Plastische Chirurgie Blog

  • Oktober 2020

    Ab dem 25. Lebensjahr beginnt die  Hautalterung. Die Haut wird durch verschiedene Einflussfaktoren weniger elastisch. Mit fortschreitendem Alter können damit die Auswirkungen von Gewichtsschwankungen an der Haut weniger ausgeglichen werden. Durch UVA Licht entstehen Aktiv-Sauerstoff und freie Radikale. Mit diesem Prozess werden Enzyme produziert, die das Kollagen in der Haut schädigen. Die Schädigung der kollagenen Fasern führt dann zur Faltenbildung.

  • Oktober 2020

    Die vertikalen Bauchmuskeln können sich seitlich verlagern, so dass keine geraden Muskelstränge mehr am Bauch verlaufen. Das tritt besonders nach Schwangerschaften auf. Die vertikalen Muskeln driften auseinander und in der Bauchmitte entsteht ein sichtbarer, fühlbarer unschöner Abstand. Der Spalt in der Bauchmitte lässt die Falten an der Stelle deutlicher hervortreten, so dass in manchen Fällen nur noch ein operativer Eingriff hilft, wenn man einen straffen, symmetrischen Bauch haben möchte.

  • Oktober 2020

    Die Schweißdrüsen OP wird in der Achselhöhle unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Dazu werden zuerst kleine Schnitte in den Hautfalten vorgenommen. Danach wird in einem ersten Schritt ein Gemisch aus sterilem Wasser, einem Betäubungsmittel, Natriumbicarbonat sowie meist auch etwas Cortison in das Unterhautfettgewebe gespritzt. Dadurch wird der behandelte Bereich betäubt und die Fettzellen verbinden sich mit der Emulsion, die sich dadurch einfach herausspülen und mit einer feinen Kanüle absaugen lassen. Venen, Gefäße und Nerven werden so geschont.

  • Oktober 2020

    Eine Kanüle mit einem computergesteuerten, fächerförmigen, feinen Wasserstrahl löst die Fettzellen aus der Gewebsschicht (waterjet liposuction). Dabei wird schonend das aufgeweichte Gewebe bearbeitet und die überflüssigen Fettzellen abgesaugt. Das Bindegewebe, die Blutgefäße und die Nervenbahnen bleiben in der Regel weitestgehend unbeschädigt.

  • Oktober 2020

    Ein Knoten in der Brust muss nicht gleich einen bösartigen Brustkrebs bedeuten. Vor allem Frauen im Alter unter 50 können gutartige Knoten haben. Brustkrebs ist für Frauen die häufigste Krebserkrankung weltweit. Allein in Deutschland erkranken jedes Jahr 70.000 Frauen. Die Wahrscheinlichkeit  für Frauen im Laufe des gesamten Lebens  an Brustkrebs zu erkranken liegt bei knapp 10%. Mit einer seltenen genetischen Veranlagung liegt das Risiko sogar bei durchschnittlich 65%.

Seiten

Subscribe to Plastische Chirurgie Blog