Plastische Chirurgie Blog

  • Dezember 2017

    Abstehende Ohren sind eine Ohrmuschelmissbildung, die bereits in der Entwicklung des Embryos entsteht. Ein Gewebeüberschuss in der Nähe des Gehörgangs zusammen mit einer abstehenden inneren Ohrmuschel oder eine außergewöhnlich große Ohrmuschel führen zu dem Effekt der Segelohren. Eine Ohren OP kann frühestens ab dem fünften Lebensjahr durchgeführt werden, wenn die Gefahr von psychischen Schäden durch die Gängelung anderer Kinder besteht. Der Eingriff kann bei Kindern mit sehr ausgeprägten abstehenden Ohren vor dem Schuleintritt durchgeführt werden.

  • Dezember 2017

    Wie entstehen dunkle Augenringe? Die Augenmuskeln im Bereich der Augenringe brauchen aus mindestens einer der unten genannten Ursachen mehr Sauerstoff. Der Sauerstoffmangel wird durch eine erhöhte Blutzufuhr zu den Muskeln ausgeglichen. Da die Haut in der Region sehr dünn ist, scheinen die darunterliegenden erweiterten Blutgefäße und das Gewebe besser durch. So entsteht die dunkle Färbung der Haut als Augenringe. Außerdem können  Pigmentstörungen und genetische Veranlagung Augenringe begünstigen.

    Die Augenringe müssen weg

  • Dezember 2017

    Lippen Unterspritzung mit Hyaluronsäure kann unter Lokalanästhesie ambulant durchgeführt werden. Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure hat sich bei der Lippenmodellierung auf Grund des einfachen Verfahrens und der Menge an gut verträglichen Inhaltsstoffen etabliert. Als Filler stehen unterschiedliche Hyaluronsäure-Produkte zur Verfügung.

    Marken für Filler mit Hyaluronsäure

  • Dezember 2017

    In manchen Fällen ist es notwendig das komplette äußere Ohr in einer möglichst schönen Form herzustellen. Wenn wesentliche Teile des Ohrs für die Funktion des Hörens fehlen oder das Ohr auffällig unnatürlich wirkt, dann kann ein künstlich modelliertes Ohr helfen. Moderne Verfahren nutzen Stammzellen Kulturen auf Ohr Modellen aus dem 3D Drucker.

  • November 2017

    Hohe Wangenknochen und ausgeprägte Jochbeine sind Merkmale eines attraktiven Gesichts. Im Alter verliert die Haut zunehmend an Feuchtigkeit und Elastizität, so dass sie Strukturen durch die absinkende Haut scheinbar nach unten wandern. Eine umfangreiche Gewebe- und Hautstraffung wird unter Vollnarkose durchgeführt und kann bis mehrere Stunden dauern. Dabei wird die Haut gestrafft, überflüssige Haut entfernt und auf Wunsch auch Fettzellen am Hals abgesaugt. Durch das kombinierte Lifting der beiden Regionen entsteht in der Regel ein Verjüngungseffekt je nach Alter um ca. 8-12 Jahre.

Seiten

Subscribe to Plastische Chirurgie Blog