zum Schutz angelegt wird.

Am ersten Tag nach der OP und nach Wundkontrolle sollte gekühlt werden, um Schwellungen in Schach zu halten. Aufstehen und leichte Bewegung ist bereits möglich.

Schon am zweiten Tag können die Patienten die Klinik verlassen, zuvor können mit Hilfe des Pflegepersonals die Haare mit lauwarmen Wasser gewaschen werden.

Um eine Abschwellung und bessere Heilung zu begünstigen sollte ab dem vierten Tag Lymphdrainage und Fachkosmetik genutzt werden.

Eine Woche nach der OP ist Schonung angesagt, kurze Spaziergänge wirken sich aber positiv auf eine Gesundung aus.

Schlafen muss man auf dem Rücken mit hochgestelltem Kopfteil oder einem Kissenberg unter dem Kopf. Das Schneiden von Grimassen und das Kauen von sehr fester Nahrung ist zu vermeiden, um zu gewährleisten dass die abgelöste Haut gut anwachsen kann.

Die aus der Operation resultierenden Hämatome sind relativ klein und gehören dazu.

Die Narben werden nach der Entfernung des Verbandes mit sauberen Ohrstäbchen und mit Bepanthen oder Panthenol gepflegt, später kann natürlich auch Narbensalbe zum Einsatz kommen.

In der zweiten Woche nach dem Eingriff werden üblicherweise die letzten Hautfäden entfernt. Die Arbeit kann in den meisten Fällen nach 2-4 Wochen wieder aufgenommen werden.

Um Verfärbungen der Narben vorzubeugen, ist Sonne und Hitze (zB. durch Sauna) im Bereich der Narben für mindestens 3 Monate zu vermeiden, um Verfärbungen der Haut vorzubeugen.

Bei Brillenträgern kann es zu Reizungen der Narben hinter dem Ohr kommen. Dann wird empfohlen, für zwei bis drei Wochen keine Brille zu tragen.

Körperlich nicht anstrengende Sportarten wie Golf müssen für vier Wochen ausgesetzt werden, auf Sportarten wie Tennis, Fußball oder Squash müssen wegen des hohen Risikos für zwei bis drei Monate verzichtet werden.

Alternativen

Eine völlig andere Methode sind Fäden aus Gold, die an den Wangen in das Untergewebe der Haut gesteckt werden. Führungsnadeln werden unter lokaler Anästhesie in die oberste Schicht des Fettgewebes eingebracht und danach die Goldfäden eingezogen. Daraufhin werden auf den behandelten Bereich Pflaster aufgeklebt, die nach ca. 3-5 Tagen entfernt werden können. Die Rötungen klingen relativ schnell ab und die die kleinen Stichwunden sind je nach Wundheilung in ca. einer Woche nicht mehr zu sehen.

Preis - Kosten in Euro: 

3500 - 6000

Fazit: 

Operationsart

Vollnarkose

Operationsdauer

3 h bis 5 h

Stationärer Aufenthalt2 bis 3 Tage

Ergebnis

Je nach Komplexität, aber meist gut.

Arbeitsfähigkeit

Nach 2 - 4 Wochen

Risiken

  • Verletzung der Gesichtsnerven
  • Sensibilitätsstörungen der Haut
  • Infektionen
  • Maskenhaftes Aussehen
  • Durchblutungsstörungen
  • Schwellungen
  • Blutergüsse

Haltbarkeit

8 bis 12 Jahre. Danach kann der Eingriff wiederholt werden

Krankenkasse

Ob die Krankenkasse die Kosten oder Teilkosten übernimmt, hängt von der Diagnose und der psychischen Belastung für den Patienten ab. In der Regel wird der Eingriff nicht von der Krankenkasse übernommen.

Ratgeber: 

Nach der Operation:

  • viel Schonung
  • wenig Gesichtsbewegungen
  • 2 Monate kein Sport
  • kein seitliches Schlafen für ca. 4-6 Wochen, am besten auf dem Rücken mit höherem Kopfteil liegen
  • ebenfalls -wenn möglich- für 1-2 Monate kein Tragen einer Brille (rechtzeitig -wenn überhaupt nötig- Kontaktlinsen besorgen)
  • keine Haarwäsche "über" dem Kopf
  • kein Baden oder heißes Duschen für mindestens 2 Wochen
  • keine Reinigungscreme oder -masken für ca. 4-5 Wochen auftragen
  • keine Sonnenbestrahlung für mindestens 3 Monate

Gesichtsnervenschädigung

Eine Verletzung der Gesichtsnerven ist wohl das Risiko, dass m meisten gefürchtet wird, da auch der erfahrenste Operateur keine Garantie für eine verletzungsfreie Operation geben kann. Sind die Verletzung nur sehr sehr gering erholen sich die Nervenbahnen in der Regel nach 3 Monaten wieder. Bei größeren Verletzungen muss der Chirurg nachhelfen.

Verwandte Themen: 

Google Anzeige