Aktuelle Themen

Breast reconstruction using your own tissue

Theme: 

Muscle tissue or even fat and skin tissue is taken from the back or the belly, to thus form a new breast. The "ideal" weight of the breast will be prized with approximately 300 to 500 grammes. Bigger breasts can cause postural defects due to their weight.

Breast cancer

It is important to decide what type is desired the reconstruction before surgery for cancer. There is of course also the mental factor involved very large, because for an immediate reconstruction of the patient "Amputation of the breast" is not so much aware.
 
Because in this case, also the operation takes longer, the patient's State of health must be very good. Usually the patient is undergoing chemotherapy followed by, is recommended with breast reconstruction have to wait, as the healing period is may delay. The same also applies to radiation therapy. The reconstruction is performed under general anesthesia.
 
Types of operations

  • Tissue removal from the back (latissimus dorsi)
  • Lobe removal from the lower abdomen (DIEP flaps)
  • Tissue removal from the abdominal muscles (TRAM flap approx. 20-30 cm in length removal in the pubic hair)

 
Nipple
The new nipple itself can be performed only after the completed healing process, to a piece of skin is (mostly from the ear lobe or the upper eyelid skin) removed, and may then be tattooed in several sessions. This can be done as an outpatient procedure with local anesthesia.
 
Correction
There is a difference in the firmness and shape of the breasts, an additional operation must be carried out possibly on the healthy breast, which is usually not so elastic, this can be done in the form of a normal lift or an implant must be inserted. This operation is performed only if the patient mentally suffers from the diversity of the breasts.
 
After the surgery, drainage tubes lays for a few days, so the wound secretions to drain. This means that hospitalization will be mostly a 1-2wöchigem.

conclusion: 

Operation kind

General anesthesia

Operation duration

3-6 Hours at the own tissue sampling

Hospitalization

1-2 Weeks

Result

assess at the earliest 2 months

Ability to work

  • After approximately 3 weeks (back muscle technology)
  • After approximately 8 weeks (TRAM-flap technique)

Risks

  • It may happen that the removed tissue is not from your own body, then must again be operated
  • Swelling can exist for approximately 1-2 months
  • Infection may occur after surgery

Durability

most permanently

Advisor: 

Prior to surgery:

  • 10 Days before any blood-thinning agents
  • 10 Days before no cigarette and alcohol consumption
  • Hormone supplements or pills without

After the surgery:

  • Poor as often as possible up store
  • at least 2 weeks not shower
  • avoid any pressure on the surgical field
  • After the second day of the operation begin special exercises
  • If muscle tissue was removed in the abdominal region, it is then recommended to wear a corset for a few months
  • for several months no heavy lifting and carrying
  • no sporting activity for several months
  • Cancer follow-up inspection is always recommended

Google Anzeige

Kommentare

Saturday, December 28, 2013 - 23:20
Mel94

Hi Nicki,

ich habe mir auch eine Bruststraffung machen lassen und war sehr begeistert, aber mit der Zeit läßt alles wieder ein bißchen nach. Ich habe danach noch ein Kind bekommmen und anschließend eine Diät gemacht, damit ich wieder meine alte Figur erhalte. Durch die Schwangerschaft und die Abmagerungskur hat die Haut zwangsläufig gelitten, so dass ich mir überlege, ob ich noch einmal eine Bruststraffung machen lassen soll. Mein Arzt rät mir zu einem Implantat, da dies doch dauerhafter wäre. Ich schätze das muss jeder passend zum eigenen Lebensstil entscheiden.

Grüsse Mel

Comment count: 3
Sunday, October 13, 2013 - 20:33
miramar

sicher können private Krankenversicherungen etwas großzügiger mit ihrem Etat umgehen, als die gesetzlichen, auch wird dort keine sogenannte ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung bzw. Gutachten verlangt.

Zu der Arztsuche kann ich nur folgendes vorschlagen: Der richtige Ansprechpartner für eine Brustoperation ist der Facharzt für Plastische Chirurgie. Er kann beraten, ob eine Operation nötig ist und auch die Kostenübernahme besprechen.

Für eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen müssen medizinische Gründe vorliegen:

  • wenn durch schwere Brüste Wirbelsäulenveränderungen auftreten
  • Hautveränderungen dadurch entstehen, dass die Brust auf der Körperhaut aufliegt, ebenso wenn Verspannungen
  • oder Taubheitsgefühle auftreten.

Außerdem wird der Plastische Chirurg als erstes die Brust vermessen und mit Ihnen ein ausführliches Gespräch führen, warum und wie sie sich eine Brustveränderung wünschen.

Hat Ihr Arzt nun eine Operation vorgeschlagen, nehmen Sie den Fragenkatalog von Ihrer Frauenärztin und das Attest Ihres Chirurgen mit zu Ihrer Krankenkasse und besprechen Sie dort nocheinmal mit dem zuständigen Bearbeiter Ihre Situation.

Viele Grüße,
miramar

Comment count: 2
Sunday, November 3, 2013 - 13:30
misery
Hi, also 2 Monate nach der OP sollte das Ergebnis weitestgehend Deinen Wünschen entsprechen, dann hat Dein Arzt wohl nicht richtig operiert. Normalerweise werden Dir ja Drüsengewebe UND Fett entfernt. Das Ganze muß nach dem kleinen Schnitt an der Brustwarze noch richtig modelliert werden. Aber so oder so mit der OP löst Du das Problem ja nicht dauerhaft, dazu muss Du die Ursache rausfinden und dann entsprechend handeln (Ernährung anpassen, Hormonbehandlung ... ).
Comment count: 1
Friday, January 20, 2017 - 13:14
Malin-Zimmermann26

Hallo,

mach Dir deswegen echt keinen Kopf. Es gibt eine Menge unterschiedliche Brüste und das was Du in den Medien siehst ist nicht der Standard. Normal ist, dass nichts absolut symmetrisch am Körper ist, wenn Du genau hinsiehst. Brüste, Haut, Haarwuchs, Iris, Ohren usw ...
Ich bin 48 und habe eine Menge Geld ausgegeben, um alles perfekt symmetrisch zu haben. Wenn ich die Zeit zurückstellen könnte, würde ich vieles anders machen.
Wenn Du schon so jung anfängst Dich operieren zu lassen, dann kann das schnell zu einer Sucht werden. Im nachhinein würde ich einige der OPs nicht mehr machen und die OPs, die ich jetzt noch gut finde, würde ich später machen und auf keinen Fall in Deinem Alter.
Mit einer OP ist es meistens nicht erledigt. Oft müssen behandelte Stellen nachgebessert werden und das ist bei mir nicht immer gelungen.
Ich hoffe das hilft Dir ein wenig in der Entscheidung, Dich nicht oder erst viel später operieren zu lassen.

Comment count: 6
Tuesday, January 6, 2015 - 16:40
Schnibbel4

Hi Elena,

die Kosten für die OP sind relativ gut berechenbar. Dann musst Du nur noch die Brustimplantat Hersteller nach den Preisen checken. Jeder Hersteller wie Allergan oder Mentor hat Listen zu den verschiedenen Größen. Mit etwas Recherche kriegst Du dann ziemlich genau den Preis raus und kannst auch mit dem Chirurgen bereits Deinen Wunsch Implantats Hersteller und Deine Wunschgröße diskutieren. Was dann letztendlich möglich ist wird Dir der Chirurg dann schon sagen.

Viel Glück :)

Comment count: 4